Errektionsprobleme

Moderator: DMF-Team

Antworten
Jonathan94
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.13, 10:33

Errektionsprobleme

Beitrag von Jonathan94 » 15.01.13, 10:38

Jo hallo ... ich hab da ein Problem und fühle mich schlicht weg "entmannt"..... Ich habe seid geraumer Zeit eine Freundin... Bis dahin lief auch alles super - mein Penis stand an sich immer ganz normal und wurde richtig "hart"... Jetz seid einiger Zeit (ca. 5 Tage) wird er einfach nicht mehr richtig steif.. und selbst wenn er es wird ist das innerhalb von 10 Sekunden wieder weg... Sollte ich mir große Sorgen machen??? Bitte um schnelle Antwort...

MfG,

Jonathan

Jonathan94
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.13, 10:33

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von Jonathan94 » 15.01.13, 12:32

Braucht ihr da sonst noch Infos??? Ich bin Raucher.... Kiffer... 1,73 groß und wieger 67KG.

miriah
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 30.11.11, 20:16

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von miriah » 15.01.13, 13:21

Wie viel kiffst du denn? wie viel rauchst du sonst (normale Zigaretten)? Gewicht, Größe, Alter...
Ich nehme mal an du bist noch recht jung ?!

Ich hatte mal eine Erfahrung mit einem "Kiffer" (regelmäßig abends) - da lief es im Bett leider auch nicht so toll - will nicht ausschliessen, dass da ein Zusammenhang besteht.

Oder kann es sein, dass es mit der neuen Freundin zusammenhängt - setzt du dich vielleicht unterbewusst unter Druck?

Grüße
miriah

Jonathan94
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.13, 10:33

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von Jonathan94 » 15.01.13, 13:35

Hallo -- erstmal danke für die Antwort :)

Ja.. Ich verkiffe zwischen 10-20€ am Tag je nachdem wie es mein Budget zulässt... Zigaretten sind im durchschnitt eine Packung am Tag - jenachdem wie viel ich kiffe... viel kiffen = wenig kippen --- allerdings lief es auch mit meiner Ex-Freundin "hart" hoho obwohl ich da auch schon gekifft habe...
Gewicht ist 67kg, meine größe 1,73m und ich bin 19 geworden!!

Zu der Situation in der es mir aufgefallen ist: Ich lag mit meiner Freundin im Bett und ... davor hat alles super geklappt auch den Tag davor war alles prima... dann bin ich gekommen... und naja sie wollte später nochmal.. und da hab ich schon gemerkt das er nicht richtig steif wird - was ich mit nicht richtig steif meine ist, er war so "schlaff" das ich ihn nichtmal reinstecken konnte...

Optisch hängt es mit meiner Freundin nicht zusammen finde sie aufjedenfall sehr anziehend... jaa das ich mich unter druck setze das könnte es sein, da ist echt tierische angst habe, der einzige beim geschlechtsakt zu sein der seinen "spaß" hatte.. aber wieso hängt er dann auch beim onanieren nur noch so halbherzig rum?! vielleicht weil ich in gedanken hab "werde doch mal endlich steif" oder so??... Freu mich auf die Antwort - danke im vorraus!!

miriah
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 30.11.11, 20:16

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von miriah » 15.01.13, 16:44

Wenn du eine organische Ursache ausschliessen willst, und der Leidensdruck schon groß ist, solltest du zum Arzt gehen.
Natürlich musst du ihm auch das kiffen beichten und sonst alle möglichen Ursachen, wie Stress, Vorerkrankungen, Medikamente etc.

Wegen dem Kiffen, also ich kenne es als "Droge" die jetzt nicht unbedingt sexuell stimulierend und hilfreich ist sondern eher wie Alkohol etwas "dämpfend" - aber das ist nur meine subjektive Erfahrung. Mir wäre dein Konsum schon zu viel und kiffen hat ja soweit ich weiss, genau wie Alkohol bei einem längeren, regelmäßigen Konsum negative Auswirkungen.
Also ausschliessen würde ich das nicht, dass da ein Zusammenhang besteht, vor allem weil ja das onanieren auch nicht mehr so befriedigend ist.

Ansonsten würde ich dir raten, dich nicht weiter verrückt zu machen. Deine Gedanken kreisen ja um das Thema (sonst hättest du ja hier nicht geschrieben) Versuch dich abzulenken, hast du denn ein Hobby oder gibt es etwas, was du schon immer machen wolltest? Ich glaube regelmäßig Sport könnte auch was bewirken.

Kann ebenfalls aus Erfahrung sagen, dass einige Männer mit zunehmender Dauer der Beziehung "sicherer" werden, und der Sex auch auf jeden Fall steigerungsfähig ist. Was auch gut ist und normal, finde ich - man kennt den anderen ja überhaupt nicht richtig und muss erstmal lernen, was genau gut tut etc.

