Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Fasten als alternative Methode zur Diät
Aktuelle Zeit: 24.09.18, 08:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.01.17, 02:24 
Offline
Interessierter

Registriert: 01.07.16, 03:47
Beiträge: 15
Helmes63 hat geschrieben:
Guten Tag,

... es gibt sicher Bürger die Heilfasten als eine alternative Diätmethode ansehen die
rascher Erfolg bringt. Da die Gewichtsabnahme meines Wissens auf keinen Fall
schnell von statten gehen darf stellt sich hier die Frage: für welche Personengruppe
ist FASTEN denn dann eigentlich geeignet ?!

Das sollte man eher zum Entgiften machen oder um seinen eigenen Körper besser kennen zu lernen, z.B. um auch ein besseren Umgang mit dem Hungergefühl und mehr Disziplin zu entwickeln. Ansonsten würde ich Fasten nicht als Diät einsetzen. Da muss etwas deutlich nachhaltigeres her, also eine gesunde Ernährung über das ganze Jahr hinweg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.17, 07:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 21:00
Beiträge: 3365
Wohnort: Friesland
Fasten ist eine nachhaltige Möglichkeit, sich zu ernähren, je nach Art des Fastens.

Was verstehen Sie eigentlich unter gesunder Ernährung und Entgiftung? Kennen Sie die Studienlage zum "time controlled eating" und anderen Fastenformen?

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.01.17, 19:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.01.17, 22:33
Beiträge: 2
Fasten eignet sich eigentlich für jeden. Der Körper kommt zur Ruhe und hat endlich mal Pause vom ständigen verdauuen. Das macht sich direkt auf die Leistungsfähigkeit des Körpers bemerkbar... du wirst wesentlich wacher und fitter im Alltag :!:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.17, 12:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 21.03.05, 12:49
Beiträge: 425
Wohnort: in Sachsen-Anhalt
@Helmes: Was willst du denn mit dem Fasten erreichen oder ist es nur so eine allgemeine Frage?
Ich halte davon nichts, denn mein Körper entschlackt sich selbst und als Diät ist es völlig ungeeignet.

Ich "faste" zur Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostersonnabend, in dem ich auf Süßigkeiten und Cracker verzichte. Das habe ich mir vorgenommen und das werde ich durchhalten. Für mich ist das dann fasten, denn ich verzichte auf etwas. Trotzdem ernähre ich mich ansonsten normal.

_________________
-Nutze das Leben ständig-du bist länger tot als lebendig.-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.02.17, 01:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 08.12.16, 21:10
Beiträge: 7
Ich denke auch beim Fasten wird es sehr wahrscheinlich den berühmten Jojo-Effekt geben. Des Weiteren ist die Umstellung für den Körper ziemlich extrem: Normal essen - Fasten - normal essen. Bringt nur bedingt Vorteile mit sich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.17, 10:27 
Offline
noch neu hier

Registriert: 29.07.17, 10:08
Beiträge: 2
Finsterling hat geschrieben:
Hallo,

ich selbst habe mit intermittierendem Fasten große Erfolge gefeiert. Man fastet einfach jeden Tag und nimmt alle seine Kalorien innerhalb von 8 Stunden zu sich. Das erhöht die Fettverbrennung abends und morgens und man tendiert auch dazu einfach weniger Kalorien zu essen. Im Gegensatz zum Heilfasten, hat man dort dann auch keine Muskelschwund zu befürchten. Kann es nur jedem empfehlen! Wenn ihr mehr darüber lesen wollt dann dort.


Grundsätzlich braucht es eine negative Energiebilanz um Fett zu verbrennen. Eine Erhöhung der Fettverbrennung durch solche Methoden ist Nonsens. Es kann vielleicht helfen ein paar Stunden nichts zu essen um insgesamt über den Tag weniger zu essen, aber ich halte wenig davon aus dem fasten oder sonstigen Methoden eine Religion zu machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.17, 16:48 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 21:00
Beiträge: 3365
Wohnort: Friesland
Medizin_Freund hat geschrieben:
Eine Erhöhung der Fettverbrennung durch solche Methoden ist Nonsens. Es kann vielleicht helfen ein paar Stunden nichts zu essen um insgesamt über den Tag weniger zu essen, aber ich halte wenig davon aus dem fasten oder sonstigen Methoden eine Religion zu machen.


Na, vielleicht einmal mit der Studienlage beschäftigen, ehe man Leute öffentlich anmacht?
Hier können Sie anfangen, ist schon einige Jahre alt, aber deutlich aktueller als ihr bisheriger Wissensstand:
https://sciencebasedmedicine.org/intermittent-fasting/

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.17, 20:51 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.03.17, 02:46
Beiträge: 9
Wie alle anderen kann ich dir nur sagen, dass Fasten keine Diät ist und auf keinen Fall als solche benutzt werden sollte. Denn mit Fasten als Diät hast du zwar nett deinen Kilos unten aber die sind im doppelten Ausmaß wieder da, nachdem du wieder normal ist. Also alles was du davon hast, ist ein klassischer jojo Effekt.

