Erstmals Hypertonie Krise

Sonderforum zur kostenlosen "Online-Sprechstunde arterielle Hypertonie" bzw. Bluthochdruck. Alle Fragen werden innerhalb von 24h von Dr. med. Jäckel (Hypertensiologe DHL, Kardiologe, Nephrologe) beantwortet.

Moderatoren: jaeckel, DMF-Team

Antworten
Gwendelly
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 23.06.05, 13:40

Erstmals Hypertonie Krise

Beitrag von Gwendelly »

Guten Tag,

Ich stecke aktuell in einer blöden Situation: Ich hatte kurz vor Weihnachten meine erste Bluthochdruck-Krise, der Vertretungsarzt, der in der gleichen Praxis wie mein Hausarzt praktiziert, hatte mir Bayotensin akut gegeben, und mich dann mit RTW in die Klinik geschickt, er hat mir gesagt, dass er mich so nicht nach Hause lasse. Dort angekommen, war der Druck lediglich noch erhöht und 30 min. Später wurde ich entlassen. Ich war sehr verunsichert.
Am nächsten Tag wurde mir dann Bayotensin als NF Medi und Lisinopril 2.5 verschrieben 1 x tgl.
Ich befinde mich seit einiger Zeit in den Wechseljahren und meine Panikattacken, die ich mit Anfang 20 hatte, sind zurückgekehrt. Der Vertretungsarzt sah in den Panikattacken die Ursache für diese Krise.

Im Januar erfolgte dann bei meinem Hausarzt (Internist) ein Langzeit RR, welches Normwerte tagsüber und für die Nacht hypotone Werte zeigte. Lisinopril wurde daraufhin abgesetzt. Blutbild war ok. Ich teilte mit, dass ich seit längerer Zeit subfebrile bis febrile Temperaturen habe, ob auch diese mit ursächlich sein könnten. CRP wurde nicht bestimmt. Eine Antwort darauf gab es nicht.
Ich bin dann bei meiner Gyn gewesen und bin vorübergehend auf Hormone eingestellt worden, an Anfang lief alles besser, jetzt verschlechtert sich die Symptomatik wieder. Ich habe bei einem bekannten Neurologen, Psychiater, Psychotherapeuten Gespräche gehabt, der ein LZ EKG empfahl, dies hat mein Hausartz auch dann durchgeführt, ein Ergebnis hab ich nicht, ich gehe davon aus, dass es ok ist. Ich will aber nicht schon wieder nerven....
Ich mache wieder vermehrt Ausdauersport und schaue auf meine Ernährung.

Nach Absetzen der niedrigen Lisinopril Dosis ging bei der Arbeit mein Blutdruck plötzlich wieder hoch auf 190/110 mmHg. Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt, der das komisch fand, aber einen Zusammenhang nicht ausschloss, wurde es wieder eindosiert.

Jetzt fühle ich mich wieder fiebrig und habe verschieden gemessen: Ohr 37.8, Stirnmessung 37.2, Referenzmessung Achsel 38.3 ... Ich bin völlig verwirrt, und habe mir jetzt ein Termometer wie früher bestellt...

Ich beginne demnächst eine Psychotherapie, da ich meine Panikattacken/Somatisierungsstörungen bearbeiten möchte, aber diese Syptomatik ist teilweise anders. Kann die Temperatur den RR erhöhen?

Ich bin mehrfach auf Corona getestet, da ich im Krankenhaus arbeite, war immer negativ, vor 4 Wochen habe ich meine 2. Biontech Impfung erhalten.

Sorry für den langem Text, aber aktuell ist es so verwirrend. Ich hab schon überlegt, mich auf antineurale Antikörper testen zu lassen, da mein Chef Experte darin ist, aber habe das Gefühl, dann mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Vielen Dank, viele Grüße und bleiben Sie gesund
Diana
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8851
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Erstmals Hypertonie Krise

Beitrag von jaeckel »

Hallo Gwendelly,

zunächst einmal sollte abgeklärt werden, woher dieses fiebrige Gefühl und dabei wohl auch subfebrile Temp. kommen.

Psychisch getriggerte erhöhte Blutdruckwerte ohne Auffälligkeiten in der 24-Std.-Blutdruckmessung brauchen bei sonst Gesunden keine antihypertensive Therapie. Lebensstiländerungen, Entspannungsübungen, Ausdauersport, Psychotherapie usw. sind hier sinnvolle Ansätze.

In Ausnahmefällen kann ein solcher Therapieansatz mit dem Durchbrechen des Einflusses des sympathischen Nervensystems (Streßhormone) auf das Herz-Kreislaufsystem unterstützt werden. Das macht man dann mit einer niedrigdosierten Betablocker-Therapie.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Talip Berger
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 11.09.21, 01:49

Re: Erstmals Hypertonie Krise

Beitrag von Talip Berger »

Für mich war die Impfung in einer ähnlichen Situation erfolgreich, aber meine Mutter hatte mehrere Tage Druck und Temperatur.Ich denke, das passiert mit diesen Menschen, die immer ähnliche Probleme hatten.Das Problem mit der Auswahl der richtigen Medikamente in einer neuen Situation.
Antworten