Grüße
miriah

fliegerthomas
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 10.08.12, 14:43

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von fliegerthomas » 30.01.13, 11:30

Also Nikotin verengt schonmal die Gefäße. Kein Wunder also wenn er nicht mehr steif wird.. Mit dem Kiffen können dann noch Psychische Probleme dazukommen. Wenn ich es dir ans Herz legen darf, dann kiff mal 2 Wochen nicht mehr und schau wie es dann funktioniert....
An sonsten Hilft der Gang zum Urologen...

maxihartung
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15.02.13, 09:24

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von maxihartung » 19.02.13, 17:45

Hi Alter,
auch ich hatte vor einiger Zeit mit diesem Problem zu kämpfen, allerdings fand ich unter [Link entfernt] ein gutes, natürliches Mittel. So kann man hier zwar nicht sofort ein Wunder erhoffen, bei regelmäßiger Einnahme war bei mir aber nach 8 Wochen der Suk endlich vorbei.

Bye Maxihartung
Zuletzt geändert von Ralf Tillenburg am 20.02.13, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: unerwünschter Link entfernt

error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 30.04.06, 16:16

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von error6 » 19.02.13, 20:56

maxihartung hat geschrieben:Hi Alter,
auch ich hatte vor einiger Zeit mit diesem Problem zu kämpfen, allerdings fand ich unter XXX ein gutes, natürliches Mittel. So kann man hier zwar nicht sofort ein Wunder erhoffen, bei regelmäßiger Einnahme war bei mir aber nach 8 Wochen der Suk endlich vorbei.

Bye Maxihartung
Auch wenn`s obere posting (vielleich) nach Werbung riecht, aber:
Ich habe mir seinerzeit L-Arginin bestellt, kostet so um die 20 Euro die Dose mit 300 Gramm.
300 Gramm zu 80% L-Arginin.
Zu Anfang täglich regelmäßig 10 Gramm=8 Gramm L-Arginin genommen.
Schmeckt absolut scheußlich.
Nach 6 Wochen Einnahme `kam `der Erfolg, unglaublich aber wahr.
Kann man mit der Einnahme von Levitra vergleichen, nur ohne die bekannten
Nebenwirkungen. (Nase dicht, Blutdruck hoch)
Ich habe das L-Arginin noch ein weiteres Jahr konsequent zu mir genommen,
danach noch bei Bedarf (wenn`s darauf ankam) , als innere, psychologische Sicherheit.
Nach 2 Jahren habe ich es noch einmal monatlich genommen, um den L-Arginin Pegel
konstant zu halten. Ob das richtig oder notwendig ist, weiß ich nicht. Ich mache es zur Sicherheit.
Die ursächlichen Probleme sind komplett verschwunden, ich glaube auch nicht, dass sie psychologisch bedingt waren.
Ich habe zu Anfang nie auf den Erfolg gewartet, habe es einfach ausprobiert und wie gesagt, nach 6
Wochen hats gewirkt
L-Arginin ist bekanntlich eine semiessentielle Aminosäure, d.h., der eigene Körper
produziert die Hälfte der benötigten Menge selbst, die andere Hälfte sollte durch die
Nahrung aufgenommen werden. Was oft nicht der Fall ist, wie sehr wahrscheinlich auch bei mir
bedingt durch eine lange Alki-Karriere
Ich mache keine Produktwerbung sondern empfehle jedem, der Bedarf hat, sich genauestens
über die Preise zu informieren.
Wie gesagt, ich habe nicht mehr als ca. 20 Euro für 300 Gramm bezahlt, reicht zu Anfang einen Monat.
Viel Erfolg,
error6
Ein guter Nebeneffekt: Wer zusätzlich seine Muckis trainiert, pfofitiert doppelt...

AlexL
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.15, 09:35

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von AlexL » 09.12.15, 09:40

Das kann eine erektile Dysfunktion sein. Sie müssen ein Facharzt aufsuchen um das Problem zu finden. Mein Urologe hat michCialis 10 mg gegen meine Erektionsstörungen vorgeschrieben. Ich kann sagen dass dieses Medikament sehr hilfsreich ist. Ich kann endlich meine Erektion herrschen. Also ich bestelle immer Cialis bei  pharmacy-4u.net  und bin sehr zufrieden. Meine Frau und ich können jetzt von viel Sex genißen.

Maiik
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 08.09.16, 09:57

Re: Errektionsprobleme

Beitrag von Maiik » 10.09.16, 09:00

Ich habe in diesem Zusammenhang letztens auch ein Gespräch mit einem älteren Bekannten gemacht. Es reicht oftmals seine Ernährung umzustellen und regelmäßig Kraftsport zu machen und das rauchen wegzulassen. Irgendwelche Mittelchen helfen nur bedingt und packen das Problem nie bei der Wurzel an!

Antworten