Jedoch sehe ich Fasten schon auch als Entgiftungsmethode. Also falls du deswegen Fasten willst, dann solltest du das 1 Woche lang probieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.03.18, 13:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.03.18, 14:41
Beiträge: 6
Hi Helmes63,

durch das Fasten kann der Körper sich reinigen und entgiften. Ein Nebeneffekt ist natürlich das Abnehmen. Das fasten für mehrere Tage am Stück ist grundsätzlich nicht zum Abnehmen gedacht. Es gibt aber noch verschiedene Fast-Möglichkeiten, die zum Abnehmen geeignet sind. Zum Beispiel ein tägliches Zeitfenster von 8 Std., in dem man essen kann und anschließend 16 Std. fastet.

Dazu gibt es auf Youtube genug content. :-)

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.07.18, 06:29 
Helmes63 hat geschrieben:
... es gibt sicher Bürger die Heilfasten als eine alternative Diätmethode ansehen die
rascher Erfolg bringt. Da die Gewichtsabnahme meines Wissens auf keinen Fall
schnell von statten gehen darf stellt sich hier die Frage: für welche Personengruppe
ist FASTEN denn dann eigentlich geeignet ?!


Für Menschen, die auf den Dopaminkick stehen, der infolge des Nahrungsentzugs entsteht.

Eigentlich ist dieser Mechanismus bei Menschen dafür gedacht, dass derjenige fit genug bleibt sich auf Nahrungssuche zu begeben. Man kann davon aber auch süchtig werden, wie es bei anorektischen Menschen (neben individuell verschiedenen weiteren Gründen) der Fall ist.

Ab einem gewissen Grad an Unterernährung können Wahrnehmungsstörungen hinzukommen, sodass der eigene Körper verzerrt gesehen wird, u. a. als vermeintlich zu dick trotz erkennbarer Abmagerung. Diese Symptome bilden sich bei ausreichender Nahrungszufuhr aber wieder zurück. Es kann aber eine psychische Sehnsucht nach dem Hungern bleiben, das der Betroffene bewusst nur als Sehnsucht, wieder abzunehmen, bei sich wahrnimmt. Mal diejenigen ausgenommen, die keine Wahrnehmungsverzerrung ihres Körpers haben, aber gleichwohl in selbstschädigender Weise hungern, zB infolge psychischer Traumata wie sexuellen Missbrauchs. Letztlich gibt es neben biologischen Faktoren wie der Dopaminausschüttung beim Fasten/Hungern wie gesagt individuell verschiedene Faktoren.

Es ist aber auch nicht zwangsläufig bei jedem so, dass er süchtig nach der Dopaminausschüttung beim (temporären) Hungern wird, wie es beim Fasten der Fall ist. Viele nehmen das durch die körpereigenen Drogen verbesserte Befinden während des Fastens auch einfach als angenehmen Effekt mit und essen danach wieder normal und verfolgen auch keine unbewusste oder gezielt selbstschädigende persönliche Agenda damit.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.07.18, 19:47 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 21:00
Beiträge: 3365
Wohnort: Friesland
Dopamine-Kick durch Fasten? Die Studienlage ist da alles andere als einheitlich, ob es das überhaupt gibt.
Zitat:
The levels of dopamine in plasma of the test, 14th (second) and 29th (third) day of Ramadan, and control groups are shown in Figure 3. As shown in the figure, there was no significant difference between second group and control in dopamine levels (P<0.05). Accordingly, the levels of dopamine showed no significant differences between the third, second and control groups.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5505095/

Leuten mit Essstörungen wird vom Fasten generell abgeraten, da Fasten einen neuen Schub der Erkrankung triggern kann. Zur Entwicklung einer Essstörung gehört aber wesentlich mehr, als ein paar Stunden oder Tage auf Nahrung ganz oder teilweise zu verzichten. Essstörungen sind komlexe psychiatrische Erkrankungen, bei denen vermutlich auch eine genetische Disposition eine Rolle spielt.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.08.18, 09:32 
Offline
Interessierter

Registriert: 08.08.18, 09:26
Beiträge: 10
Wie kommen sie darauf, dass beispielsweise intermittierendes Fasten nicht als nachhaltige Ernährungsform geeignet sei? Die Vorteile sind überwältigend. Es ist gesund, entlastet den Körper und hilft dabei ein sinnvolles Kaloriendefizit durchzuhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.08.18, 11:34 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 29.08.13, 17:33
Beiträge: 85
Der Vorteil vom Fasten:
Du lernst ob Du ein Frustesser bist oder gesund isst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.08.18, 17:28 
Offline
Interessierter

Registriert: 08.08.18, 16:00
Beiträge: 7
Hi,
das Fasten bringt eine Reinigung des Körpers. Man entschlackt und befreit sich von allen schlechten Stoffen im Körper. Die Gewichtsabnahme ist natürlich ein netter Nebeneffekt. Jedoch fastet man eher selten und wenn man sich nach dem Fasten falsch Ernährt, kann es schnell zu einem JOJO-Effekt kommen. :-)

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!