Blutdruckmittel wann bzw. zu welcher Tageszeit einnehmen?

Sonderforum zur kostenlosen "Online-Sprechstunde arterielle Hypertonie" bzw. Bluthochdruck. Alle Fragen werden innerhalb von 24h von Dr. med. Jäckel (Hypertensiologe DHL, Kardiologe, Nephrologe) beantwortet.

Moderatoren: jaeckel, DMF-Team

Antworten
Benutzeravatar
jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 8820
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Blutdruckmittel wann bzw. zu welcher Tageszeit einnehmen?

Beitrag von jaeckel »

Wann bzw. zu welcher Tageszeit sollten sollten Blutdruckmittel eingenommen werden?

Diese Frage ist eine Dauerbrenner und auch viele Ärzte können das nicht begründen. Die richtige Antwort ist nach heutigem Wissensstand: In der Regel sollten die Blutdruckmedikamente einmal morgens direkt nach dem Aufwachen eingenommen werden, also mit dem Aufstehen „auf der Bettkante“. Es gibt wenige Ausnahmen, auf die Prof. Dr. med. Martin Middeke, München, in der diesjährigen Zertifizierungsfortbildung der Hypertensiologen einging. Die ambulante 24-h-Blutdruckmessung (ABDM) ist ein unverzichtbarer Pfeiler in der Hypertoniediagnostik und Therapieüberwachung. Nun gibt es bei der ABDM unterschiedliche Profile, insbesondere was die Nachtabsenkung, das sog. "Dipping" betrifft. Je nach Profil kann es sinnvolle Einnahmevarianten, die sog. antihypertensive Chronotherapie entsprechend dem individuellen nächtlichen Blutdruck geben. Zwei sehr instruktive Folien seines Vortrags möchte ich hier posten.

Bild

Bild

Weitere Infos zu diesem Thema:
Middeke M (2015) Medikamentöse antihypertensive Therapie. Internist 56:230–239.
Der Internist > Ausgabe 9/2020: Prof. Dr. J. Schrader, S. Lüders, M. Middeke: Antihypertensiva immer abends – bloß nicht oder sinnvoll?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Antworten