Allgemeiner Gedanke

Moderator: DMF-Team

Beitragszahler
Account gesperrt
Beiträge: 1075
Registriert: 27.12.06, 14:48

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Beitragszahler » 28.01.11, 23:15

Godzilla hat geschrieben:
Beitragszahler hat geschrieben:Oh je, oh je, nun wird es aber richtig abenteuerlich und das was ich nun antworte, kann ich mühelos, ohne irgendwo dafür nachsehen zu müssen, meine vereinfachte Laiensicht mit fachlicher Anerkennung in der Vergangenheit für ein Veto mehr als ausreicht, das was ich hier lesen muss ein echter Witz ist!
godzilla hat geschrieben:Es ist ein grosser Unterschied, was die Behandlung anbelangt, ob es sich um ein zu frühes Zusammenwachsen der Knochennähte (Fontanelle) handelt, wodurch das Gehirn gezwungen wurde, in eine andere Richtung zu wachsen, oder ob es durch Unfall herbeigeführt wurde. Ein Unfall Schlag auf den Kopf kann im Babyalter auch eine Dysmorphie verursachen.
Ich denke, dass irgendwo klar war, dass ich von kongenitaler Dysmorphie oder auch embryonaler Entwicklungsstörung sprach, um mal meine Diagnosen zu bemühen die es ja auch mal gab, knöcherne Umbauprozesse auch des Schädels noch lange nach dem Babyalter stattfinden und man dann kaum noch von so einer Art einer Fehlbildung sprechen würde, falls überhaupt, wenn solche Veränderungen eben infantil, juvenil oder sogar noch adult möglich auftreten würden.

Dann würden sich die Knochennähte Suturen nennen und nicht Fontanelle, obwohl immer wieder eigentlich falsch mal in einem Atemzug von einer Gleichsetzung dieser Begriffe geschrieben wird.

Bei mir liegt z.B. auch eine Schädelfehlbildung in Form einer okzipitalen Plagiozephalie vor ohne Parallelismus, damit allein schon eine lagebedingte Ursache ausgeschlossen ist, bei der Entstehung wegen der sichtlich beteiligten Suturen und den zusätzlichen Schädelplatten (ugs. Inkabeine) von einer seltenen unilateralen Lambdoidnahtsynostose ausgegangen werden kann.
Weiterhin ist die linke Gehirnhälfte deutlich zu groß, wandert dabei verdrängend hinter und unter das Kleinhirn und das zum Teil sogar bis rechts hinüber, der Okzipitalknochen liegt weit aus der Mitte nach rechts gedreht, durch die rechtsseitige Kompression fehlt die gesamte Balkenstrahlung in den rechten Parietal- und Okzipitallappen hinein und ich nun so noch mit einigen anderen sehr ungewöhnlichen Morphologien weitermachen könnte.

Durch diese Veränderungen kann also insgesamt von einer prämaturen Synostose ausgegegangen werden, wegen des mal so diagnostizierten pränatalen Hirnschadens, oftmals eben viele Laien, erstaunlicherweise aber auch mal Ärzte, hatten wohl bei Anatomie gefehlt, davon ausgehen, dass das Gehirn in eine knöcherne Schale initial hineinwächst.
Das ist aber nicht so, denn zunächst entfalten sich die unterschiedlichen Hirnsektoren aus dem Neuralrohr und irgendwann danach beginnt in Etappen die kranielle Ossifikation, diese jedoch wiederum dann auch wieder gestört sein kann und die dann wiederum die weitere Gehirnentwicklung beeinflussen kann.

Das alles ist von so vielen Faktoren abhängig, dass eine alternaiv, primitiv geschilderte Kausalität noch nicht einmal im Ansatz für eine Erklärung ausreichen könnte.

