Intraossäre Medikamentenverabreichung

Rett-Med.de: Rettungsdienstportal mit Forum, Facharbeitendownload und Knowledgebase

Moderator: DMF-Team

mbela
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 27.02.06, 11:39
Wohnort: Reutlingen (D Ba-Wü)
Kontaktdaten:

Beitrag von mbela » 19.07.07, 11:06

Franko hat geschrieben:Meines Kenntnisstandes nach ist beim Atropin die e.b. Dosis identisch mit der i.v. Dosis, also bei Rea max 3mg. Es sind aber trotzdem noch 6 Ampullen. Kennt jemand von euch eine andere Packungseinheit?


Hallo,

wir haben mit der Umsetzung der Richtlinien 3x 1ml/1mg Ampullen Atropin in den Koffer genommen. Reihenfolge der Gabe: i.v. - i.o. - e.b.

Gruß,

Markus
Lehrrettungsassistent / ILS-Disponent / QMB
"Gut gemeint" ist nicht gut genug.
Skype: m.bela77

FLindi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 252
Registriert: 02.07.06, 12:42
Wohnort: Verden

Beitrag von FLindi » 19.07.07, 17:34

[quote="Franko"]

Meines Kenntnisstandes nach ist beim Atropin die e.b. Dosis identisch mit der i.v. Dosis, also bei Rea max 3mg. Es sind aber trotzdem noch 6 Ampullen. Kennt jemand von euch eine andere Packungseinheit?



Ich habe gerade mal einen Blick in die Literatur geworfen (Matthias Bastigkeit, Medikamente in der Notfallmedizin, 2. Auflage - ich weiß es gibt schon neuere Auflagen :wink: ) Demnach gib es Atropin in Ampullen mit 0,5, 1,0 und 2,0 mg / ml.

Schönen Gruß vom Namensvetter
Frank

Erik Eichhorn
DMF-Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: 15.09.04, 16:01
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik Eichhorn » 19.07.07, 18:24

Franko hat geschrieben:Es sind aber trotzdem noch 6 Ampullen. Kennt jemand von euch eine andere Packungseinheit?


Vorsicht Insider: Was nützen Dir höherdosierte Abpackungen, wenn die "Verdünnerfraktion" dann ein mg auf 20 verdünnt haben will um es 0,05mg weise zu applizieren :-)

Gruß aus dem Norden...
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin

Franko
DMF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 28.03.07, 05:27
Wohnort: Gera

Beitrag von Franko » 19.07.07, 21:21

Für eingeweihte:

Sind die Medikamente nicht in gebrauchsfertigen Dosierungen/ Volumina in den Ampullen?
Tritierung beim Atropin kann in 0,5mg Boli erfolgen bleibt aber eh`eine ärztliche Entscheidung.
Eine e.b.-Gabe ist doch nach den Guidelines 2005 doch nur noch als Ultima-ratio anzusehen und auch deswegen sollte man dem i.o. - Zugang eine bessere Zukunft voraussagen. :wink:

Ben Thal wollte noch wissen, ob es Erfahrungen gibt.
Bei meiner letzten Rea ( Erw.) konnte ein i.o.Z. sehr schnell und sicher angelegt werden. Infusion lief wie bei i.v. gewohnt. Auskunft der Hersteller der "Nadel" :alle Medikamentengaben wie bei i.v. möglich. Wir halten uns daran und haben keine, weil wenig, negative Erfahrungen damit. Diese(n) Patienten(in) haben wir mit positiven outcomes im KH übergeben können. Möchte aber nicht behaupten, daß das mit dem Zugang allein etwas zu tun hatte.

Schönen Abend noch zusammen
Frank

Dr. Ch. Erbschwendtner
DMF-Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 30.01.05, 10:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Ch. Erbschwendtner » 20.07.07, 07:28

Hallo !

Auskunft der Hersteller der "Nadel" :alle Medikamentengaben wie bei i.v. möglich.


Es ist zwar schon fast ganz out, aber die "alten" Hasen, die noch NaBic geben, das darf man nicht i.o. geben.

Vorsicht Insider: Was nützen Dir höherdosierte Abpackungen, wenn die "Verdünnerfraktion" dann ein mg auf 20 verdünnt haben will um es 0,05mg weise zu applizieren


Geht das bei der Rea nicht nach der Schwupp und drinnen Methode ***Kopfkratz***

mfG

Erbschwendtner
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin

Erik Eichhorn
DMF-Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: 15.09.04, 16:01
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik Eichhorn » 20.07.07, 08:30

Nana lieber Christian,
jetzt sag mir nicht, Du hast noch nie was von der "sanften Reanimation" gehört ? :-)

So und jetzt muss ich mich als Moderator selbst zur Ordnung rufen. Back to topic
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin

Antworten