Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Sonderforum zur kostenlosen "Online-Sprechstunde arterielle Hypertonie" bzw. Bluthochdruck. Alle Fragen werden innerhalb von 24h von Dr. med. Jäckel (Hypertensiologe DHL, Kardiologe, Nephrologe) beantwortet.

Moderatoren: jaeckel, DMF-Team

Antworten
paula74
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.21, 12:27

Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von paula74 »

Guten Tag

Ich ( weiblich, 47, Nichtraucherin und kein Alkohol) bin neurologisch ( Syringomyelie) vorerkrankt, Rollifahrerin und habe krankheitsbedingt eine sehr reduzierte körperliche Belastbarkeit.

Ich habe seit 4 Wochen immer wieder aus der Ruhe heraus Übelkeit, Druck im Kopf, Druck auf der Brust und bin hinter der Luft. Der Blutdruck ist in den Momenten in Spitzen bei 220/110 bis 175/90.

Angefangen hat alles mit Herzrhythmusstörungen über Stunden mit sehr vielen Extraschlägen, Übelkeit und hohem Blutdruck.

Ich habe zuerst einen ACE-Hemmer bekommen 5mg morgens, darunter Langzeit-EKG und Langzeit-Bkutdruck in Ordnung, dann nach 10 Tagen ein Kombimedikament ACEHemmer und Kalziumantagonist(Amlodipin), da die körperliche Belastbarkeit immer weniger wurde und die Beschwerden immer mehr.

Bei jeder körperlichen Belastung, da reichte auch der Gang zur Toiletten, Druck auf der Brust, hinter der Luft und wenn ich den Blutdruck von meinem Mann habe messen lassen, dann war er immer sehr hoch. Sobald ich einige Zeit gelegen habe, besserten sich die Beschwerden.

Seit 4 Tagen nehme ich das Kombimedikament morgens und abends. Ich habe das Gefühl, dass es damit etwas besser ist. Ich bin zwar noch hinter der Luft, der Druck ist auch da aber der Blutdruck ist nicht mehr so hoch.

Cholesterin 290, LDL 206 Triglyceride unter 100.
Übergewicht und krankheitsbedingt zu wenig Bewegung.

Ist das ein reines Blutdruckproblem durch mangelnde Bewegung und das Übergewicht?

Zu den Cholesterinwerten bekomme ich seit Jahren gesagt, dass das gute Cholesterin in Ordnung ist und man deswegen nichts unternehmen muss. Von der Ernährung achte ich von mir aus weitesgehends auf das Cholesterin.

Lieben Gruß
Paula74
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8793
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von jaeckel »

Bitte geben Sie mal genau alle Medikamente und mg an, wie Sie sie nehmen. Hatten Sie mal einen Herzkatheter, eine Echokardiographie oder ein EKG?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
paula74
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.21, 12:27

Re: Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von paula74 »

Hallo

Jetzt nochmal, irgendetwas hat beim Versenden der Antwort nicht geklappt.

Ramipril/Amlodipin 5/5 1-0-0

Aufgrund der Vorerkrankung

Tilidin 100mg 1-0-1
Pantoprazol 40mg 1-0-0
Alphalipogamma 600 mg 1-0-0

IBU 800mg bei Bedarf
VomexA bei Bedarf

EkG wurde geschrieben, war in dem Moment in Ordnung, Herzkatheter und Echokardiographie nicht gemacht.
Zuletzt geändert von paula74 am 08.05.21, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
paula74
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.21, 12:27

Re: Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von paula74 »

Korrektur:

Ramipril/Amlodipin 5/5 1-0-1
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8793
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von jaeckel »

Blutdruckmedikamente sollten allgemein in einer einmaligen Dosis morgens eingenommen werden. Ausnahmen gibt es selten je nach 24-Std. Blutdruckprofil.
Rational wäre also in den meisten Fällen: Ramipril 10 mg 1-0-0, Amlodipin 10 mg 1-0-0
Tilidin macht in vielen Fällen Übelkeit und Schwindel.
Vomex braucht man dann gegen den Schwindel, den Tilidin verursacht. :mrgreen:
IBU 800 ist bei Hypertonie ein sehr schlechtes Medikament, da es quasi ein Gegenmittel gegen Ramipril ist. 1 Tbl. IBU 800 bewirkt, dass Ramipril ca. 3 Tage nicht mehr wirkt. Folge sind Blutdruckkrisen, Wasserüberladung mit Luftnotattacken. Haben Sie Wassereinlagerungen in den Beinen? Müssen Sie regelmäßig nachts aufstehen zum Wasserlassen? Wie oft?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
paula74
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.21, 12:27

Re: Hypertonie mit Luftnot, Druck auf der Brust

Beitrag von paula74 »

Schwindel habe ich keinen. Die Übelkeit kommt bei mir schubweise, je nachdem wie hoch der Schmerzlevel ist. Das Tilidin ist bisher das Medikament bei den Nervenschmerzen, was die Spitzen am besten abfängt🤷🏽‍♀️.

Früher hatte ich Gabapentin u.ä. Das habe ich nicht vertragen.

Das mit dem IBU ist gut zu wissen, das hat mir niemand gesagt😳.

Ich habe ein Lip-und Lymphödem an beiden Beinen und Armen und lagere daher recht viel Wasser ein. Nachts stehe ich meistens einmal auf um Wasser zu lassen.
Antworten