Und nun könnte noch sehr, sehr weit ausgeholt werden, dies aber eigentlich nur Fachleute besser kennen, oder ich sage mal lieber besser kennen sollten.
godzilla hat geschrieben:Fälle, bei denen überschüssiges Hirnwasser per Pumpe in die Speiserohre abgeleitet werden, sind mir bekannt, sogar persönlich bekannt
Na, da bin ich jetzt doch wirklich sehr, sehr neugierig.
Darf ich mal so einen Menschen mit einem dann ja so zu benennenden aber so nicht existierenden VO-Shunt kennenlernen?
VO steht dann nach meiner Definition für Ventrikulo-Oesophogal und muss dabei köstlich schmunzeln und würde so einen Betroffenen nur mal zu gerne fragen, wie denn diese cerebro-spinale Flüssigkeit so schmeckt, wenn er davon aufstossen muss.


Und via Pumpe wird da auch niemals etwas abgeführt und stelle mir gerade den Super-GAU vor, wie dabei die Kammern und Zisternen ausgelutscht werden.
Ableitungssysteme zur Entlastung bei erhöhtem Hirndruck, eigentlich ein falscher Begriff, denn es geht ja um den erhöhten intrakraniellen Druck durch zu viel Nervenwasser, ob nun eine Überproduktion oder Störung bei der Abführung vorliegt ist dabei egal, basieren darauf, dass so eine Druckerhöhung für einen Eröffnungsdruck reicht, um ein Ventil in dem Shunt-System zu öffnen, um dann das Hirnwasser ableiten zu lassen, wobei es da noch mehr raffinierte Möglichkeiten gibt, z.B. Schwerkraft- und Rückschlagsysteme.

Also, es gibt grundsätzlich zwei Arten von interner, künstlicher Hirnwasserableitung, wobei das vorübergehend eben auch mal extern erfolgen kann.

Und das ist einmal der VP-Shunt (Ventriko-Peritoneal), das bei mir verbaute System, nur ganz grob von der Strecke her beschrieben also ein Katheter von einer inneren Hirnkammer (Ventrikel) aus in die Bauchhöhle, da das Bauchfell in der Lage ist gut Flüssigkeit aufzunehmen und in den Blutkreislauf zurückzuführen.
Wenn Menschen Probleme mit so einem System haben, könnte da der VA-Shunt (Ventrikulo-Atrial) helfen, also vom i.d.R. Seitenventrikel bis vor den rechten Vorhof des Herzens.

Zu diesen Sachlagen kann sich ja nun jeder besser selbst im Internet informieren.
Aber das mit der Speiseröhre?
Sorry, so einen Quatsch habe ich noch nie gehört, so einen Menschen kann man dann auch nicht persönlich kennen, und darum ist nicht nur das ein weiteres Indiz zur fachlichen Disqualifikation, selbst wenn es nur Laienwissen betrifft!

godzilla hat geschrieben:Hier würde natürlich eine Behandlung mit gesunder Ernährung logischerweise auch nix bringen.......
Nicht nur hier, würde das nix bringen, wobei mich noch die dahinterstehende Ausschlusslogik neugierig macht...
Ich habe den Eindruck, dass Ihnen die Tücke der Details mehr Spass bereitet,
als einfach das Ganze zu betrachten.

Natürlich handelt es sich nicht um eine "Pumpe" in dem Sinn, sondern um eine Art "Überdruck Ventil".
Und?
Habe ja nicht gedacht, dass Sie hier Wortklauberei betreiben.
Ausserdem bin ich keine medizinische Technikerin!! Für diese technischen Einbauteile gibt es
bestimmt genug Personen, mit denen Sie Sich unterhalten können.
Nur bitte nicht mit mir.

Mir geht es eher um die Entstehung dieser Mißbildung in der embryonalen Phase Ihrer Entwicklung.
Warum ist diese Ihrer Meinung nach eigentlich entstanden?
Das ist die Frage, die wir als Erstes klären sollten, und auf die Sie mir trotz
mehrmaligen Nachfragens, immer noch eine Antwort schuldig sind.

Und wenn Sie in künftigen Beiträgen etwas weniger Zynismus walten lassen würden,
wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Oh je, ist das ein Gestrampel, nur noch zusammenhangloser Quatsch von Godzilla kommt, andere würden sagen, dass dies von Anfang an so war und weiter ist die Hilflosigkeit schon deutlich zu erkennen, die Leser sich da schon ihr richtiges Urteil machen werden oder schon machten.

