Splenektomie bei akzidentieller Läsion während OP

Moderator: DMF-Team

Antworten
Sportler43
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.20, 07:23

Splenektomie bei akzidentieller Läsion während OP

Beitrag von Sportler43 »

Hallo,

bei einem Bekannten von mir wurde aufgrund eines Adenokarzinoms der Gallenblase (festgestellt nach laparaskopische Cholezystektomie) eine Revisions-Laparatomie (Lymphadenektomie und Bisegmentektomie Segment 4b/5) vorgenommen.

Dabei kam es leider zu einer "akzidentiellen Läsion der Milzkapsel am caudalen Polbereich", wewegen auch eine Splenektomie vorgenommen werden musste.

Der behandelnde Arzt hat leider keine näheren Angaben dazu gemacht, wie und warum es zu der "akzidentiellen Läsion" gekommen ist.

Liegt hier ein Fehler des Chirurgen vor oder kann so etwas auch bei fehlerfreiem Vorgehen (schicksalhaft) passieren und welche Abläufe sind dafür verantwortlich?

Vielen Dank.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12750
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Splenektomie bei akzidentieller Läsion während OP

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
zwar bin ich kein Bauchchirurg, habe aber immerhin 30 Jahre operative Erfahrung -auch gerade auf dem Gebiet der Laparoskopie, was ja Frauenärzte quasi " erfunden" haben- und kann Ihnen sagen, dass auch bei sorgfältigstem Vorgehen eine Komplikation auftreten kann. Nähere Angaben hierzu sind mit Sicherheit in dem OP-Bericht erwähnt, wenn nicht, wäre dies ein Dokumentationsfehler.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten