Ausschälung

Moderator: DMF-Team

Antworten
Daya
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Ausschälung

Beitrag von Daya » 13.03.12, 12:23

Guten Tag Dr. von Sommoggy,

können Sie mir bitte die Kriterien für eine Ausschälung bei Arteriosklerose nennen. Warum macht man keinen Stent wie auf der anderen Seite? Leider war ich bei dem Arztgespräch nicht dabei.

Danke und Gruß
Daya

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Ausschälung

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 13.03.12, 12:29

Jetzt fehlt mir die Vorgeschichte! Sie schreiben "wie auf der anderen Seite". Die Vorgeschichte ist mir nicht bekannt. Aber: Eine Ausschälung entfernt das arteriosklerotische Material aus dem Gefäss, ein Stent presst es in die Wand des Gefässes.
Viele Grüsse!
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Daya
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ausschälung

Beitrag von Daya » 13.03.12, 13:00

Die Vorgeschichte ist schwere Arteriosklerose und es wurden ein Carotis-Stent und ein Leistenstent gesetzt und medikamentös eingestellt. Der Blutdruck ist jetzt gut auf beiden Seiten (wird mir gesagt). Leider hört die Person das Rauchen nicht auf. Puls rechts nicht tastbar.
Warum entscheidet man sich dann für das Eine oder Andere?

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Ausschälung

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 13.03.12, 13:17

Weil manchmal das Eine und manchmal das Andere besser ist. Das hängt von der Art und der Ausdehnung des Plaques(der Arteriosklerose/ Stenose/Verschluss) ab. Aber das muss ihnen an Hand der Röntgenbilder ihr Arzt erklären. Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Daya
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ausschälung

Beitrag von Daya » 13.03.12, 13:30

Ok. Vielen Dank.

Gruß Daya

Daya
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ausschälung

Beitrag von Daya » 29.03.12, 11:14

Heute (jetzt) ist die Op und ich stelle mir das sehr schwierig vor. Wie wird der Blutkreislauf aufrecht erhalten, wenn an der Arterie gearbeitet wird?
Danke und Gruß Daya

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Ausschälung

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 29.03.12, 11:50

Es wird entweder ein Kunststoffröhrchen eingelegt, während der Ausschälung, ein sog. Shunt oder es wird temporär der Blutfluss unterbrochen. Da das Gehirn z.B. von 4 Gefässen versorgt wird, 2 Halsschlagadern (Carotis) und 2 Wirbelarterien (Vertrebralarterien) übernehmen die anderen Gefässe die Blutversorgung während der Abklemmzeit.
Viele Grüsse!
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Daya
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ausschälung

Beitrag von Daya » 29.03.12, 16:55

Vielen Dank für Ihre geduldigen Erklärungen :oops: . Es ist alles gut gegangen.
Gruß Daya

Antworten