Wo ist denn nun die persönliche Bekanntschaft mit der Gehirn-Speiseröhren-Verbindung?
Schon klar, dass eine fundierte Entlarvung hilflos als Wortklauberei ausgelegt wird.
Wenn also keine Technikerin, dann sollte sich besser zurückgehalten werden, so wie bei der Medizin, wozu es ja auch bis zuletzt bewiesen keinen Sachverstand gab, noch nicht einmal minimales Laienwissen.

Wie vorgeburtliche Fehlbildungen entstehen, kann bis heute niemand genau beantworten, und wie bereits geschrieben, ist jeder! Mensch ausnahmslos davon betroffen, bei dem einen ist das weniger, bei dem anderen eben mehr ausgeprägt, dann evtl. bis zur Behandlungsbedürftigkeit und es auch da noch unendliche Abstufungen gibt, die Vielfalt des Lebens eben unendlich vielfältig ist.

Und es ist scheinheilig und ein Ablenkungsmanöver, wie so oft hier von Godzilla so getätigt, z.B. nach der Ursache zu fragen, wenn die ganze Zeit von Godzilla behauptet wird, selbst manifestierte Fehlbildungen durch das richtig Futter, vielleicht wegverdauen? zu lassen.
Wie es mit der Hartnäckigkeit und der natürlichen Physik zu solchen Morphologien bestellt ist, führte ich ja auch bereits aus.

Auch weiterhin werde ich humorvoll berichten...
Hier schreibt ein Unwissender, der sonst nur weniges und für Ärzte zu viel weiß.

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5061
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Humungus » 28.01.11, 23:59

Beitragszahler hat geschrieben:Wo ist denn nun die persönliche Bekanntschaft mit der Gehirn-Speiseröhren-Verbindung?
Sie haben es richtig erkannt, "Beitragszahler", von medizinischem Wissen braucht man hier nicht auszugehen. Eine Verbindung der Liquorräume zur Speiseröhre wäre schon alleine wegen des extrem hohen Risikos einer aszendierenden (für Godzilla: aufsteigenden) Infektion eine chirurgische Sonderleistung. Immerhin könnte dieser arme Patient dann prüfen, ob sich die Einnahme von Pilzen auch bei Meningitis bzw. Enzephalitis als sinnvoll erweist.

Wussten Sie, dass so mancher Distributor in österreichischen Kleinanzeigen nach "Unter-Distributoren" sucht? Das MLM-System regt geradezu an, weitere Vertriebspartner zu suchen. Pyramidensystem lässt grüßen.
Beitragszahler hat geschrieben:Auch weiterhin werde ich humorvoll berichten...
Mir ist das Lachen hier längst vergangen.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

godzilla
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.11, 13:15

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von godzilla » 29.01.11, 01:00

Beitragszahler hat geschrieben:Ich bin hier, weil ich so schlecht ertragen kann, wie hier so viel Quatsch erzählt wird und mit den Gefühlen von kranken Menschen gespielt wird... siehe alle meine Beiträge hier im Verlauf...
Also wenn Sie der Meinung sind, dass alles Quatsch ist, und somit alternative Heilmethoden keine Berechtigung haben,
dann frage ich mich, warum sich Forscher, Wissenschaftler, bis hin zu Ärzten und Mykologen weltweit sich aber genau dieser Thematik annehmen.
Und glauben Sie mir, es handelt sich hier um weitaus klügere Köpfe als hier im thread vertreten sind......ohne jemand beleidigen zu wollen.
Der Heilpilz Reishi z.b. gilt weltweit als best erforschter Heilpilz!

Sie, Herr "Beitragszahler"(das sind wir im Übrigen alle) haben es ja nicht einmal geschafft, Ihr eigenes Problem zu entschlüsseln, schiessen aber dauernd wie ein
wildgewordener Cowboy durch die Gegend und nehmen keinerlei Rücksicht auf Gefühle anderer.

Selbst aber auf armen bemitleidenswerten Hirnkranken machen..........mir kommen gleich die Krokodilstränen.
Wäre es in der Vergangenheit nach Menschen wie Ihnen gelaufen, hätte Kolumbus nie Amerika entdeckt!
Alles Quatsch! Die Erde ist eine Scheibe!

