Augenprobleme, AUgenschmerzen, Unschärfe

Moderator: DMF-Team

Antworten
geldnerhal
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.21, 12:27

Augenprobleme, AUgenschmerzen, Unschärfe

Beitrag von geldnerhal »

Hallo ich versuche einfach mal mein Problem zu schildern.

Alles hat im Dezember angefangen. Ich bin seit 20 Jahren Brillenträger (31 Jahre) und hatte meine alte Brille seit 5 Jahren und ich hatte nie Probleme.

Dann habe ich mich aber entschlossen mir neue Brillen anfertigen zu lassen weil ich einen 75% Gutschein durch eine Angestellte beim Optiker hatte.

Ich habe mir 2 neue Brillen mit den selben Werten anfertigen lassen ( Hatten erst einen Gelbfilter(?) aber damit hatte ich Probleme. Allgemein wirkte alles nicht so richtig scharf. Anschließend wurden die Gläser 2x gewechselt. Erst auf einen Blaufilter und dann auf ganz normales Glas. Aber ich hatte jedes mal die selben Probleme (wirkte anstrengend. irgendwie überscharf)


Und jetzt das kuriose: Seitdem habe ich auch Probleme mit meiner alten Brille... Ich versuch es einfach mal zu beschreiben..

Ich kann allgemein nicht zu 100% scharf sehen. Zumindest wirkt es so. Wenn ich auf meinen PC Bildschirm oder Handy schaue ist es extrem anstrengend. Lesen ist bereits nach 10 Minuten extrem anstrengend und Allgemein fühlt es sich so an, als ob ich nicht die richtige Sehstärke hätte.

Ich kann auch so nicht mehr 100% scharf sehen. Es ist alles irgendwie scharf, aber es fällt mir besonders auf, wenn ich in die Ferne schaue. Ich habe Probleme Gesichter auf bereits 20-30 M zu erkennen.
Aber wenn ich z.B. auf meinen PC Bildschirm schaue und etwas lesen muss wirkt auch das Unscharf/Überscharf. Ich kann es schlecht beschreiben.
Wenn ich z.b. einen Abspann im TV sehe dann merke ich richtig wie unscharf die Wörter für mich sind. Vorallem wenn sie sich bewegen.

Ich habe ein Augenzittern auf beiden Augen entwickelt. Das Zittern geht 24 Stunden. Ich merke es allerdings nur, wenn meine Augen geschlossen sind. (Stört beim einschlafen) Ich merke das Augenzittern nur RECHTS, es ist aber auf beiden Augen vorhanden
Außerdem habe ich besonders einen Schmerz im rechten Auge (manchmal Druck hinter dem Auge aber allgemein fühlt es sich so an, als wären sie komplett überlastet)

Außerdem habe ich Probleme z.B. wenn ich Fernsehen schaue oder auf Youtube Videos und die Kamera sich bewegt.. Ich habe auch Probleme beim Fußballschauen, es ist wie als würden meine Augen das bewegliche Bild nicht mehr scharf stellen können.
Es ist unglaublich anstrengend bewegenden Bildern in Videos zu folgen. Vorher hatte ich damit nie Probleme. Jetz ist es eine Qual etwas anzuschauen, wo die Kamera sich bewegt. Es reicht auch wenn sie nur leicht schwenkt und es wird für mich unscharf)


Und auch im Alltag habe ich Probleme.. Ich sehe Lichter ziemlich verschwommen. Allein wenn ich auf meinen Router schaue oder eine beleuchtete Steckdose ist es für mich komplett verschwommen. Auch Ampeln am Abend sind sehr verschwommen. Allgemein wirkt alles überscharf, als ob ich die falsche Sehstärke hätte.

