Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Moderator: DMF-Team

Antworten
Benutzeravatar
jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 8793
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von jaeckel »

Corona: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung und Abbau des Impfbürokratismus – komplette Ärzteschaft und Kliniken beim Impfen einbeziehen

https://www.aekwl.de/presse/kommunikati ... te-aerzte/
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Christianes Herz
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2311
Registriert: 31.12.12, 15:22

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Christianes Herz »

... und nun wird deutlich gemeckert. Die Ärzteschaft befürchtet, dann vollends überrannt zu werden. Schließlich bedeutet die Aufhebung ja nicht mehr Impfstoff.
https://www.tagesspiegel.de/politik/men ... 97500.html

Hier in NRW will Herr Laumann zumindest noch abwarten, bis die Möglichkeit der Impfung durch Betriebsärzte geschaffen wurde, um den befürchteten Ansturm noch ein wenig zu entzerren.

Frdl. Grüße
Christiane
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3597
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Christianes Herz hat geschrieben: 18.05.21, 15:28 Hier in NRW will Herr Laumann zumindest noch abwarten, bis die Möglichkeit der Impfung durch Betriebsärzte geschaffen wurde, um den befürchteten Ansturm noch ein wenig zu entzerren.
Soll das wirklich noch bis 2027 dauern? :o :ironie:

Zur Zeit können wir Betriebsärzte keine Impfstoffe bestellen und nicht abrechnen, da wir keine Kassenzulassung haben und alles über die KV läuft. Nur einige wenige KVen sind bereit, andere Lösungen als ihre eigene Software zu probieren. Ausserdem sollen wir gerüchteweise 50 Impfstoffdosen pro Woche bekommen ... mein Arbeitgeber hat gerade in 8 Wochen 7000 Impfstoffdosen durch zwei Wohlfhrtsverbände gejagt.
Mit 50 Dosen kann man nicht mal einen mittelgroßen Supermarkt erstimpfen. Was sollen wir mit solch homöopathischen Mengen anfangen?
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
Christianes Herz
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2311
Registriert: 31.12.12, 15:22

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Christianes Herz »

2027? Nein. Juni 2021. Spätestens. Weil dann gibt es hier Impfstoff in rauen Mengen. :mrgreen:
So Herr Laumann. https://www.tagesschau.de/regional/nord ... 40151.html

Aber es werden gerade so etliche am Anfang der Impferei gesetzte Standards gerissen. So ist mein Mann heute zum 2. Mal geimpft worden (im hiesigen Impfzentrum) mit BioNTech/Pfizer mit einem Abstand von 6 Wochen zwischen den Impfterminen, bei mir werden es nur noch 4 Wochen Abstand sein. Auf meine Frage beim dortigen Impfzentrum, warum sich der Abstand verringert hat, kam nur die Antwort der Servicekraft: "Das ist schon richtig so". Mir ist es natürlich recht, aber komisch kommt es einem schon vor. :wink:

Frdl. Grüße
Christiane
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5116
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Humungus »

Bei mir war der Abstand zwischen den Dosen nur drei Wochen, und das war auch der ursprüngliche Abstand. Die Verlängerung der Impfstoffverabreichungsintervalle ist beschlossen worden, um mehr Patienten erstzuimpfen. Das führt im Moment dazu, dass Erstimpfstoffdosen etwas knapper sind

Auch allgemein ist ja eindeutig zu wenig Impfstoff für alle Impfwilligen da. Die Aufhebung der Priorisierung ist deshalb in meinen Augen ein völlig unsinniges Manöver, das der Politik und nicht dem Verstand zugerechnet werden muss.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Niemand2000
DMF-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 21.03.20, 16:01

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Niemand2000 »

Humungus hat geschrieben: 19.05.21, 11:45Bei mir war der Abstand zwischen den Dosen nur drei Wochen, und das war auch der ursprüngliche Abstand.
War es bei beiden Impfungen der identische Impfstoff?
blackylein
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 27.01.07, 13:57
Wohnort: Schwarzwald

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von blackylein »

[quote=Niemand2000 post_id=596400 time=1621419375 user_id=146602]
[quote=Humungus post_id=596399 time=1621417551 user_id=46131]Bei mir war der Abstand zwischen den Dosen nur drei Wochen, und das war auch der ursprüngliche Abstand.[/quote]War es bei beiden Impfungen der identische Impfstoff?
[/quote]

Die Verlängerung auf 6 Wochen bei den RNA-Impfstoffen kam erst, als AstraZeneca auf dem Markt war. Und diejenigen wo anfangs AstraZeneca bekamen, und dann zu Biontech wechseln sollten, mussten auch mindestens 6 Wochen warten.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5116
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Ärztekammer fordert Ende der Priorisierung

Beitrag von Humungus »

Niemand2000 hat geschrieben: 19.05.21, 12:16
Humungus hat geschrieben: 19.05.21, 11:45Bei mir war der Abstand zwischen den Dosen nur drei Wochen, und das war auch der ursprüngliche Abstand.
War es bei beiden Impfungen der identische Impfstoff?
Ja, Biontech.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Antworten