Zeige- & Ringfinger, zeitweilig, nicht durchblutet.

Moderator: DMF-Team

Antworten
wbr
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 14.04.07, 16:11

Zeige- & Ringfinger, zeitweilig, nicht durchblutet.

Beitrag von wbr » 28.02.12, 20:02

Liebes "Medizinforum",

eine Freundin von mir (Friseurin 29), leidet seit kurzem an Durchblutungsstörungen des Zeige- & Ringfingers der linken Hand.
Die Finger werden kalt und verfärben sich.
Der Verdacht (Hausarzt) auf ein "Karpaltunnelsyndrom" hat sich nach einer Untersuchung beim Neurologen nicht bestätigt.

Meine Frage: Was könnte die Ursache sein und

zu welchem Arzt sollte meine Freundin gehen?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen! (meine Freundin, natürlich, noch viel mehr! :wink: )

Herzliche Grüße
Wolfgang

Stefan von Sommoggy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 15.09.04, 15:23

Re: Zeige- & Ringfinger, zeitweilig, nicht durchblutet.

Beitrag von Stefan von Sommoggy » 29.02.12, 10:25

Es handelt sich vermutlich um ein Raynaud Syndrom, eine funktionelle Storung der Durchblutung durch einen anfallsweisen Krampf der Gefässmuskulatur der kleinen Gefässe (in ihrem Fall an den Fingern). Kann durch Rauchen verstärkt werden. Das primäre Raynaud-Syndrom ist ohne Erkrankung der Gefässe selbst. Das sekundäre Raynaud Syndrom ist eine Begleiterscheinung von anderen Erkrankungen und kritischer zu beurteilen. Bitte suchen Sie zur Abklärung einen Angiologen = internistischer Gefäss-Spezialist auf.
Prof. Dr. Stefan von Sommoggy

Nach § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ersetzt meine Stellungnahme nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

wbr
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 14.04.07, 16:11

Re: Zeige- & Ringfinger, zeitweilig, nicht durchblutet.

Beitrag von wbr » 29.02.12, 12:59

Stefan von Sommoggy hat geschrieben:Es handelt sich vermutlich um ein Raynaud Syndrom, eine funktionelle Storung der Durchblutung durch einen anfallsweisen Krampf der Gefässmuskulatur der kleinen Gefässe (in ihrem Fall an den Fingern). Kann durch Rauchen verstärkt werden. Das primäre Raynaud-Syndrom ist ohne Erkrankung der Gefässe selbst. Das sekundäre Raynaud Syndrom ist eine Begleiterscheinung von anderen Erkrankungen und kritischer zu beurteilen. Bitte suchen Sie zur Abklärung einen Angiologen = internistischer Gefäss-Spezialist auf.
Guten Tag und recht herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Sie haben mir bzw. meiner Freundin sehr geholfen!

Ich werde Ihre Informationen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

Antworten