gesunde Frühstücksideen

Moderator: DMF-Team

sunnyboy82
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.06.13, 09:41

gesunde Frühstücksideen

Beitrag von sunnyboy82 »

Hallo liebe MDF Community.

Da man ab einem bestimmen Alter merkt, dass der Bauch schnell mal wächst, wird derweil an meinen Mahlzeiten experimentiert, in Richtung gesünder und selber kochen.
Angefangen wurde beim Frühstück. Ich bin weg von den Fertigmüslis, aufgrund des hohen Zuckeranteils bei den Kohlenhydraten, hin zu Haferflocken, Milch und Früchten. Da das auf Dauer ein wenig langweilig ist, gibt es in letzer Zeit Joghurt, mit Honig, Haferflocken vermischt, oder Joghurt mit Erdbeermus. Ehrlicherweise muss ich zugeben das es denn Wochenende auch mal Brötchen mit Rührei, Tomaten und Zwiebeln gibt. :D In der Woche brauche ich aber meistens vor dem Mittag noch eine Kleinigkeit zu essen, da ich oftmals vorher schon Hunger bekomme. Von daher komme ich zu meinen Fragen.

1. Gibt es Ideen Vorschläge, wie man sein Frühstück noch gestalten kann bzw. das es länger vorhält, ausser eine größere Portion? Mehr Kohlenhydrate miteinbeziehen?
2. Aus dem Interesse, gibt es eine Formel, wie man die individuellen Tagesbedarf an Kohlenhydraten ungefähr ermitteln kann? Die Informationen variieren stark im Internet. Das der natürlich abhängig ist von der Bewegung usw. ist mit klar.

Vielen Dank für die Beteiligung
Zuletzt geändert von sunnyboy82 am 26.06.13, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man Morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man noch zu jung oder tod. :D
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3615
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: gesunde Früstücksideen

Beitrag von Brigitte Goretzky »

sunnyboy82 hat geschrieben:1. Gibt es Ideen Vorschläge, wie man sein Frühstück noch gestalten kann bzw. das es länger vorhält, ausser eine größere Portion? Mehr Kohlenhydrate miteinbeziehen?
Wie waere es mit weniger Kohlehydrate und stattdessen mehr Protein? Kohlehydrate, insbesondere schnell verdauliche wie Zucker/Honig, heben kurzfristig den Blutzucker- und Insulinspiegel, dann sinkt der Zuckerspiegel aber wieder und man wird hungrig. Ausserdem sind sie schneller verdaut als andere Naehrstoffe und auch das macht hungrig.
2. Aus dem Interesse, gibt es eine Formel, wie man die individuellen Tagesbedarf an Kohlenhydraten ungefähr ermitteln kann? Die Informationen variieren stark im Internet. Das der natürlich abhängig ist von der Bewegung usw. ist mit klar.
Das haengt ganz wesentlich davon ab, welcher Ernaehrungsphilosophie man anhaengt, und reicht von "gar keine KH" bis irgendwo in die 60-70% der taegliche Kalorienbedarfs. Fangen Sie am besten bei respektablen Webseiten an, z.B. der deutschen Gesellschaft fuer Ernaehrung und arbeiten sich dann weiter durch.

Viel Spass,
B. Goretzky
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
sunnyboy82
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.06.13, 09:41

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von sunnyboy82 »

Vielen Dank für Antwort.
Ich hatte ja eigentlich gedacht, gehofft das mit dem Joghurt mein Proteinbedarf gedeckt ist, aber werde mal ausprobieren Nüsse hinzufügen und den Honig wegzulassen und weniger zuckerhaltige Früchte zu verwenden. Ansonsten gibts nun doch öfters ein Frühstücksei oder Wurst.. :mrgreen:
Wenn man Morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man noch zu jung oder tod. :D
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von bluemoon64 »

Ich bevorzuge zum Frühstück Quark (20 oder 40%) mit 2-3 EL gehackten Nüssen und frischem Obst. Zzt. bieten sich Beeren aller Art an, da die noch am wenigsten KH haben. Aber auch Äpfel mit Zimt und Nüssen sind lecker.

Ich esse tatsächlich selten was anderes zum Frühstück.

Am Wochenende auch mal 2-3 Eier mit knusprigem Bacon und Tomaten.

