Lauterbach alleingaenge

Moderator: DMF-Team

dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Hallo

Lauterbach untergräbt die stiko mit seiner vierten impfempfehlung und stoesst damit auch in Fachkreisen auf herbe kritik. Es ist ja nicht das erste mal dass er durch solch unabgeglichenen
Aktionen auffaellt. Ist er überhaupt zum Teamwork bereit und faehig, ist er in diesem Ministerium noch tragbar ?
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Der linke Bursche ist (wie jeder Linke) nicht regierungsfähig und in seinem Ministerium völlig überfordert. Sein Verhalten zu Corona ist aber in meinen Augen absolut richtig, von Anfang bis Ende - inklusive vorgezogener Impfempfehlung. Da unterscheidet er sich wohltuend von Staatszersetzern und Populisten der AFDP.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Die Rechtspopulisten und staatszersetzer scheinen aber nicht nur in der AfD zu sein. Wer hat ihn denn mit der Impfpflicht auflaufen lassen, welche und wie viele Wissenschaftler sind gerade jetzt mit der vierten Impfung anderer Meinung.
Ich bin mal gespannt wie die impfbereitschaft demnächst sein wird.
Es waer e auch seine Aufgabe sich mal um die Personaengpaesse im Gesundheitswesen zu kuemmern. Da hoert man garnichts.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Lauterbach wird für mich immer Lobbyist der industriellen Klinikkonzerne sein, und die haben zwar Interesse an Personal, nur billig muss es sein. Die Zustände in der Pflege, unter anderem das Ausquetschen der Arbeitskräfte, das Vernachlässigen des Patientenkontakts und die Optimierung DRG-gesteuerter Behandlungen wären zu ändern, dazu müsste man die Konzerne aber zwingen. Das will Lauterbach keinesfalls.

So, die Wissenschaftler sind anderer Meinung? Da ist mir wohl was entgangen. Die Impfquote steigt prinzipiell kaum noch, weil Großteile der Bevölkerung, auch beeinflusst, Corona nicht mehr ernst nehmen. Maskenträger sind doch Exoten geworden. Ich bin vor Kurzem mit einem Billigflieger nach Ossiland geflogen. Maske im Flieger? Iwo. Im Flughafen? Erst recht nicht. Eines weiß ich: wir kriegen einen so richtig knackigen Herbst und Winter. In den letzten beiden Jahren lag die Inzidenz bei ca. 5, jetzt bei über 700- offiziell, es werden wohl 2000 und mehr sein. Ich wünsche jedem, der die Impfung verschmäht und sich auch sonst nicht schützt: bonne chance!
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Für mich ist lauterbach ein skrupelloser pharmalobbyist. Er hatte noch nie Beziehung zum parienten, ausser in seiner ausbildungszeit. Ein unbeschriebenes Blatt ist er auch nicht, Ich denke da an lipobay. Sein größtes Problem scheint aber dass er nicht in der Lage ist zu koordinieren andere Meinungen zu akzeptieren und Abmachungen einzuhalten. Typischer einzelgaenger.

Dann ist ihnen wohl entgangen dass die stiko, prof. Stoehr, dr. Gassen und etliche andere gegen die vierten. Für alle ausgesprochen haben. Auch wird ihm in Bezug auf die Gefährlichkeit des Virus im Herbst widersprochen. Wir sollten bedenken dass ab Herbst alle die nur 2 mal geimpft sind als ungeimpfte gelten. Das wird auch nochmal welche in der Pflege teffen.
Zum Thema Masken musste ich heute gerade lesen dass die Leute, gerade durch das ständige Masken tragen kaum noch abwehrkraefte entwickelt hätten.
Ich finde dass gerade dieses 9 € Ticket die pandemie so richtig nochmal angekurbelt hat..
So voll wie die öffentlichen sind nutzt da keine Maske mehr. Da kann das Virus den Sommer in vollen Zügen Genießen.

