Arm-/Schulterschmerzen nach Blutabnahme

Moderator: DMF-Team

Antworten
Karina81
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 06.10.05, 11:24
Wohnort: BaWue

Arm-/Schulterschmerzen nach Blutabnahme

Beitrag von Karina81 » 29.12.09, 14:23

Hallo,
vor ein paar Stunden war ich zur Blutabnahme (mit einer kleinen Butterfly-Nadel) und schon dabei hatte ich ziemliche Schmerzen, nicht durch den Einstich, sondern vom Stauen. Die Vene über der Einstichstelle ist dabei ziemlich dick geworden und das ist bis jetzt nicht weggegangen, sondern blau geworden. Außerdem kann ich dem Arm kaum beugen, die Schulter tut weh (so pochender Schmerz) und der ganze Arm fühlt sich seltsam an und schmerzt etwas.
Geht das von allein wieder weg oder kann irgendwas passiert sein?
Ich mache mir Sorgen, da ich die nächsten Tage dringend zum Arbeiten brauche.
Danke!
Viele Grüße, Rina

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 29.12.09, 14:28

Das dürfte ein lokaler Bluterguß= Hämatom sein.
Kühlen tut gut.
Müsste von allein in den nächsten Tagen weggehen. Bei weiterbestehenden Schmerzen oder wenn der Arm an der Punktionsstelle dicker wird oder sogar ein Taubheitgefühl im Unterarm-, Handbereich auftritt: Zum Arzt!
Viele Grüße,
Sommoggy
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Karina81
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 06.10.05, 11:24
Wohnort: BaWue

Beitrag von Karina81 » 29.12.09, 14:32

Danke, das ging ja schnell! :D
Kühlen habe ich mir schon gedacht. Es tut mehr der Ober- als Unterarm weh. Dann hoffe ich mal, dass es schnell geht.
Viele Grüße, Rina

Antworten