Verhinderung von arbeitsbedingter Sehschwäche?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Sina1234
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 09.03.11, 12:24

Verhinderung von arbeitsbedingter Sehschwäche?

Beitrag von Sina1234 » 18.04.11, 10:00

Hallo,

Also über das Thema habe ich hier in dem Forum leider nichts gefunden. Und zwar leider ich NOCH nicht an einer Sehschwäche, aber ich habe jetzt einen Beruf in dem ich fast den ganzen Tag vor dem Computer arbeite und die ganze Zeit auf den Bildschirm gucken muss. Ich habe von vielen gehört, dass sie dadurch eine schlechtere Sehqualität bekommen haben. Ich habe allerdings auch gehört, dass sich die Sehstärke der Augen durch die arbeitsbedingte und nicht erblich bedingte Sehschwäche irgendwann fixieren und nicht mehr schlimmer werden.
Ist das wirklich so? Ich habe wirklich etwas Angst, dass meine Augen durch den Bildschirm jetzt schlechter werden. Das Problem ist, dass ich 8 Std. pro Tag auf der Arbeit vor dem Bildschirm sitze und zuhause spiele ich auch oft am Computer Online Spiele zum Zeitvertreib oder bin am Chatten. Das schöne iphone hilft dabei glaube ich auch nicht.
Ich versuche auch am Wochenende viel raus zu gehen und meine Augen dort zu entspannen. Aber reicht das?
Habt ihr eine Idee, wie man die Sehschwäche verhindern kann oder beziehungsweise minimieren kann? Oder, dass es eventuell länger dauert bis die Sehschwäche eintritt?
Ich hoffe wirklich ihr könnt mir da weiter helfen!!

Danke schon mal ;)

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5040
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: Verhinderung von arbeitsbedingter Sehschwäche?

Beitrag von Humungus » 18.04.11, 10:21

Bisher ist nicht nachgewiesen worden, dass Computertätigkeit das Sehen beeinflusst (auch, wenn viele das denken).

Allgemein lässt sich Ermüdungserscheinungen durch kleine Pausen, hohe Luftfeuchtigkeit und gesundes Leben vorbeugen.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Antworten