Ihre Gesprächskultur ist jene eines Pöbels und daher werde ich Sie auch wie ein solcher behandeln!!!
So schreibt man einfach nicht mit einer Frau!!!

Da können Sie noch so oft ihre eigenen "dickgemachten Zitate" posten, (die werden im Übrigen dadurch nicht wahrer),
wird es nichts daran ändern,
dass ich es hier mit einem Haufen Ignoranten zu tun habe.

Hoffentlich ist Ihnen jetzt nicht in der Aufregung zu viel Hirnwasser abgegangen.......... :kopfstreichel:

Ja Sie haben auch recht, wenn Sie meinen, dass bei Ihnen keine alternative Heilmethode etwas bringt,
denn bei Ihnen mangelt es, mal abgesehen von einer Mißbildung, für die Sie nichts können,
an etwas völlig anderem........aber das ist eine andere Geschichte.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12443
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 29.01.11, 05:43

Guten Morgen godzilla,
mäßigen Sie sich bitte in Ihrem Ton. Ihre verbale Entgleisung gegenüber Beitragzahler ist in keinster Weise verständlich und nachvollziehbar. Auch Beleidigungen gegenüber anderen Personen-die Sie ja Ignoranten zu nennen pflegen- sind völlig deplaziert. Sie haben ja ein definiertes Ziel-denjenigen Usern, die sich hier einschalten, die Alternativmedizin näher bringen zu wollen.
Sie laufen Gefahr, in Ihren Bemühungen zu scheitern, da wir sonst das Thema sperren müssen und Ihren account natürlich konsequenterweiswe ebenfalls.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Adromir » 29.01.11, 06:05

godzilla hat geschrieben: Es gibt seit zig Jahren Forschungen und Studien auf diesem Gebiet!
Wollen sie die Ergebnisse nicht lesen oder hören?
Wollen Sie diese neuen Erkenntnisse alle samt unter den Tisch kehren?
Um was geht es hier dann übehaupt?
Ich bitte sie, in einem anderen Thread habe ich ihnen schon mal versucht u erklären, daß es nicht reicht "Irgendjemand der sich Wissenschaftler nennt meint herausgefunden zu haben" und daraus sei dann erwiesen, daß etwas wissenschaftlich erwiesen sei. Diese Studien müssen auch strengen Qualitätsansprüchen genügen, damit sie überhaupt aussagefähig sind. Und das was sich in der Regel an Studien im alternativmedizinischen so tummelt ist so mangelhaft, daß es schon reicht, daß Abstract zu lesen, um das zu erkennen.

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5061
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Humungus » 29.01.11, 08:24

Unterziehen wir die Reishi-Pilze doch einmal einem Quacksalberei-Test. Dazu wählen wir die Liste des "Arznei-Telegramms"
http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0310_b.php3

1. wird durch Hinweis auf exotische Herkunft (Regenwald, Himalaya u.a.) interessant gemacht
Ist hier erfüllt, diese Pilze stammen angeblich aus "Malaysien"

2. soll Heilung bringen, wenn Schulmedizin in auswegloser Situation versagt
Ist hier erfüllt, heilt angeblich Leukämie, AIDS und macht sogar unsterblich

3. soll durch umfangreiche Erfahrungen "untermauert" sein, ohne dass nachvollziehbare Daten aus kontrollierten klinischen Studien zugänglich gemacht werden
Ist erfüllt, anekdotische Geschichten massenhaft, aber irgendwie fehlen die genauen Studien

4. soll gegen eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen, die nichts miteinander zu tun haben, universell wirksam sein
Ist erfüllt, hilft eigentlich gegen alles außer Haarausfall und Leere im Portemonnaie

5. soll regelmäßig zum Erfolg führen, wobei Misserfolge der Schulmedizin angelastet werden
Ist erfüllt, weil sich "viele Ärzte von der Schulmedizin hin zum Pilz wenden"

6. ist an einzelne Personen beziehungsweise Institutionen gebunden, die die Therapie entwickelt haben und daran verdienen (extrem hohe Preise)
Ist erfüllt, weil es angeblich "hohe Qualitätsunterschiede gibt und nur eine Firma heilende Ware liefert"

7. soll keine Nebenwirkungen haben oder die Nebenwirkung von Verfahren der Schulmedizin reduzieren oder aufheben
Ist erfüllt (obwohl Studien beschreiben, dass hochdosierte Langzeiteinnahme leberschädigend sein kann).

