wie viel h20 brauche ich um 60g harnstoff auszuscheiden?

Moderator: DMF-Team

Antworten
ninama
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.13, 11:46

wie viel h20 brauche ich um 60g harnstoff auszuscheiden?

Beitrag von ninama » 30.08.13, 11:52

bin auf folgende frage gestoßen und unsicher ob ich sie richtig löse...

meines wissens nach sind in 1,5l harn pro 24 h 24g harnstoff gelöst...

dann würde ich nun behaupten in 3,75l - 60g!

aber ob die frage darauf hinauszielt, bin ich mir auch nich sicher! vl ist jemand bereits mit sowas vertraut und
kann mir jemand weiterhelfen... ^^

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Re: wie viel h20 brauche ich um 60g harnstoff auszuscheiden?

Beitrag von Phileas Fogg » 02.09.13, 12:24

Die Konzentration von Harnstoff im Urin ist alles andere als konstant, sie schwankt individuell und durch unzählige Faktoren beeinflusst.
In welcher Ausbildung/Studium kam diese Frage vor?
Wäre es möglich, dass sich die gesuchte Menge Wasser eigtl auf die Herstellung von Harnstoff im Harnstoffzyklus bezieht? Denn dort wird ebenfalls Wasser benötigt.

ninama
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.13, 11:46

Re: wie viel h20 brauche ich um 60g harnstoff auszuscheiden?

Beitrag von ninama » 02.09.13, 13:14

Vorklinik; Humanmedizin; Physiologie im Zusammenhang Niere... (habe die Frage aus Protokollen einer müdl. Prüfung)

...verstehe scheinbar leider auch nicht genau worauf sie abzielt!

Serumkonz. von Harnstoff schwankt beträchtl. bspw. in Abhängigkeit vom Eiweißumsatz ... zudem schwankt die fraktionelle Ausscheidung auch, bei Antidiurese geringer als bei Diurese... :?: :?: :?:

Antworten