ketone messen

Moderator: DMF-Team

Antworten
michak15
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.09, 22:19

ketone messen

Beitrag von michak15 »

hallo,

bei mir wurde ketoazidose festgestellt und ich bin auf der suche nach einem messgerät, das ketone messen kann. die aphotekerin hat mir den xceed von abbott empfohlen...jedenfalls will ich mich erstmal umhören, was für einen ruf dieser xceed hat...kann mir jemand dazu was sagen?
danke schonmal.

hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: 01.03.07, 18:35

Beitrag von hjt »

bei mir wurde ketoazidose festgestellt
bin neugierig: wie hat sich die geäußert und wie wurde festgestellt?

michak15
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.09, 22:19

Beitrag von michak15 »

ich musste ständig auf toilette, mir war übel und so, ich hatte manchmal richtige schwächeanfälle und außerdem hat mein atem so komisch stechend gerochen...da sind wir zum arzt gegangen und die diagnose war typ-1-diabetes mit ketoazidose. pech gehabt...

Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 969
Registriert: 11.08.06, 12:16
Wohnort: Rhld.-Pfalz

Beitrag von Hans Reuter »

Hallo micha,

ja, in einigen Fällen wird Typ1-Diabetes erst mit dem Auftreten einer diabetischen Ketoazidose (Übersäuerung des Blutes) entdeckt. Schnelles Handeln ist bei dieser akuten Komplikation geboten, da schließlich der gesamte Stoffwechsel entgleisen kann, der Körper austrocknet und Herzkreislaufprobleme mit Bewusstseinsstörungen auftreten können. Typisch ist bei der Ketoazidose die Anreicherung der Atemluft mit Azeton. Der Geruch erinnert an Nagellackentferner oder auch an faule Äpfel. Bei unzureichender oder zu später Behandlung ist die diabetische Ketoazidose lebensgefährlich. Deshalb bei den ersten Anzeichen dieser akuten diabetischen Komplikation so schnell wie möglich Arzt oder Klinik konsultieren.

Die Ursache der Ketoazidose ist der Insulinmangel. Die Folge Hyperglykämie. Grundsätzlich sollten Typ1-Diabetiker bei erhöhten Blutzuckerwerten auch Ketonkörper testen. Ein allgemeingültiger Grenzwert kann dabei jedoch nicht angegeben werden.

Wichtige Ursachen des Insulinmangels:
• Bislang unerkannter oder falsch behandelter Typ1 Diabetes.
• Erhöhter Insulinbedarf bei fieberhaften Infektionen, Operationen oder Magen- Darm-Erkrankungen.
• Unterbrechung der Insulinzufuhr bei Insulinpumpenträgern, z.B durch einen Katheterverschluss.
• Spritzfehler
• Appetitlosigkeit bzw. Mangelernährung, wenn dabei dem Körper zu wenig Insulin zugeführt wird.

Ich wünsche allzeit gute Werte ohne Entgleisungen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter

Antworten