Intervallfasten - Autophagie

Moderator: DMF-Team

Antworten
Benutzeravatar
farnicoco
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.04.21, 23:31

Intervallfasten - Autophagie

Beitrag von farnicoco »

Zunächst Gratulation zu diesem tollen Forum!
Nun zu meinem Anliegen: Es gibt ja dieses Intervallfasten. Die Besonderheit dabei, ist wohl, dass nach 14-17 Stunden der Prozess der Autophagie einsetzen soll.
Der setzt angeblich ein, weil er nichts zu futtern bekommt. Wasser stört diesen Mechanismus wohl nicht.
Nun lese ich aber immer wieder, dass Tee, Kaffee und andere Getränke ohne Kalorien, und sogar Tee/Kaffee mit Milch, den Prozess nicht unterbricht, und das ist für mich, als medizinischer Laie, ein absoluter Widerspruch. Im Kaffee/Tee sind doch Schwebstoffe, die das Aroma transportieren, die müssen doch auch verdaut werden.
Meine eigene Erfahrung: Wenn ich viele Stunden faste, und dann Wasser trinke, merke ich tatsächlich nichts. Trinke ich jedoch Kaffee oder Tee (ohne Milch), spüre ich definitiv, wie mein Magen geradezu "anspringt", und bei Cola-Zero wie er "streikt".
Wenn dem so wäre, wäre die "Diät" mit solchen Getränken ja völlig sinnlos, und nur mit Wasser wirksam.
Was sagt der Mediziner dazu?
Antworten