Sport & Arteriosklerose

Moderator: DMF-Team

Antworten
kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 30.10.12, 21:22

Hallo,

hätte eine Frage zu Sport & Arteriosklerose.

Der Arzt hatte bei mir Arteriosklerose festgestellt.

Linke Carotis 1,00mm und rechte Seite 1,4mm.

Nun meine Frage.Habe im Internet gelesen, dass Plaque sich lösen kann bei abrupten sportlichen Betätigungen.
Mein Kardiologe hat aber zu mir gesagt, dass Sport gut ist. Und bei Joggen könnte sich nichts lösen.
Aber Sport kann doch den Blutdruck ziemlich erhöhen und somit eine Ablagerung "absprengen"?Ist ja quasi eine abrupte Betätigung..

Weiss jetzt nicht was ich glauben soll.Ist Sport nun gut oder schlecht bei Arteriosklerose? Wollte wieder mit dem Joggen anfangen...

Bin gerade dabei mein Leben ein bisl zu änder.Rauchen tue ich jetzt schon seid 8 Tagen nicht mehr:-))

Bin aber jetzt am grübeln ob Sport überhaupt gut ist, nachdem ich das im Internet gelesen habe....

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 30.10.12, 21:49

Grundsätzlich haben Sie Recht: Eine Blutdrucksteigerung kann zu einer Plaque-Ruptur und Problemen führen. Sie sollten vor allem ihr LDL-Cholesterin auf unter 100 mg% drücken durch Einnahme eines Statins. Durch Statine wird ein arteriosklerotischer Plaque "verfestigt" und kann sogar abgebaut werden. Bleiben Sie bei einer gesunden Lebensweise und pushen sie sich nicht beim Sport. Ein moderater Ausdauersport ist vorläufig am Besten.
Viele Grüße!
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 30.10.12, 22:44

Lieben Dank.

Da frage ich mich dann warum mir mein Kardiologe nicht sofort Statine verordnet hat. Er meinte ich solle jetzt erstmal mit dem Rauchen aufhören und in nem halben Jahr würden wir nochmals nachschauen ob die Ablagerungen mehr geworden sind. Falls nicht, bräuchte ich auch keine Fettsenker.

Verharmlost mein Kardiologe jetzt die Angelegenheit? Warum werden nicht gleich Statine verordnet??

Dann werde ich wohl die Sache mit dem Joggen erstmal lassen..

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 31.10.12, 09:15

Kann man es schaffen seinen LDL Cholesterin auch ohne Statine auf unter 100 zu senken?
Am Freitag bekomme ich aktuelle Blutwerte.
Also - durch viel Sport, Rauchstopp, Ernährungsumstellung ?

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 31.10.12, 11:29

Kommt darauf an, wie hoch es ist. Aber eher nicht.... . Werte abwarten und alles andere, was sie erwähnen durchziehen! Es lohnt sich!
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 31.10.12, 11:52

Lieben Dank.
Ab was für einen Wert sollte ich denn dann Fettsenker nehmen? Kann man das überhaupt so pauschal sagen-ab welchem Wert?
Die Ablagerung rechte Carotisseite scheint ja noch relativ "frisch" zu sein. Ist in einem Jahr von 1mm auf 1,4mm angewachsen.Da wäre doch die Wahrscheinlichkeit gross, dass man mit Statinen noch eine Reduktion erreichen kann,oder?

Gibt es eigentlich einen Facharzt zu dem ich gehen kann?
Mein Hausarzt äußert sich leider nicht weiter zu diesem Thema.Er sagt halt fettarm ernähren.Und mein Kardiologe schickt mich zum Hausarzt und meint: er hätte damit nicht viel zu tun.Er mache nur die Untersuchungen.Das sei alles Sache des Hausarztes. Mein Hausarzt scheint aber ein wenig überfordert zu sein.Habe keine Ahnung zu welchem Arzt ich jetzt gehen soll...Gibt es da Fachärzte?

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 06.11.12, 10:57

War nun bei meinem Hausarzt.

Der hat einen Lachanfall bekommen als ich das Thema Statine angesprochen habe.

Er meinte nicht bei meinen Werten, dass wäre Absolut nicht nötig.

(Ges.Chol. 198mg/dl , HDL 37.1 mg/dl , LDL 110 mg/dl) und Tryglyceride: 229 mg/dl

Er meinte noch ,dass das HDL ein wenig niedrig wäre.Das müsste man wieder etwas hoch bekommen.
Und Sport wäre völlig unproblematisch-solle ruhig joggen gehen...

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 06.11.12, 12:11

Bei diesen Werten brauchen Sie wirklich kein Statin! Sport ist sicher nicht schlecht.... .
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 06.11.12, 21:23

Finde es erstaunlich wie es trotz des doch relativ niedrigen LDL Cholesterin Spiegels zu einer 0,4mm Zunahme in nur einem Jahr kommen konnte.

Das kann doch nicht nur am Rauchen gelegen haben (ca.30 Zig. / tgl), oder?

Nun ja - werd dann mal langsam ins Joggen "einsteigen", zusätzlich zum Ergomether Training, welches ich ja schon seid nem Jahr täglich mache.

Mal sehen was die nächste Ultraschall Kontrolle im März dann sagt:-)

kjelli
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18.08.12, 19:33

Re: Sport & Arteriosklerose

Beitrag von kjelli » 15.11.12, 20:41

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Intima Verdickung - und wann spricht man von Plaque Bildung?

Antworten