Seite 1 von 1

OCT - Kassenleistung oder Privatleistung

Verfasst: 09.01.19, 16:02
von wsunter
Hallo, ich muss mich der o.g. Untersuchung unterziehen, weil bei mir trockene Makuladegeneration diagnostiziert worden war. Handelt es sich bei dieser Untersuchung um eine Kassen- oder Privatleistung?

Re: OCT - Kassenleistung oder Privatleistung

Verfasst: 09.01.19, 17:21
von Feuerblick
Die OCT ist derzeit noch grundsätzlich IGeL und wird in absehbarer Zeit nur für Diagnostik und Verlaufskontrolle der feuchten (!) AMD und des diabetischen Makulaödems Kassenleistung.
Für alle anderen bleibt es bis auf weiteres eine IGeL und muss damit privat gezahlt werden.

Re: OCT - Kassenleistung oder Privatleistung

Verfasst: 12.01.19, 12:43
von wsunter
Danke für die Antwort! Zur Diagnose (trockene MD oder AMD) habe ich noch eine Frage: ich bin 27 Jahre alt.
Kurz nachdem ich eingeschult war (6 Jahre) war bei mir Weitsichtigkeit diagnostiziert worden. Ich hatte mich einem weiteren Sehtest unterzogen, als ich 12 Jahre alt war: ca.-3dpt links und -1 dpt rechts...die Brille, die dann verordnet worden war, habe ich nicht getragen. Als ich mit 18 Führerschein machen wollte, hatte ein Sehtest folgende Werte ergeben: -8dpt links und -2,5dpt rechts (alle Werte mit Hornhautverkrümmung). Ergebnis einer weiteren Untersuchung in der Augenklinik: das linke Augapfel ist ca. 2-3mm länger als rechts. Während meiner Schulzeit (6-19 Jahre) traten auch sehr häufig sog. Mouches volantes auf. Und jetzt vor einem halben Jahr die o.g. Diagnose...
Hängen diese Diagnosen mit der o.g. Diagnose zusammen?

Danke im Voraus für Antworten!

Re: OCT - Kassenleistung oder Privatleistung

Verfasst: 12.01.19, 17:18
von Feuerblick
Gut möglich. Die hohe Myopie (hohe Kurzsichtigkeit, über 6 dpt) ist oft mit Makulaveränderungen und/oder sogar einer sogenannten myopen Makuladegeneration (dann feucht) vergesellschaftet.