Nun war ich leider bei Insgesamt 5 Optikern und 2 Augenärzten

Optiker haben verschiedene Sehtests gemacht und die Probleme scheine ich auch nicht zu haben, wenn ich mit meiner aktuellen Brille auf die Tafel schaue (ich kann alle Zahlen und Buchstaben erkennen) aber dennoch wirkt Insgesamt einfach alles anstrengend. Wie gesagt besonders wenn ich Lichter sehe (verschwommen) oder am PC oder TV sitze.

Alle Optiker haben ungefähr die selben Sehstärken gemessen (Refraktion + Sehtest)

1 Monat später habe ich nochmal eine Refraktion gemacht und dort wurde ein anderer Wert festgestellt (mehr Minusdioptrien auf dem rechten Auge -> aber mit der Brille hab ich noch mehr Probleme)

Augenärzte haben auch beide nichts gefunden. Augeninnendruck war immer in Ordnung und auch eine Entzündung am Auge ist nicht zu erkennen.

Außerdem war ich bereits zum Schädel MRT (ohne Befund) und beim Neurologen (ohne Befund)

Aber ich hab die Probleme jeden Tag. Wie bereits gesagt es fühlt sich so an, als ob die Brille viel zu stark ist, aber ich habe sie vorher 5 Jahre getragen und hatte nie Probleme. Ich bilde mir halt irgendwie ein, dass es an der neuen Brille lag, weil es glaube genau in dem Zeitpunkt war als alles angefangen hat. Aber ich habe die Brille auch nur 2 Tage getragen.. Es kann eigentlich nicht daran liegen.

Ich wollte nur mal wissen, ob vlt. jemand ähnliche Beschwerden hat? Oder irgendeine Idee was ich noch machen kann? z.B an Untersuchungen oder Sonstiges?
Kann es sein, dass meine Brille einfach jetzt zu stark ist? Könnte ich versuchen einfach eine halbe Dioptrie weniger zu nehmen?
Ich bin echt verzweifelt und hab Angst dass es nicht wieder normal wird.

Es begleitet mich jeden Tag und ich sitze oft Stundenlang auf der Couch und hab meine Augen geschlossen, weil sie sich einfach so überlastet anfühlen (besonders Rechts, Rechts ist schlimmer als links, der Augendruck ist auch nur rechts und ich spüre auch das Augenzittern(>Oberlid) nur rechts, obwohl es auf beiden Augen ist)

Meine Augen sind aber auch bereits am frühen Morgen überlastet. Als würden sie sich in der Nacht nicht beruhigen. Und Schmerzen hab ich besonders auf dem rechten Auge


Brillenwerte alte Brille:
Rechts - 3.50 SPH + 0.50 CYL 88 AXS
Links - 4.25 SPH + 1.25 CYL 61 AXS

Neue Brille
Rechts - 4.00 SPH + 0.75 CYL 77 AXS
Links - 4.00 SPH + 1.00 CYL 66 AXS :oops:
Barnie Geröllheimer
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1104
Registriert: 04.06.13, 12:38

Re: Augenprobleme, AUgenschmerzen, Unschärfe

Beitrag von Barnie Geröllheimer »

Wenn die Probleme auch mit der alten Brille vorhanden sind, hätte ich spontan auf irgendeine Veränderung des Auges getippt. Bedingt durch Krankheit oder Medikamente
Gesichter nicht erkennen zu können, ist jedenfalls kein gutes Zeichen.

Die Werte des neuen, linken Brillenglases sind nahezu mit dem alten linken Glas identisch. Evtl hat man das rechte Brillenglas zu stark gemessen. Dadurch könnte Asthenopie entstehen, was massive Kopfschmerzen auslösen kann.

Effekte wie Unschärfen bei bewegten Objekten könnten von "asphärisch" geschliffenen Gläsern (Dickenreduktion) herrühren, insbesondere, wenn solche Gläser nicht richtig vor dem Auge zentriert wurden

Nur...., wenn das alles mehrfach o.B. gecheckt wurde und inzwischen auch Beschwerden mit der alten Brille auftreten, würde ich auf jeden Fall mal eine Untersuchung des Augenhintergrundes anraten.
Antworten