Standardansicht
Antwort erstellen

Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartikel?

11.03.18, 12:24

Ich musste gestern das Linke Auge ausspülen und dazu nahm man hier eine Glasampulle mit einer Salzlösung, die in eine Augenwanne geklopft wurde.

Kann jemand sagen, ob die Glas Partikel die auf der Soll Bruchstelle sind, für das Auge gefährlich sein können? Die Glaspartikel sind laut einer Studie sehr klein.

Zitat:
[2004] wiesen in 57 % der untersuchten Injektions- lösungen Kontaminationen durch Glaspartikel einer Größe von. >130 μm nach. Auch Lye [2003] fand in mehr als 500 untersuchten. Glasampullen im Durchschnitt 0,22 Glaspartikel pro Ampulle.


Mit besten Grüßen
Andy

Re: Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartike

19.03.18, 23:32

Kennt da niemand eine Antwort?

Re: Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartike

20.03.18, 17:51

Gegenfrage: Haben Sie nach all der Zeit irgendwelche schwerwiegenden Beschwerden, die sich auf das Spülen mit der Flüssigkeit aus der Ampulle zurückführen lassen? Nein? Dann haben Sie doch Ihre Antwort...

Re: Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartike

20.03.18, 19:19

Hallo,

schwerwiegende Beschwerden nicht, ich habe nur hin und wieder das Gefühl einen Fremdkörper zu haben und das Auge tut etwas weh, gerötet ist aber nichts und zu sehen ist auch nichts.

VG

Re: Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartike

20.03.18, 19:56

Sehen Sie... und das Fremdkörpergefühl könnte gut und gerne auch davon kommen, dass überhaupt gespült werden musste.
Oder anders: Wenn die Glaspartikel wirklich ein Problem wären, hätten Sie das inzwischen schmerzhaft bemerkt. Insofern ist die Frage müßig. Nur, weil Studien irgendwas ergeben haben, muss das nicht bedeuten, dass es relevant ist.

Re: Salzlösung aus Glasampulle das Auge gespült, Glaspartike

20.03.18, 20:01

Danke für die Antwort, da haben Sie natürlich Recht.

Viele Grüße
Antwort erstellen

Impressum

© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!