Man sollte auch endlich von diesen inzidenzen wegkommen, die sagen doch gar nichts aus.
Im Laufe der letzten 6 Wochen waren meine Kinder und enkel ( 9 Personen alle ungeimpften )alle infiziert, die jüngsten symptomfrei, die aelteren etwas schnupfen, also harmlos. Mich hat es immer noch nicht erwischt, obwohl ich mit ihnen Kontakt hatte. Viellt. Habe ich genug Antikörper,.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Ich weiß, dass Sie immer episodische Berichte haben von milden Verläufen. Dass sich die Krankenhausbetten wieder füllen und das Personal reihenweise ausfällt - so what? Business as usual, und long covid - das gibts nicht.

Stöhr und insbesondere Gassen verfolgen eine Agenda. Dass die STIKO an der weltweiten Meinung vorbeigeht - egal.

Und das mit dem Immunschutz und den Masken ist - sorry - absoluter Unsinn. Genauso wie das Geschwätz mit dem Biom im Mund, das durch die Masken geschädigt würde. Ein Toter hat kein Biom mehr im Mund...

Genau, weg mit den Inzidenzen. Am besten gar nicht mehr erwähnen. Ich wähne mich im Kommunismus... :mrgreen: dass es zu spät ist, wenn die Intensivstationen vollaufen und die OPs geschlossen werden ignorieren die Protagonisten der Kopf-in-den-Sand-Ideologie gekonnt. Oder wollen sie etwas ganz anderes?

Wir werden im Herbst und WInter eine massive Welle erleben! Übrigens sterben im Moment wesentlich mehr Menschen an Corona als noch vor einem Jahr - auch das wird geflissentlich ignoriert. Der Grund? Zwar ist Omikron wesentlich milder als Delta - aber die schiere Masse machts. Wie die nächste Mutante sein wird weiß NIEMAND! Zu behaupten diese würde sicher nich gefährlicher sein ist völlig unfundiert und in meinen Augen entweder ein Zeichen mangelnden Wissens oder übler Absicht.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Was im Herbst kommt wissen wir nicht, aber wir wissen dass das Virus uns immer begleiten wird. Wir müssen damit leben dass an diesem Virus immer wieder Menschen erkranken und auch sterben werden. Wer sich durch die Impfung schützen will kann das ja tun so oft er will, ist ja genug Impfstoff da. Wer es nicht für nötig hält sollte es lassen dürfen.
Solange das so ist sehe ich kein problem. Ich habe aber das Gefühl dass lauterbach schon wieder versucht eine impfpflicht für gewisse Personengruppen durchzusetzen.

Die inzidenzen sagen doch gar nichts aus, aussagekräftig waere die Belegung der Kliniken mit Covid patienten. Aber auch da musste man unterscheiden wer wegen Covid dort ist und wo es nur unfallbedingte sind. Das Problem ist dass wir einfach keine zuverlässigen zahlen haben. Es wurde versäumt richtig zu erfassen und es kümmert sich immer noch niemand darum.
Lauterbach ist eine Versetzung, ob scholz das schon bereut hat ?
Anthony Wittkowsky
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.22, 14:07

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Anthony Wittkowsky »

Hallo zusammen, um es kurz zu machen, es ist in keinem Fall mehr tragbar. Er ist in meinen Augen völlig falsch in seiner Rolle und eine Zumutung für die Bevölkerung!
Zerox
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 05.07.20, 18:43

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Zerox »