Eine Formel für KH gibt es nicht, da KH auch nicht zu den "essentiellen" Nährstoffen gehören. D.h. man kann sie essen - muss es aber nicht. Schon gar nicht in Mengen.
Ggf. musst du probieren, wie viele du brauchst und wie viel ggf. zu viel ist.
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
Emony
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.12, 08:45

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von Emony »

Gegen das Hungergefühl empfehle ich die Beigabe von Balaststoffen wie z.B. Flohsamen (ich trinke ihn jeden morgen eingerührt in ein Glas Multivitamin-Saft [nicht Nektar!]). Das fördert zusätzlich den Stuhlgang und hilft Giftstoffe auszuschwämmen.
Gegen den Bauch hilft leider nur Ausdauersport wie Walken oder Joggen.
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von bluemoon64 »

Emony hat geschrieben:Gegen das Hungergefühl empfehle ich die Beigabe von Balaststoffen wie z.B. Flohsamen (ich trinke ihn jeden morgen eingerührt in ein Glas Multivitamin-Saft [nicht Nektar!]).
Das sind dann aber massiv KH - Zucker in dem Saft. Vor allem viel konzentrierter Fruchtzcker, der mehr negative als positive Auswirkungen hat. Außerdem sättigt der Saft nicht anhaltend und sorgt über Blutzucker/Insulin für erneuten schnelleren Hunger. Ergo - überflüssige Kalorien. Außerdem erforden Flohsamen hinterer noch einiges an Wasser zusätzlich.

Flohsmen kann man besser in den Joghurt oder Quark rühren - und dann viel Wasser trinken.
Das fördert zusätzlich den Stuhlgang und hilft Giftstoffe auszuschwämmen.
Welche Giftstoffe? :wink: Wie gut, dass ich LEBENSmittel esse - und kein Gift.
Gegen den Bauch hilft leider nur Ausdauersport wie Walken oder Joggen.
Tja, es gibt einen schönen Spruch, der da heißt:

"Abs are made in the kitchen" - heißt auf Deutsch: Bauchmuskeln werden in der Küche gemacht.

Die Ernährung macht 70% aus - Sport nur den Rest - wenn man von Genen, Krankheiten, Sotffwechsel mal absieht.

Weniger KH und mehr Eiweiß und gesunde Fette helfen beim Verlust des Bauchfettes deutlich. Sport unterstützt - und sollte sowieso aus gesundheitlichen Gründen betrieben werden. Aber auch da hat Krafttraining ein besseres Potential als Ausdauer.
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
sunnyboy82
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.06.13, 09:41

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von sunnyboy82 »

bluemoon64 hat geschrieben:Ich bevorzuge zum Frühstück Quark (20 oder 40%) mit 2-3 EL gehackten Nüssen und frischem Obst. Zzt. bieten sich Beeren aller Art an, da die noch am wenigsten KH haben. Aber auch Äpfel mit Zimt und Nüssen sind lecker.
Ich hab mir auch schon öfters, gerade im Winter Orangen, Ananas mit Nüssen zum Frühstück gemacht. Da ist es denn auch leichter an Nüsse zu kommen. Hatte Nüsse halt eher gemieden, weil es hiess, dass sie einen hohen Fettanteil haben. Sind dann aber eher die gesunden ungesättigten Fettsäuren oder?
Woher beziehst du die Nüsse? Die fertigen aus den einschlägigen Ketten oder in Massen zum selber knacken?
bluemoon64 hat geschrieben:Aber auch da hat Krafttraining ein besseres Potential als Ausdauer.
Zum Muskelaufbau stimmt das schon, das Krafttraining schneller zum Erfolg führt. Da ich aber von Haus schon, zitat: "kein Spargeltarzan", bin, liegt bei mir der Fokus eher auf Ausdauer. Rad fahren, Inlinern und Geocachen :mrgreen: . Crunches ist immer so ein leidiges Thema, die Motivation zu finden.
Wenn man Morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man noch zu jung oder tod. :D
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von bluemoon64 »