8. ist kompliziert (strenge Diätvorschriften, komplizierte Anwendungsrichtlinien u.a.), sodass Misserfolge auf Anwendungsfehler zurückgeführt werden
Dieser Punkt trifft hier nicht zu. Einfach die teuren Kapseln einer einzigen Firma kaufen!

9. soll schon seit Jahren/Jahrzehnten verwendet werden, ohne offiziell anerkannt zu sein
Trifft zu - und zwar soll der Pilz schon seit 4.000 Jahren angewendet werden.

10. ist den Behauptungen zufolge so gut, dass unverständlich bleibt, warum keine Zulassung als Arzneimittel existiert
Trifft zu.

Heißt: von 10 Kriterien der Quacksalberei haben wir 9 erfüllt.

Noch Fragen?
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

bindannhier

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von bindannhier » 29.01.11, 11:03

Humungus hat geschrieben:...Quacksalberei-Test.
der is gut. :ostern:

godzilla
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.11, 13:15

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von godzilla » 29.01.11, 11:37

Auf was dieser Quacksalberei-Test des "Arznei-Telegramms" hinausläuft, sollte wohl jedem
Durchschnitts Intelligenten Menschen klar sein.
Wenn diese Empfehlung tatsächlich ernst gemeint ist, dann frage ich mich aber schon,
warum sich verschiedenste Reishi Anbieter in den Apotheken um deren beste Verkaufsstände rangeln.
Reishi ist in Apotheken erhältlich! Und zwar gleich von mehreren Anbietern!
Also, wird jeder von uns, der in die Apotheke geht, mit Quacksalberei konfrontiert.
Dieser Text widerspricht sich ja selbst!

Ich habe hier eher den Eindruck, dass bewusst das Original Produkt aus Malaysien schlecht gemacht wird,
nur um weiterhin Billigst Produkte aus China an den Mann bringen zu können.
Was das allerdings mit dem Himalya zu tun haben soll ist mir ein Rätsel. Es scheint hier
offensichtlich ein geografisches Mißverständnis vorzuliegen.
Ganoderma wird in Malaysien in insgesamt 12 Plantagen 100% biologisch gezüchtet, das ist korrekt, also ohne
jegliche Pestizide und Chemikalien. Nirgendwo anders auf der Welt ist das bis jetzt der Fall.
Natürlich ist das Original Produkt qualitativ auch nicht zuletzt gerade deswegen, das Beste,
und daher auch nicht das Billigste.
Aber vorallem, für Apotheken nicht erhältlich! Genau das stört der Pharma Lobby.
Es gibt hier ein in Europa zugelassenes und zertifiziertes Produkt, das um einiges qualitativ
hochwertiger ist, und sie kann damit kein Geld machen, weil sie es nicht bekommt.

Das ist die Wahrheit!

Für mich also auch kein Wunder,
dass solche unseriösen Empfehlungen erscheinen.

LG, Godzilla
Zuletzt geändert von godzilla am 29.01.11, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

Beje
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 03.05.09, 11:46

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Beje » 29.01.11, 11:47

Für Apotheken nicht zugelassen!!!!!
Danke, das sagt dann schon aus, dass der Pilz dem medizinischen Standardt nicht gerecht wurde...wahrscheinlich ist es zu gefährlich!
Boah, das war ein Eigentor Frau Godzilla!
Ich glaube so langsam wissen Sie selbst nicht mehr was Sie da schreiben...weit ab von jeglicher Realität und die Glaubwürdigkeit wurde soeben im Pilz erstickt.

Ich verabschiede mich nun von diesem unglaubwürdigen Quatsch...

