Langzeitzucker hat sich verschlechtert

Moderator: DMF-Team

Antworten
Ruhrpottler
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17.03.20, 15:36

Langzeitzucker hat sich verschlechtert

Beitrag von Ruhrpottler »

Hallo liebe Forumgemeinde,

im April 2019 wurde bei mir (männlich/49 Jahre) ein HbA1C Wert von 6,0 mmol festgestellt. Laut Hausarzt habe ich demnach eine leichte Diabetes Erkrankung. Medikamente nehme ich keine ein. Ich habe komplett mit Hilfe einer Ernährungsberaterin meine Ernährung umgestellt. D.h. Low Carb Ernährung. Ich achte bei der Ernährung auf den glykämischen Index. Alkoholkonsum stark reduziert (2 x im Monat 2 Flaschen Bier). Zwei Monate später war der Wert immer noch bei 6.0. Wieder 2 Monate später bei 5,7mmol und im Dezember 2019 bei 5,4 mmol! Inzwischen habe ich 27 kg abgenommen und wieder Normalgewicht und meine anderen Blutwerte sind top. Ich habe meinen Ernährungsstil beibehalten und das Gewicht gehalten. Ich messe regelmäßig morgens meinen Nüchternwert, der immer so zwischen 67 mg/dl und 80 mg/dl liegt. Jetzt im März wurde wieder der Langzeitzuckerwert getest. Ich war ganz optimistisch, weil ich nach nach wie vor regelmäßig morgens den Nüchternwert teste und der immer wie oben beschrieben bei 67 - 80 liegt. Jetzt kam heute der Schock. Mein Langzeitblutzucker hat sich wieder auf 5,9 mmol erhöht. Die anderen Blutwerte wie Leberwerte sind weiterhin top. Beim Blutabgabe hatte ich einen Blutzuckernüchternwert von 77 mg/dl. Ich verstehe nicht, wie der HbA1c Wert wieder gestiegen ist? Glück Auf

Antworten