sunnyboy82 hat geschrieben:
bluemoon64 hat geschrieben:Ich bevorzuge zum Frühstück Quark (20 oder 40%) mit 2-3 EL gehackten Nüssen und frischem Obst. Zzt. bieten sich Beeren aller Art an, da die noch am wenigsten KH haben. Aber auch Äpfel mit Zimt und Nüssen sind lecker.
Ich hab mir auch schon öfters, gerade im Winter Orangen, Ananas mit Nüssen zum Frühstück gemacht. Da ist es denn auch leichter an Nüsse zu kommen. Hatte Nüsse halt eher gemieden, weil es hiess, dass sie einen hohen Fettanteil haben. Sind dann aber eher die gesunden ungesättigten Fettsäuren oder?
Woher beziehst du die Nüsse? Die fertigen aus den einschlägigen Ketten oder in Massen zum selber knacken?
Sowohl als auch. Ich kaufe z.B. Walnüsse "ganz" (in Schale) und Mandeln (in Tüten - fertiggeknackt). Die Mandeln auch zum Zwischendurch essen und gestiftelt für den Quark. Ja, sie sind fett und enthalten einiges an Kalos - aber gesunde Fette. Und wenn man gleichzeitig wenig KH isst, sind die auch nucr halb so schlimm. Aber ein Auge muss man natürlich trotzdem auf die Menge haben.
bluemoon64 hat geschrieben:Aber auch da hat Krafttraining ein besseres Potential als Ausdauer.
Zum Muskelaufbau stimmt das schon, das Krafttraining schneller zum Erfolg führt. Da ich aber von Haus schon, zitat: "kein Spargeltarzan", bin, liegt bei mir der Fokus eher auf Ausdauer. Rad fahren, Inlinern und Geocachen :mrgreen: . Crunches ist immer so ein leidiges Thema, die Motivation zu finden.
Die Fettverbrennung ist einfach höher mit mehr Muskeln. Ansonsten sind tolle Maßnahmen zum Fettverbrennen: Tabata oder HIIT (Intervalltrainings) - gleichförmiges Laufen, radeln o.ä. eher nicht.

Gibt übrigens einiges, was besser ist als einfache Crunches, u.a. Planks in allen Varianten, Mountain Climber schnell, langsame Cable Crunches .... :wink:
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3615
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von Brigitte Goretzky »

bluemoon64 hat geschrieben:Die Fettverbrennung ist einfach höher mit mehr Muskeln. Ansonsten sind tolle Maßnahmen zum Fettverbrennen: Tabata oder HIIT (Intervalltrainings) - gleichförmiges Laufen, radeln o.ä. eher nicht.

Gibt übrigens einiges, was besser ist als einfache Crunches, u.a. Planks in allen Varianten, Mountain Climber schnell, langsame Cable Crunches .... :wink:
Den geliebten Afterburneffekt gibt es auch hauptsaechlich nach intensivem Krafttraining.

Und ueberhaupt: wer unter Krafttraining nur Muskelaufbau Marke Schwarzenegger versteht, hat sich noch nicht mit Krafttraining beschaeftigt, denn auch Schnellkraft- und Kraftausdauertraining gehoeren dazu. Wer meint, dass Krafttraining nicht den ganzen Koerper in Anspruch nehmen und die aerobe Ausdauer trainieren kann, hat noch keine Kettlebell geschwungen.

@bluemoon: Schon mal Kettlebell Swings nach Tabata gemacht? :mrgreen:
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von bluemoon64 »

@bluemoon: Schon mal Kettlebell Swings nach Tabata gemacht? :mrgreen:
Nein, noch nicht. Da ich ein paar Schulterprobleme habe, würde ich das nur nach Anleitung machen und leider gibt es hier bei mir zzt. niemanden, der das anbietet. Aber, kommt bestimmt noch. :wink:
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
sunnyboy82
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.06.13, 09:41

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von sunnyboy82 »

Brigitte Goretzky hat geschrieben:Und ueberhaupt: wer unter Krafttraining nur Muskelaufbau Marke Schwarzenegger versteht, hat sich noch nicht mit Krafttraining beschaeftigt, denn auch Schnellkraft- und Kraftausdauertraining gehoeren dazu. Wer meint, dass Krafttraining nicht den ganzen Koerper in Anspruch nehmen und die aerobe Ausdauer trainieren kann, hat noch keine Kettlebell geschwungen.
Schwarzenegger hat Bodybuilding betrieben, was eine spezifischere Schiene ist.
Ausdauertraining heisst in meinem Verständnis, und so habe ich das hier auch aufgefasst, das die Maximalkraft trainiert wird und vorranngig Muskelaufbau betrieben wird. Ausdauertraining heisst bei mir viele Wiederholungen, was den Muskel trainiert, aber nicht so stark die Muskelmasse erhöht. Deswegen meine obiger Bemerkung.