LG Beje

godzilla
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.11, 13:15

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von godzilla » 29.01.11, 11:56

Beje hat geschrieben:Für Apotheken nicht zugelassen!!!!!
Danke, das sagt dann schon aus, dass der Pilz dem medizinischen Standardt nicht gerecht wurde...wahrscheinlich ist es zu gefährlich!
Boah, das war ein Eigentor Frau Godzilla!
Ich glaube so langsam wissen Sie selbst nicht mehr was Sie da schreiben...weit ab von jeglicher Realität und die Glaubwürdigkeit wurde soeben im Pilz erstickt.

Ich verabschiede mich nun von diesem unglaubwürdigen Quatsch...

LG Beje
Was reden Sie da für einen Blödsinn?
Ich habe gleich mehrere Döschen von verschiedenen Anbietern selbt in der Apotheke gekauft und probiert!
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich von der Qualität sehr enttäuscht war.
Ich lebe in Österreich....
Zuletzt geändert von godzilla am 29.01.11, 12:06, insgesamt 2-mal geändert.

Beitragszahler
Account gesperrt
Beiträge: 1075
Registriert: 27.12.06, 14:48

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Beitragszahler » 29.01.11, 11:57

Godzilla hat geschrieben:Also wenn Sie der Meinung sind, dass alles Quatsch ist
Keine Meinung; das ist Quatsch!
Godzilla hat geschrieben:...und somit alternative Heilmethoden keine Berechtigung haben
Kann ich nicht behaupten, schrieb ich auch gar nicht pauschal davon, sondern davon wo es nachweislich eben gar nicht funktionieren kann und dann im Umkehrschluss sich einfach jeder mal Gedanken darüber machen kann, ob diese alternaive Geldbeschaffung dann woanders nicht auch so nicht wirken wird.

Dazu noch ergänzend zur Behauptung, dass eine angeblich vernünftige Mutti-Kost über mein vorgeburtliches Wohl alleinig und/oder führend hätte bestimmen können, so kann ich nur davon berichten, dass mein Zwillingsbruder im Sinne von typischer Frische und zu mir im Vergleich, ganz gesund zur Welt kam, die übliche Normalo-Anatomie vorweisen kann, so wie alle sonst in der Familie, ich eben nur eine besondere Laune der Natur bin, an sich jeder Organismus in seiner Einmaligkeit in der Ewigkeit eine Laune der Natur ist, und da nun zu weit und breit zu philosophiert werden könnte und es dann doch zu nichts führen wird.

Wie also konnte es meine Mutter nur schaffen, ihre Embryonen so selektiv zu versorgen?

Godzilla hat geschrieben:...Und glauben Sie mir, es handelt sich hier um weitaus klügere Köpfe als hier im thread vertreten…
Ich glaube grundsätzlich gar nichts, und schon gar keiner so unglaublichen Arroganz, diese nur nach ausgiebiger Lebenserfahrung immer nur ein Ausdruck von Hilflosigkeit und Unwissen ist.
Godzilla hat geschrieben:...Sie, Herr "Beitragszahler"(das sind wir im Übrigen alle) haben es ja nicht einmal geschafft, Ihr eigenes Problem zu entschlüsseln…
Ich schrieb bereits, dass meine grundsätzlichen Gesundheitsprobleme gelöst sind, dass die invasive Schulmedizin mir schon mehrfach helfen konnte, dass ich jeweils immer wieder in dieser Gesellschaft durch Arbeitsfähigkeit und damit der Sicherung meiner eigenen, materiellen Existenz, Verantwortung übernehmen konnte und dieses Ziel in meiner momentanen Situation nach der letzten Hilfe durch eine invasive Schulmedizin, nach der nun anstehenden Hilfe durch eine rehabilitative und psychotherapeutischen Schulmedizin wieder so erreicht wird, auch wenn es alles gar nicht so billig war, ich aber als Beitragszahler von Sozialleistungen drei Jahrzehnte lang dafür einzahlte und nun berechtigt hoffen kann, dass da noch zwei Jahrzehnte hinzukommen können, ich mich schon wieder auf meine Arbeit freue und ich an meinem Arbeitsplatz auch nach langer Abwesenheit noch willkommen bin.
Godzilla hat geschrieben:..und nehmen keinerlei Rücksicht auf Gefühle anderer.
Ich bin schon kompetent genug zu wissen und zu erkennen, wie weit ich gehen kann, wozu Godzilla ja nun bewiesen nicht in der Lage war, es ihr nicht nur an fachlicher, sondern auch sozialer Kompetenz erheblich mangelt.

