Hüft-Arthrose, OP in jedem Fall?

Theoretische Grundlagen, Philosophie, Kritik

Moderator: DMF-Team

Antworten
Inge Glebe
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.12, 10:37

Hüft-Arthrose, OP in jedem Fall?

Beitrag von Inge Glebe » 16.03.16, 21:55

Hallo geehrtes Team, meine Schmerzmittel-Einnahme wegen Hüftarthrose hat sich in den letzten Wochen verdoppelt. Beim Aufstehen vom Stuhl, in der Nacht und nach 200 m Laufen sind die Beschwerden immens. Raten Sie mir zur Operation oder kann ich alternative Behandlungsmethoden aussprobieren?
Bitte um Antwort, wer in meiner Lage ist oder war. Danke

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Hüft-Arthrose, OP in jedem Fall?

Beitrag von dora » 19.03.16, 19:03

hallo,

der Patient bestimmt selbst wann operiert wird. Das ist meit immer erst dann wenn die Schmerzen unerträglich sind ( trotz Medikamente ) und die Lebensqualität stark sinkt.
Meist ist das zu spät und führt durch Schonhaltung zu weiteren Beschwerden.
So wie du es beschreibst ist der Punkt fasst schon erreicht. Alternativ geht da garnichts mehr.
Was sagt denn der Orthopäde dazu ?

Bedenken sollte man noch, dass die Wartezeit bis zur Op oft länger dauern kann.

Antworten