Homöopathie-Heilmittel oder Humbug? Erfahrungen.

Moderator: DMF-Team

Antworten
jessi2727
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.02.17, 15:33

Homöopathie-Heilmittel oder Humbug? Erfahrungen.

Beitrag von jessi2727 » 03.02.17, 15:51

Hallo:)
Ich bin Jessica und besuche die 11. Klasse eines Gymnasiums. Momentan bin ich mit dem Schreiben meiner Facharbeit beschäftigt, weshalb ich hier nun einen Beitrag verfasse. Das Thema meiner Facharbeit seht ihr im Titel: "Homöopathie-Heilmittel oder Humbug". Im Zuge meiner Facharbeit habe ich mir mehrere Studien zur Wirksamkeit/Nicht Wirksamkeit der Homöopathie angeschaut, würde jedoch auch gerne einige persönliche Erfahrungen von diversen Personen erfahren.
Daher würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet, seien es nun positive oder negative.
-Aus welchem Grund habt ihr homöopathische Mittel genommen? (oder Familienmitglieder)
-Inwiefern konntet ihr Besserung/Verschlechterung/keine Änderung feststellen?
-Glaubt ihr, dass Homöopathie nur wirken kann, wenn man wirklich daran glaubt? (Homöopathie <-> Geist)
(-Sind homöopathische Effekte Placebo-Effekte?)
Auch würde ich mich freuen, wenn ihr selbst verschiedene Studien kennt, die ihr mir empfehlen könnt oder wisst, wo man sich anderweitig informieren kann.
Die oben gestellten Fragen dienen nur als Orientierung und müssen nicht zwingend beantwortet werden.
Ich bedanke mich schon mal im Voraus für hoffentlich viele Antworten :)

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie-Heilmittel oder Humbug? Erfahrungen.

Beitrag von Adromir » 06.02.17, 21:51

Ich war früher überzeugt von alternativen Heilmitteln aller Couleur, bis ich mich wegen eines chronischen Leidens von der alternativmedizinisch eingestellten Hausärztin meiner Eltern behandeln ließ. Nachdem sich nach mehreren Wochen keine Heilung eingestellt hatte, war ihre lapidare Erklärung "Da haben sie wohl nicht genug an die Therapie geglaubt". Da wurde ich das erste mal skeptisch. Später, als ich die Ausbildung zum GuK machte, flammte der Zweifel wieder auf, weil ich nun wissen wollte, was von dem, was ich mache, den Menschen wirklich hilft und sich nicht nur gut anfühlt, weil ich daran glauben möchte.

Eine Grundsätzliche Erkenntnis, die man braucht um Medizin zu beurteilen: Anektdoten sind keine Daten und nur weil zwei Dinge zeitgleich/zeitnah passieren, bedeutet es nicht, daß das eine das andere Bedingt. Wenn jemand Helmut Schmidt, Johannes Heesters und Winston Chruchill als Beweise heranziehen würde, daß Rauchen das Leben verlängert und zudem einen noch erfolgreich und berühmt, dann würden 99% aller Homöopathiebefürworter mit ihrem Finger an die Stirn tippen. Gleichzeitig aber kein Problem damit haben, zu erzählen, daß es ja bei ihrer Nachbarin/Ehemen/Kind bei XY super geholfen hat..

Christianes Herz
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2272
Registriert: 31.12.12, 15:22

Re: Homöopathie-Heilmittel oder Humbug? Erfahrungen.

Beitrag von Christianes Herz » 07.02.17, 00:07

"Homöopathie-Die These"
Hier http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewt ... 2&t=130019 kannst Du auch noch einige Betrachtungsweisen lesen.

Frdl. Grüße
Christiane


Antworten