Wenn nicht nur hier Menschen über die Betroffenheit mit ihren eigenen oder den unheilbaren Erkrankungen ihnen nahestehender, geliebter Menschen schreiben und dann irgendwelche Quacksalbereianhänger und Salbenkrämer auf der Lauer liegen, um dann diese Hilflosigkeit ausnutzen, um mit falschen Heilsversprechen solche regelhaft in solchen Situationen geschwächten Menschen finanziell auszulutschen, dann ist nur das ein Geschäft und damit ein Spiel mit den Gefühlen anderer, Geschäfte regelhaft eben rücksichtslos, egoistisch profitorientiert nun einmal so laufen.

Meine offene, herausfordernde und niemanden schonende Art schlägt dennoch nur dort auf, wo es um Menschen auf gleicher Augenhöhe geht, ohne ihre Handicaps mit Füßen zu treten, wie Godzilla es macht, selbst wenn ich auch mal die Verantwortung von vielen Behinderten in der Gesellschaft fordern würde, viele eben dazu in der Lage wären mit meinem Argument, dass es doch auch ein schönen Gefühl sein könnte nicht nur in einer Solidargemeinschaft etwas wert sein zu wollen, sondern selbst für Wert sorgen zu wollen.
Wenn es solche Dinge sind oder dass ich auch zu einer Schulmedizin meine manchmal deftige Meinung sage, die aus welchen Sachzwängen auch immer heraus falsch handelt, so bleibt es auf Augenhöhe.
Natürlich ist mir klar und erlebe es so auch immer wieder, dass viele Menschen mit Offenheit nicht so gut klar kommen und dann ungerecht werden und Allianzen zu anderen schwachen Menschen suchen, die sich mir gegenüber hilflos fühlen, obwohl es doch alle erwachsene Menschen sind.

Und dann haben sie im Gegensatz zu mir, so wie Godzilla, noch nicht einmal einen Hirnschaden.
Somit sollte ich doch immer im Nachteil sein, aber…
Godzilla hat geschrieben:...auf armen bemitleidenswerten Hirnkranken machen…
Wenn ich Mitleid suchen würde, dann könnte ich kaum so offensiv hier und woanders vorgehen, da ich ja um das Mitleid fürchten müsste, mir so eine völlig überflüssige Gefühlsduselei völlig egal ist, so wie es den Menschen mit Handicaps eben oftmals auch egal bis peinlich ist, wie sich da Mitmenschen äußern.
Übrigens lehnte ich erneut die Frage von Ärzten ab, ob ich nicht einen Schwerbehindertenstatus möchte, respektive sich immer wieder mal gewundert wurde, dass es nicht so ist.
Was sollte mir das auch nützen? So etwas bringt mich nur genauso weit weg vom wirklichen Leben, wie eine ewig und für alles verkündende alternaive Heilslehre ebenso weit weg vom wirklichen Leben auf unserem Planeten stattfindet.
Godzilla hat geschrieben:…hätte Kolumbus nie Amerika entdeckt
Nur, dass er nichts davon wusste, genau wie der alternaive Heiler oder seine Anhänger wohl nicht wissen, wovon diese Welt, diese Realität, mehr haben wir nicht, handelt.
Godzilla hat geschrieben:…Ihre Gesprächskultur ist jene eines Pöbels und daher werde ich Sie auch wie ein solcher behandeln!!!
So schreibt man einfach nicht mit einer Frau!!!
Ich denke, dass Godzilla gar nicht anders kann und ich es schaffte, dass sie auch hier ihr wahres Gesicht zeigen musste.
Übrigens war ich schon immer sehr emanzipiert, hatte schon als Jugendlicher die Unterschiede nicht verstehen können, gelte als Frauenversteher und von daher rede ich mit Weiblein wie mit Männlein gleichberechtigt, also mit den Errungenschaften, die Frau doch wollte.
Godzilla hat geschrieben:…Hoffentlich ist Ihnen jetzt nicht in der Aufregung zu viel Hirnwasser abgegangen…
Nun ja, Godzilla lässt nichts unversucht ihrer Unkenntnis über Gott und die Welt, hierbei als Teil der Naturwissenschaften zur Medizin, Nachdruck zu verleihen.
Humungus hat geschrieben:Das MLM-System regt geradezu an, weitere Vertriebspartner zu suchen. Pyramidensystem lässt grüßen.
Godzilla hat geschrieben:…denn bei Ihnen mangelt es, mal abgesehen von einer Mißbildung, für die Sie nichts können, an etwas völlig anderem........aber das ist eine andere Geschichte.
Nun ja, ich bin ganz zufrieden auch mit wenig und mir würde es z.B. an Geld mangeln, wenn ich irgendwelchen alternaiven Quacksalbern meine Einkünfte in den gierigen Rachen geschoben hätte und gewusst hätte ich es nicht, wohl aber bei so einer Hartnäckigkeit ahnen können, dass hier ein Soldat nach oben möchte...
Zuletzt geändert von Beitragszahler am 29.01.11, 12:04, insgesamt 3-mal geändert.
Hier schreibt ein Unwissender, der sonst nur weniges und für Ärzte zu viel weiß.

