Einsatz unklare Bewußtlosigkeit

Rett-Med.de: Rettungsdienstportal mit Forum, Facharbeitendownload und Knowledgebase

Moderator: DMF-Team

CYP3A4
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 22.12.05, 20:21
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von CYP3A4 » 22.04.07, 21:11

Hallo,

um mal mein Theorie-Wissen noch mit etwas mehr Praxis füllen zu können:
1. Hätte man nicht irgendeine Chance gehabt so ein Hämatopericard durch Auskultation zu hören ("Pericardreiben")?
2. Hat irgendjemand schon mal außerhalb eines OPs eine Pericard-Punktion durchgeführt?
Soll jetzt nicht so klingen als hätte ich das in so einem Fall gehört oder gemacht, aber theoretisch wäre das doch möglich gewesen, oder?

Gruß,

Fabian

Dr. Ch. Erbschwendtner
Topicstarter
DMF-Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 30.01.05, 10:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Ch. Erbschwendtner » 23.04.07, 07:23

Hallo !

Das Hämatopericard durch Auskultation zu diagnostizieren ?

Es gibt in seltenen Fällen ein Pericardreiben bei AA-Ruptur, beim ausgeprägten Pericarderguß ist es meines Wissens nicht zu hören.
In diesem Fall war weder ein Pericardreiben noch eine Aorteninsuffizienz u hören.

Zur zweiten Frage, bis jetzt habe ich nur sonographisch kontrolliert punktiert.

mfG

Erbschwendtner
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin

CYP3A4
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 22.12.05, 20:21
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von CYP3A4 » 23.04.07, 21:06

Danke!

Antworten