Abgetrennt aus: Was mir half

Fragen, Hinweise und Tipps zur Nutzung und zum Betrieb der Foren im DMF

Moderator: DMF-Team

Forumsregeln
Bitte beachten Sie unsere Forumregeln (Mediquette)!
Antworten
holgerbaum
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 26.08.06, 13:03

Abgetrennt aus: Was mir half

Beitrag von holgerbaum » 09.11.18, 16:03

Hallo zusammen,

ich habe alles genau gelesen und meine Empfehlung/Antwort basiert nicht auf Hokus-Pokus, sondern auf folgendem Artikel aus dem Laborjournal von 2007:

http://www.kyb.mpg.de/fileadmin/user_up ... 5B0%5D.pdf

Man kann dies versuchen, wenn man keine Prostatamassage möchte oder keinen Zugang dazu hat. Letzlich geht es darum, das Prostatasekret in der Prostat zu reduzieren. Wird das Sekret flüssiger, kann es besser abfließen.

Dass es eine Linderung bringt, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Da der genannte Wirkstoff verschreibungsfrei ist, geht bei Beachtung des Beipackzettels auch keine Gefahr bei der Verwendung aus.

Ich leide seit über 30 Jahren an Prostatitis und es liegt mir völlig fern, falsche Ratschläge zu geben.

Ich bitte darum, etwas wertschätzender miteinander umzugehen.

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3442
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Abgetrennt aus: Was mir half

Beitrag von Brigitte Goretzky » 11.11.18, 10:20

Hallo,

fangen wir doch einmal vorne an:
Das DMF hat Regeln, die für alle User gelten und dem Schutz der User dienen. Daher gelten diese für alle User, mithin auch für Sie. Es hat nichts mit fehlender Wertschätzung zu tun, wenn jemand, der die Regeln missachten, auf sie hingewiesen wird.

Ein einzelner Erfahrungsbericht in einer, ich drücke es einmal vorsichtig aus, nicht gerade einschlägigen Publikation, ist keine klinische Erkenntnis, auf die man sich als wissenschaftlich fundierte Erkenntnis berufen kann oder sollte. Wenn Sie aus einem wissenschaftlichen Bereich kommen, sollte Ihnen das eigentlich geläufig sein.

Schliesslich, alleine die Aussage
Da der genannte Wirkstoff verschreibungsfrei ist, geht bei Beachtung des Beipackzettels auch keine Gefahr bei der Verwendung aus.
zeigt, dass Ihre Kenntnisse von Medizin und Pharmazie doch zu weit von einem Niveau entfernt sind, um sichere medizinische Behandlungsvorschläge zu erlauben.

Ich kann Ihnen daher nur noch einmal nahelegen, die Forenregeln künftig zu beachten.

Viele Grüße,
B. Goretzky
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

Antworten