Lauterbach finde ich untragbar und absolut inkompetent, aber ich habe wenig Hoffnung, dass man ihn zeitnah absetzt.
dora hat geschrieben:Sein größtes Problem scheint aber dass er nicht in der Lage ist zu koordinieren andere Meinungen zu akzeptieren und Abmachungen einzuhalten. Typischer einzelgaenger.
Als Einzelgänger, der nur sporadisch gesellig ist, protestiere ich auf Schärfste gegen diese Verunglimpfung von Einzelgängern - und ihre Nennung in einem Atemzug mit Gestalten wie Lauterbach (der war sogar mal verheiratet, kann damit also schon mal kein typischer Einzelgänger sein). :mrgreen:
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Humungus hat geschrieben: 22.07.22, 11:21 Sein Verhalten zu Corona ist aber in meinen Augen absolut richtig, von Anfang bis Ende - inklusive vorgezogener Impfempfehlung. Da unterscheidet er sich wohltuend von Staatszersetzern und Populisten der AFDP.
Nun hat ihn die Ampel hier auch wieder ausgebremst. Impfempfehlung für die vierte Impfung erst ab 70 Jahren. Sind die nun auch alle staatszersetzende Populisten?
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Ja, insbesondere die FDP, der bürgerliche Arm der AFD. Der Umgang mit dieser Pandemie ist eigentlich seit dem ersten Tag mit wenigen Ausnahmen unverantwortlich, wider wissenschaftlichen Erkenntnissen und stets zu langsam. Der Regierungswechsel hat daran nichts geändert.

Das einzige, was mich freut ist, dass die rechten und linken Randparteien wegen ihres Umgangs mit Corona abgestraft wurden.

Ach ja, ehe ichs vergess:
Inzidenz am 27.07.2020: 4,64
Inzidenz am 27.07.2021: 13,87
Inzidenz am 27.07.2022: 677,31

Sterbefälle im 7-Tage-Schnitt am 27.07.2020: 5
Sterbefälle im 7-Tage-Schnitt am 27.07.2021: 20
Sterbefälle im 7-Tage-Schnitt am 27.07.2022: 108.

Soviel zum Thema "wir müssen mit Corona leben". Und wenn jetzt das Argument kommt, dann helfe die Impfung ja nicht, muss man nur mal die Relation von Sterbefällen zur Inzidenz/100.000 sehen. Die ist nämlich 2020 und 2021 etwas größer als 1, 2022 aber nur noch 1/6. Das ist das Schöne an einem Virus: es ist eigentlich reine Mathematik. Man kann es nicht wählen, man kann nicht mit ihm diskutieren, man kann es nicht austricksen. Es macht einfach sein Ding, und das sieht man an den Zahlen am allerbesten.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Wenn jeder der gegen lauterbachs gmcoronapolitik ist ein AfD Freund wäre dann hätten wir mittlerweile sehr viele AfD Freunde.
Sie machen es sich zu einfach lauterbachs Versagen immer nur auf die AfD zu schieben.
Er hat Die Ärzte, die Apotheker, die Krankenkassen und das medizinische Personal gegen sich aufgebracht.
Eins muss man ihm lassen, in so kurzer Zeit dürfte das noch keiner geschafft haben.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Wenn Sie lieber Inzidenzen ignorieren und Krankenhausbelegung betrachten wollen, habe ich hier etwas für Sie: https://www.dkgev.de/dkg/aktuelle-coron ... nbelegung/

Ich bin gespannt was Sie dann als nächsten Indikator vorschlagen.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
dora
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3576
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von dora »

Ich ignoriere sie nicht, sage lediglich dass sie nichtssagend sind.
Ihre verlinkten Tabellen sind leider auch kaum brauchbar; sie sagen auch kaum was aus.
Würde man sich mal Mühe geben und differenzieren zwischen Patienten die garnicht wegen covid dort sind, Patienten die geimpft oder ungeimpft sind, dann wäre das brauchbar.
So ist das mehr oder weniger eine Auflistung von zufallsbefunden.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5291
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Lauterbach alleingaenge

Beitrag von Humungus »

Das ist das übliche Totschlagargument. Nur muss man sich fragen: wenn der Corona-Befund nur zufällig ist - warum findet man dann im Moment "rein zufällig" mehr Corona in den Krankenhäusern? Wegen der "nichtssagenden Inzidenz"?

Dass sowohl die Hospitalisierungs- wie auch die Sterberate bei Geimpften wesentlich niedriger ist als bei Ungeimpften ist mittlerweile zur Genüge beschrieben.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Antworten