granreserva
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1145
Registriert: 14.11.08, 13:31
Wohnort: Essen

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von granreserva » 29.01.11, 12:00

Traubenzucker gibt's auch in der Apotheke....
Wolfgang Pokorski, Physiotherapeut
Praxis Klaus Orthmayr in Essen


Die Körper wären nicht schön wenn sie sich nicht bewegten
(Johannes Kepler)

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Adromir » 29.01.11, 12:15

@godzilla: Durch ad hominem angriffe wird ihre Argumentation auch nicht schlüssiger. Dabei sind sie auch nicht in der Lage, die Intelligenz (oder Qualifikation) der hier anwesenden Diskutanten einzuschätzen. Wäre das so einfach über ein paar Posts im Internet zu erledigen, dann hätte es die Intelligenzforschung um eines einfacher, wenn sich diese so einfach messen lassen würde.

Und p.s. nur weil etwas in einer Apotheke steht, ist das noch lange kein Adelstitel für eine wirksame Medizin. Apotheker sind auch Unternehmer und müssen ihr Angebot nach der Nachfrage ausrichten. Da schon genug Quackprodukte in Apotheken vertrieben werden, weil die Kunden es halt haben wollen, ist das leider kein Argument.

godzilla
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.11, 13:15

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von godzilla » 29.01.11, 12:17

So, da hier offensichtlich eine extreme Abneigung zu alternative Heilmethoden besteht,
habe ich beschlossen, mich aus diesem Forum zurück zu ziehen.
Eine weitere Diskussion ergibt für mich keinen Sinn mehr, da niemand hier ernsthaft gewillt ist,
sich diesbezüglich mit neuesten Erkenntnissen der Forschung auseinander zu setzten.

Ich wünsche trotz diversen Differenzen allen hier ein gesundes und glückliches Leben!

LG, Godzilla

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Gedanke

Beitrag von Adromir » 29.01.11, 12:31

Bringen sie doch mal eine Studie, die ihrer Meinung nach die Wirksamkeit des Pilzes belegt. Sie reden immer nur über "wissenschaftlich belegt" und "neueste Forschung", ohne etwas Butter bei den Fischen sind das aber nur hohle Phrasen.

Also, ich mach ihnen ein Angebot: Sie stellen eine Studie hier ein (verweis genügt, diese muss auch unregistriert einsehbar sein) und entweder ich erkläre ihnen, warum diese Studie eben nicht nach wissenschaftlichen Kriterien genügt, oder werde Eingestehen müssen, daß entweder ein gültiger Nachweis, oder eine zumindest starke Inzidenz vorliegt.

Antworten