Insulin schmecken.

Moderator: DMF-Team

Antworten
runanbond
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.01.23, 16:02

Insulin schmecken.

Beitrag von runanbond »

Ich habe dazu einen Beitrag von vor einem Jahr gesehen, konnte ihn aber nicht kommentieren, aber trotzdem habe ich mir vor etwas mehr als einer Stunde Insulin gespritzt und es sofort gekostet. Nachdem ich ein bisschen nachgeschaut hatte, fand ich online einige andere Diabetiker, die sagten, dass ihr Blutzucker drastisch gesunken sei, als ihnen das passierte. Ich bin auf der Arbeit (Starbucks), also habe ich etwas Apfelsaft vorbereitet und tatsächlich ist mein Zucker in der letzten Stunde gesunken und ich wurde zittiger und schwindliger.

Die anderen Leute sagten, es brauche mehr Saft/Süßigkeiten/Kohlenhydrate als üblich, um zu verhindern, dass der Zucker so stark abstürzt, dass er zu einem Krankenhausbesuch führt. Aber falls das jemand anderem passiert, das ist wirklich eine der schlimmsten Episoden mit niedrigem Zuckergehalt, die ich je erlebt habe, und ich bin jetzt seit 12 Jahren Typ 1. Ich hatte keine Ahnung, dass das passieren könnte!
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 01.03.07, 18:35

Re: Insulin schmecken.

Beitrag von hjt »

Bitte erklär mir ein bisschen:
1. Wie ist das mit dem Schmecken beim Insulin? Was meinst Du damit?
2. Dein Beitrag liest sich, als hättest Du zum ersten mal Insulin gespritzt, völlig ohne Schulung und völlig ohne jede ärztliche Vorgabe oder Anleitung, und das nach 12 Jahren mit Typ 1?
7/24 mit wenigen Ausnahmen zwischen 60 und 140 mg/dl in der Form der blauen Kurve https://www.bloodsugar101.com/what-is-a ... lood-sugar sind für mich optimal. Trotzdem will ich gern respektieren, wenn andere anders für sich entscheiden.
Antworten