Clipping eines reperfundierternAneurysmateils

Moderator: DMF-Team

Antworten
Analena49
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.09, 14:28
Wohnort: Baden-ürttemberg

Clipping eines reperfundierternAneurysmateils

Beitrag von Analena49 » 22.03.09, 16:03

Hallo,

ich bin neu hier und eigentlich durch Zufall auf dieses Forum gestossen, und erhoffe mir hier vielleicht Hilfe für mein momentanes Chaos im Kopf.
Zu meiner Geschichte: 1993 ruptiertes Aneurysma. Pica links. Verschlossen durch Coiling in Nancy bei Prof. Picard. Heute ohne weitere Beschwerden.
Jedoch wurde bei einer Kontrollangio 2005 in Nancy festgestellt, dass sich unter dem gecoilten A. ein neue Ausbuchtung befindet.
Prof. Picard war seinerzeit der Meinung, dass das A. nicht behandelt werden müßte. Aber weitere Kontrollangio.
2007 dieser neue Termin zur Kontrolle. Diesesmal in Stuttgart. Der Prof.H. war damals auch wieder der Meinung eine Behandlung sei nicht notwendig.
Jetzt am 19.3. wieder Angio. Aneurysma hat sich nicht vergrößert. Der Neurochirurg möchte aber trotzdem clippen, da nach seiner Aussage und die basierte auf die Rücksprache mit dem Radiologen nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann, ob das A. weiterhin so stabil bleibt.
Ich bin natürlich sehr erschrocken. Eine OP am offen Schädel. Das macht mir unheimlich Angst, und ich bin seit dieser Diagnose kein Mensch mehr. Der Neurochirurg hat mich zwar aufgeklärt, dass er derartige OP's schon oft durchgeführt hat, und man nach der OP nur für ca. 4-5 Wochen einfach müde und ermattet sei, ansonsten aber keine weiteren Beschwerden haben werde. Und genau, das ist der Punkt. Wenn ich in diversen Foren nachlese, dann geht so eine OP nicht so einfach von statten, und man ist hinterher wieder fit. Ich wäre sehr froh, wenn ich hier im Forum Hilfe bekommen würde, bwz. wenn mir jemand seine Erfahrung darüber schildern könnte. Vielleicht nimmt mir dies die Angst vor der bestehenden OP. Möchte noch dazu erwähnen, dass mit der behandelnde Arzt ca. 6 Monate Zeit gelassen hat, die OP anzugehen.
Ich danke schon mal für etwaige Rückmeldungen. Lb. Gruß Analena

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 23.03.09, 08:08

Leider sind sie hier im falschen Forum. Bitte an Forum "Neurochirurgie" oder "Radiologie (interventionellen Neuroradiologie!)" wenden.
Gruß,
Sommoggy
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten