Beine und Arme schmerzen / Hände werden steif / Gehstrecke

Moderator: DMF-Team

Antworten
BTF400
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 21.02.09, 09:15

Beine und Arme schmerzen / Hände werden steif / Gehstrecke

Beitrag von BTF400 » 21.02.09, 09:53

Hallo,
meine Beine ( Waden) und Arme ( Oberarme) schmerzen.
Wenn ich eine Tasche trage werden die Arme sogar steif
und ich bekomme meine Arme nicht nach oben.
Mit dem Laufen habe ich schon seit 6 Monaten Schwierigkeiten.
12/ 08 konnte ich nur noch mit dem Stock rumlaufen und nicht länger als
30 Minuten.
:roll:
Je mehr ich mich Anstrenge um so schwerer fällt mir die Fortbewegung.
Beim Aufstehen früh habe ich auch Schmerzen in den Waden.
und Abends Ruheschmerzen so das man schlecht einschlafen kann.
Äußerlich ist nichts zu sehen.
Neurologisch war ich 3 mal im Krankenhaus und auch Zecken soll es nicht gewesen sein.
Was könnte hinter solchen Beschwerden stecken?

Nachfolgende Sachen wurden nicht untersucht.
Durchblutung ?
....................... ?
Rheuma ?
Verschlußkrankheit? Ein Oberarzt :idea: der mich neurologisch untersuchte
meinte ich bin mit 41 Jahren zu jung dafür !
:arrow:
Mein Kankenverlauf :
:twisted:
Mein Verlauf der Krankheit ;-D

Krankheitsverlauf Stand 12.Februar 2009

-2003 Fersensporn rechts festgestellt

- Abhilfe Fußeinlagen - trotzdem immer Schmerzen bei Belastung

-ab Juli 2008 Beschwerden in den Beinen und Knien / Gangunsicherheit :)*

August 2008 Info Hausarzt

im hinteren Bereich des Oberschenkels / Unterschenkels ständig

gleich bleibende Schmerzen ( Brennen ) und auch ab und zu ein Durchknicken

und Hinken der Beine (laufe so, als ob ich viel Alkohol getrunken hätte – Schwindeltest

in HNO ohne Befund)

20. August 2008 -bei Belastungen auf Arbeit können keine schweren Lasten

mehr getragen werden

Ständiges Durchdrücken der Beine unter vollster Anstrengung,

um überhaupt auf den Beinen zu bleiben.

ab 18.Septemper 2008 Krankschreibung und Einweisung ins Krankenhaus ...........

durch den Neurologen (16 Tage)

Entlassung aus Krankenhaus in........... ohne mir helfen zu können ( keine Medikamente)

Krankenhaus : Feststellung einer Schrankenstörung / Gangstörung/

6 identische IgB Banden / Liquor – Gesamteiweiß größer 900 mg/l

Albinum Quotienten größer 18 / HWK 7 unklar / Steigerung der Reflexe

Oktober 2008 mehrere Behandlungen in der Physiotherapie , stellt Kraftminderung der Muskeln in den Beinen fest und hohen Spannungszustand / Verlust des Tonus und Blockaden in BWS und LWS

Oktober 2008 Verschreibung eines Gehstockes

14.Oktober 2008 Rückenschmerzen – vom Handgelenk bis Ellenbogen links Brennen wie in den Beinen

4. November 2008 Rückenschmerzen nachts schlimm, es brennt auch rechts vom Handgelenk bis Ellenbogen, das Zugreifen wird erschwert

Das Brennen/ Schmerzen bleiben in den Armen / Info Hausarzt

7.11.08 Orthopäde wegen Knie / Beinbereich, meint

das es Neurologisch ist

Geplante Einweisung am 12.11.08 ins Krankenhaus in .........zur Klärung

6 identische IgG Banden

7.11.08 kompletter Arm links wird ab 18 Uhr steif, zugreifen wird erschwert,

Sprache- Verwechslung von Worten, Verschwommen sehen kurzzeitig

8.11.08 9 Uhr Notaufnahme Krankenhaus wegen Verdacht auf Schlaganfall

linker Arm komplett steif, EKG aber ok, Überweisung ins Krankenhaus :)_

Je mehr Stunden vergangen sind, desto mehr verbesserte

sich mein Arm bzw. ich konnte wieder zugreifen und Ihn zu bewegen( 50 % steif

ist geblieben)

8.11. bis 15.11. 08 Krankenhaus ...................

Krankenhausaufenthalt vom 8.11. bis 15.11. 08 in ..........Neurologie :

Steifer Arm 50 % ,zugreifen erschwert

Empfehlung der orthopädischen Weiterbehandlung und ambulante Betreuung

Schmerztablette Lyrica, Borrelien negativ

20.11.08 Überweisung zu Dr. ........zur Szinitigrafie HWK 7

keine großen Auffälligkeiten nur an der Ferse rechts (Fibroostose calcaneus)

Meine Beine sind weiterhin kraftlos, so das ich mich nach 1 Stunde

ohne Belastung hinsetzen muss oder einer Strecke von 1500 m.

Die Beine schmerzen / brennen im Kniebereich und im Bereich des Unterschenkels.

Arm links etwas kraftloser oder schwach und leichte Schmerzen ( Brennen)

auch vom Handgelenk bis Ellenbogen

Arm rechts leichte Schmerzen von Handgelenk bis Ellenbogen

Beim Tragen eines Tellers zum Tisch werden die Schmerzen stärker im Bereich

der Unterarme , gleichzeitig werden Hände steifer.

Einnahme von Lyrika 75mg für eine Woche, da aber keine Schmerzbesserung

Auftritt, soll Sie nur bei staken Schmerzen noch mal genommen werden

Ziehen- linke Seite im Nierenbereich

Laut Physiotherapie sind Muskeln an Beinen einseitig verhärtet / Steigerung der Reflexe

Muskelreflexe (Zuckungen) in Ruhestellung

Beispiele von Sprachstörungen, die in den letzten Monaten aufgefallen sind.

Gib mir mal einen Teller.( Gemeint war aber eine Tasse

Dort ist mein Frisör, gemeint war aber Zahnarzt.

Es wurde nie ein MRT / CT im Beinbereich oder Knie gemacht.

Im Sommer bin ich von einem unbekannten Insekt (Granulatsack aus Saudiarabien)

gestochen worden .

allgemein : Fersensporn rechts ,da ich mich im Moment nicht belastbar bin

und auch nichts Schweres heben kann, merke ich den Fersensporn nur ab und zu.

Wo ich noch auf Arbeit war vor dem 18.09.08 hatte ich dort ständig, auch noch

Nachts starke Schmerzen. Bei der Szinitigrafie wurde eine Fibroostose calcaneus

bzw. Fersensporn erkannt, die noch nicht behandelt wurde.

24.11.08 Einnahme von medizin gegen (Zecken) für 20 Tage,

keine Besserung

30.11.08 -3.12.08 Ellenbogen links wird dick, Rückenschmerzen

links oben und linke Seite Nierengegend am Rücken unangenehmes Gefühl

dem Bein links , schmerzt es wieder stark, weiterhin auf den Beinen

nicht belastbar , beide Ellenbogen an den Armen schmerzen, linke Hand steifer als rechts,

weiterhin / nach kurzer Strecke habe ich keine Kraft in den Beinen,

so das ich mich hinsetzen muss.

Allgemein: Gegenstände festhalten, besonders mit links wird schwieriger

12.12.08 Blut und Urinabname Hausarzt

Hormonwerte OK

17.12.08 Tropenkrankenhaus

-Feststellung: kein Insektenstich mit Folgen

18.12.08 Hausarzt : Entzündungshemmer ........................ mg

3 Spritzen Brennen lässt nach in den Unterschenkeln- eine bedeutend längere Gehstrecke kann zurückgelegt werden, außerdem ist der linke Arm von 50% Steifigkeit auf 20 % gesunken

2 Tage später Symptome kehren wieder zurück, der linke Arm ist aber besser geworden Nebenwirkung : Pickel für 3 Tage

18.12.08 bis 3.01.09 Muskelzuckungen ab und zu Oberarm / Bein .Verdacht ALS

5.1.09 im Nacken Schmerzen im Bereich HWK 1 – 7 / Schmerzsalbe

5.01.09 Hausarzt sucht weiter in einer Hormonstörung bzw. die Ursache in den Zähnen

06.01.09 Zahnarzt : Röntgenaufnahme - alles ok , keine Entzündung

Vom 7.1.09 bis 22.01.09 keine akuten Beschwerden bis auf Unterarme

und Unterschenkel (Wadenbereich) Gehstecke weiter als 1000 m möglich

allerdings bei weiteren Strecken muß ich stehen bleiben oder mich hinsetzten

wegen Schmerz im Knie Unterscheckelbereich

Krankenhaus vom 22. Januar bis 28. Januar

Schrankenstörung weiterhin, EMG ok, Lactat-Ischämie Test ok

Eine ALS / Muskelerkrankung wird ausgeschlossen, empfohlen wird eine psychosomatische Weiterbehandlung

29.01.09 Hausarzt

Antidepressiva Behandlung mit Tabletten -psychosomatische Weiterbehandlung

30.01.09 Dr. ortopäde : Abklärung von Fibroostose calcaneus

Überweist mich zum Rheumatologen

Tagesklinik : Psychosomatische Behandlung für 12 Wochen ab April

in der Tagesklinik

geplant : Rheuma wegen Entzündung im Körper ( Entzündungshemmer hatte geholfen )

10.02.09 Notaufnahme im Krankenhaus ........

starke Schmerzen im Oberarm rechter und linker Arm und Waden ( Beine)

zugreifen recht und links erschwert, Arm heben über Schulter nicht

möglich, steif und schmerzen, Gehstrecke eingeschränkt

weitere Schmerztabletten bekommen voltaren, Arztin meint das es Rheuma sein wird,soll mir einen Termin machen

:-/

Vorher wurde immer nur neurologisch gesucht, plötzlich könnte es Rheuma
oder Durchblutung sein.

Mir wäre am liebsten ,ich hätte eine eindeutige Diagnose, denn

seit einem halben Jahr habe ich außer Schmerztabletten und Einschränkungen beim gehen (je mehr ich mich belaste um so schlimmerwird es ,vor allem dann die nächsten Tage) keine Medikamente bekommen,da man noch nicht weiß was es ist.

Beim Rheumatologen bin ich am 23.02.09

:P

tricolor
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 28.01.06, 00:06
Wohnort: CH

Beitrag von tricolor » 21.02.09, 14:28

Ich wurde mich auf PaVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit )checken lassen, also Angio oder sonstige Gefässdarstellende Untersuchungen. HWS RöntgenBild oder MRT zum ausschliessen einer HWs Veränderung wegen der Schmerzen in den Armen.

Eine Aussage wie "Sie sind zu jung dafür" würde ich für mich nicht gelten lassen. Zum Einen gibt es Krankheiten/Prozesse welche erblich / genetisch in der Familie sind und dann ist man nie zu jung.

Den schon bestehenden "Rückenschaden" , Sie schreiben was von BWS und LWS Veränderungen würde ich auch nochmals angehen.

tricolor

underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1286
Registriert: 12.03.05, 15:53

Re: Beine und Arme schmerzen / Hände werden steif / Gehstrec

Beitrag von underwater » 21.02.09, 14:30

BTF400 hat geschrieben:


5.01.09 Hausarzt sucht weiter in einer Hormonstörung bzw. die Ursache in den Zähnen

06.01.09 Zahnarzt : Röntgenaufnahme - alles ok , keine Entzündung


Hallo BTF400,

Nur ein Tipp.

Entzündungswerte an den Zähnen müssen auch nicht unbedingt für einen Zusammenhang Deines komplexen Beschwerdebildes verantwortlich sein.
Aber ! Es könnte auch an einer schlechten Okklusion der Zähne, den Kiefergelenken, sowie an einer Fehlstellung des Unterkiefers liegen.Man spricht dann von einer Cranio-Mandibulären -Dysfunktion.
Diese kann sich über das gesamte Wirbelsäule bemerkbar machen.u.a. Schmerzen ,Blockaden, Gangstörungen, Schwäche in den Beinen, Sehstörungen, allgemeine Kraftlosigkeit, und vieles mehr.
Mache Dich vielleicht mal darüber kundig, bei google findest Du viel. Aber auch hier im Forum für Mund-Kiefer-Gesichtschirugie gibt es einige Beiträge dazu.

Freundliche Grüße,

underwater
"Stay hungry - stay foolish"
( Steve Jobs 1955-2011 )

Antworten