Bluthochdruck nach Corona Infektion

Sonderforum zur kostenlosen "Online-Sprechstunde arterielle Hypertonie" bzw. Bluthochdruck. Alle Fragen werden innerhalb von 24h von Dr. med. Jäckel (Hypertensiologe DHL, Kardiologe, Nephrologe) beantwortet.

Moderatoren: jaeckel, DMF-Team

Antworten
Benny75
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15.03.22, 15:05

Bluthochdruck nach Corona Infektion

Beitrag von Benny75 »

Hallo zusammen,

46 Jahre, männlich, stressiger IT Job, 2 x die Woche Sport (45 Min Joggen), seltener Raucher, am Wochenende auch mal Alkohol, einigermaßen vernünftige Ernährung mit gelegentlichen Naschattacken :oops:

vor ca. 8 Wochen habe ich mich mit Corona infiziert und hatte zusätzlich einen bakteriellen Infekt, der mit Penecelin behandelt wurde.
Corona und Infekt habe ich ganz gut überstanden und war nach zwei Wochen wieder arbeitsfähig. In den folgenden zwei Wochen war ich noch etwas schlapp, aber gefühlt auf dem richtigen Wege.
4 Wochen nach der Corona Infektion habe ich dann hohen Blutdruck bekommen der in Schüben auftritt (180/100) und der mir bis heute zu schaffen macht. Ich habe von meiner Hausärztin RamiDipin 5mg verschrieben bekommen und zunächst sah es so aus als ob es besser wird. Am folgenden Wochenende ging es dann wieder hoch und ich hatte eine Panikattacke und habe mich in die Notaufnahme fahren lassen. Dort hat man mir dann Blut abgenommen ein EKG gemacht und festgestellt, das bis auf zu hohes Cholesterin alles okay ist. Ich habe ein Akutspray in den Mund bekommen und wurde, nachdem der BD sich etwas gesenkt hat wieder heim geschickt. Ich war dann nochmals bei meiner Ärztin, da die Angst und damit schlaflose Nächte Normalität wurden.
Daraufhin habe ich einen Betablocker bekommen den ich morgens und Abends zusätzlich nehme. (Metoprolol 47,5mg) Gefühlt geht es mit einigen Ausnahmen beim BD leicht in die richtige Richtung, aber die Angstzusände und Schlafstörungen sind noch immer vorhanden. Ich habe gelesen das Corona ggf. Nerven und Gefäße schädigen kann. Macht es ggf. Sinn einen Neurologen aufzusuchen ? Meine Ärztin hat den Ansatz und den Zusammenhang ausgeschlossen.... Ich hab auch das Gefühl das ich mich in einer Angstspirale befinde, denn sobald der BD etwas steigt, bekomme ich ein beklemmendes Gefühl, dann Angst und dann steigt der BD weiter an. Der Kopf ist dann wieder im Angstmodus und ich höre nur nach innen.

Hat jemand einen guten Tipp für mich ? Gibt es Erfahrungsberichte von Corona genesenen bei denen ähnliche Probleme auftreten ?

Ich danke euch für eure Tipps :wink:
blackylein
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: 27.01.07, 13:57
Wohnort: Schwarzwald

Re: Bluthochdruck nach Corona Infektion

Beitrag von blackylein »

Weniger Denken, mehr Sport und Spaß, dann wird das ganze wieder.
Ich behaupte mal ganz frech, dass die meisten Ihrer Probleme im Kopf entstehen und keine körperliche Ursache haben.
Benny75
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15.03.22, 15:05

Re: Bluthochdruck nach Corona Infektion

Beitrag von Benny75 »

Danke, ich versuche aus der Spirale rauszukommen !!! Hoffe das der Tinitus dann auch weg geht… Sport und Spaß kann ich eigentlich :-)
MF78
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.22, 07:19

Re: Bluthochdruck nach Corona Infektion

Beitrag von MF78 »

Hi, ich bin 43, 3 mal geimpft und im März genesen. Hatte jetzt nen Magen Darm Infekt und urplötzlich einen Blutdruck von 180/110. Dieser hat sich innerhalb der letzten Woche wieder relativ normalisiert. Angst ist da sicher kein guter Begleiter, aber seltsam ist das Ganze schon. Wie ist es denn bei dir ausgegangen? Gruß M
ThM
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.22, 18:43

Re: Bluthochdruck nach Corona Infektion

Beitrag von ThM »

Hallo,
bin 58, habe Anfang Oktober (jetzt Mitte November) corona gehabt, verlief relativ mild, habe aber jetzt blutdruck 135/80, habe ich noch nie gehabt, bin absolut sportlich, Ernährung ist auch okay.
Hat jemand Erfahrung, ob das von selbst weggeht oder nach einer gewissen Zeit mit Medikamenten?
Antworten