Ich werde mal gucken ob Tabata und HIIT was für mich ist bzw. erstmal meine Unwissenheit beseitigen. :P
Wenn man Morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man noch zu jung oder tod. :D
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3615
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Beim Beseitigen der Unwissenheit aber aufpassen. Es gibt im Netz sehr viele Informationen zu Krafttraining; das meiste davon aus einer bestimmten Ecke der Bodybuilder, deren Wissen aus den 70er Jahren stammt und wissenschaftlich durch nichts belegt ist. Die "wissen" dafuer dann aber, dass Doping ganz ungefaehrlich ist und rauhe Mengen von teuren Puelverchen unbedingt gefuttert werden muessen, um Krafttraining zu betreiben. :ironie:

Es gibt aber auch gute und wissenschaftlich fundierte Seiten, meist aus dem Bereich der Sportwissenschaften und Trainingslehre, man muss sie nur finden. Ein guter Startpunkt in meinen Augen ist ein oesterreichischer Arzt, Kurt Moosberger oder Moosburger. Dummerweise bin ich gerade am Arbeitsplatz und habe hier keinen Zugriff auf meine diversen Bookmarks. Vor ein paar Jahren haette ich noch empfohlen nach Kettlebells zu suchen, denn es gab nur wenige Vertreter dieses Trainings und die wenigen hatte eine solide sportwissenschaftliche Ausbildung. Mittlerweile sind leider viele auf den Zug aufgesprungen und es haeufen sich die Buecher und Artikel voller Halbwissen. Wer Englisch kann, kann aber mal nach Pavel Tsatsouline suchen, der hat eine gute Ausbildung und eine eindrucksvolle Bio.

Und dann gibt es natuerlich noch - den Trainer, insbesondere den Personal Trainer. Man sollte auch hier auf Qualitaet achten; eine abgeschlossene Ausbildung als Physiotherapeut oder von einer Sporthochschule koennen hier gute Hinweise geben. Der Trainer hat den Vorteil, dass er einem auch gleich den richtigen Umgang mit Trainingsgeraeten vermitteln kann, allerdings kostet es was.

In diesem Sinn: viel Spass beim Lernen und hoffentlich mit dem Sport, was auch immer sie letztlich trainieren.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
Homer_w
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.09.13, 19:42
Wohnort: Sachsen

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von Homer_w »

Man sagt, Eiweiß und Ballaststoffe beugen Heißhunger vor. Ich greife deswegen viel auf 20%-igen Quark zurück. Den kann man herzhaft (frische oder getrocknete Kräuter, Gewürzte, etwas Zitronensaft) oder süß (heiße Beeren mit Zimt gemischt dazu, pürierte Erdbeeren, in etwas Öl oder Margarine angebratene u mit Zimt bestreute Apfelspalten, etwas entöltes Kakaopulver) zubereiten. Zum Süßen nehme ich statt Zucker immer Süßstoff. Bei einigen löst das Heißhunger aus, bei anderen nicht. Am besten ausprobieren. ;-)
tianichte@
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.11.13, 14:49
Wohnort: Hannover

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von tianichte@ »

Moin,

kann man, und zwar mit Obst, ich esse jeden Morgen einen riesen Obstsalat und bin dann bis Mittags satt. Da sind aber auch dann- 10-20 unterschiedliche Früchte drin :)
gesund, gesünder, am gesündesten
miriah
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 30.11.11, 20:16

Re: gesunde Frühstücksideen

Beitrag von miriah »

Mal ab und an einen Obstsalat (je nachdem was die Jahreszeit hergibt) ist toll!

Aber "ich esse jeden Morgen Obstsalat" finde ich nicht so spannendd ;-)) und das ganze Obst waschen, schneiden...Nee, für mich als Einzelperson, das wäre mir zu aufwendig.

Smoothies bzw. grüne Smoothies sind gesund und lecker. Einfach mal experimentieren, die Zubereitung dauert je nach Rezept nicht so lange..

Grüsse
miriah
Antworten