akute arterielle Embolie der A. brachialis rechts zum Arm

Moderator: DMF-Team

Antworten
siggi72
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 01.02.09, 13:28

akute arterielle Embolie der A. brachialis rechts zum Arm

Beitrag von siggi72 » 01.11.09, 13:44

Hallo, ist es richtig, dass esbei o.a. Krankheitsbild für eine 95-jährige Patientin mit gutem AZ keine OP-Möglichkeit mehr gibt, den Verschluss zu öffnen? Muss man zusehen, wie der Arm schwarz wird und abstirbt?

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 02.11.09, 08:18

Nein, das ist Quatsch.
Natürlich kann und muß man eine Embolie in den Arm in örtlicher Betäubung operieren. Das ist normalerweise ganz schnell und einfach möglich.
Viele Grüße,
Stefan Sommoggy
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

siggi72
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 01.02.09, 13:28

Embolie

Beitrag von siggi72 » 02.11.09, 08:36

Danke, Herr Prof. Sommoggy für die Antwort. Der Arm wurde geöffnet, alles frei. Lt. MRT sitzt die Verstopfung in der Brust und da soll man bei einer 95-jährigen nichts mehr machen können. Nutzen:Risiko-Abwägung: keine OP - sterben lassen.

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 02.11.09, 09:20

Wenn es ein Verschluß der A. subclavia ist , sollte der Arm aber auch nicht in Ruhe schmerzen.
Nutzen/Risiko muß natürlich immer abgewogen werden....
Alles Gute,
Stefan Sommoggy
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten