Seite 1 von 1

Keine Datenspeicherung im Internet ...

Verfasst: 06.09.19, 12:38
von Christianes Herz
… wird mit der Petition

"Der Bundestag möge beschließen, dass Patienten keine Nachteile erleiden dürfen, die ihre Daten nicht in elektronischen Patientenakten (ePA) auf zentralen Servern außerhalb der Praxen speichern lassen wollen. Die Telematik-Infrastruktur (TI) für Ärzte und Psychotherapeuten sowie die Nutzung der ePA für Ärzte und Patienten müssen freiwillig sein. Strafen gegen Ärzte und Psychotherapeuten, die sich nicht an die TI anschließen lassen, dürfen nicht verschärft, sondern müssen abgeschafft werden."

formuliert.

https://www.gesundheitsdaten-in-gefahr. ... frankfurt/

Sie ist noch nicht online freigeschaltet, das Dokumentenmaterial ist aber einseh- und verteilbar, um Unterstützung vorab und zusätzlich einzuholen.

Frdl. Grüße
Christiane

Richtig, rührend und wirkungslos wie die allermeisten Petitionen,

Verfasst: 06.09.19, 19:05
von PR
denn die Tradition und Sprache des Bittens ist aus der Zeit gefallen und wird nicht mehr verstanden.

Manche Fakten zählen schon noch, aber nur, wenn sie massenhaft und flächendeckend auftreten, zB: "schlechte Presse".

Bei diesem Thema und Gesundheizmister also erst wieder, wenn die allermeisten deut'schländischen Gesundheitsdaten ganz offensichtlich weltweit verraten und verkauft worden sind.

Wovor ja bekanntlich weder die Drückerkolonnen der Arvato noch die hochsichere Gesundheiz-TI der BMG-eigenen (51 %) Gematik schützen, das beide nicht können das auch nicht zu können vorhaben.

Denn der Schuldige am Verrat, der ist ja längst ausgemacht: der Arzt, der diese Daten erhoben hat und so blöd war, sie sich von Zappelspähnchen und Konsorten entreißen zu lassen (cf: "App vom Arzt", Spahn, Müschenich, Debatin, Herderverlag). Ist blöderweis auch mein Hausarztbruder Steff dabei...

PR

Jede vierte Kassenarztpraxis im Deut'schland hat sich nicht

Verfasst: 11.10.19, 20:23
von PR
an die "Telematik-Infrastruktur" des Mister Zappelspähnchen zwangsanschließen lassen. Die Zählung aller Praxen im Deut'schland war ein bisschen eigenwillig, aber dies ist die recht aktuelle Auskunft der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage. Dass dies so bleibt, erscheint hoch wahrscheinlich: dies ist der harte Kern der TI-Verweigerer.

Nicht wahrscheinlich ist, dass dieser Sachverhalt beim deut'schländischen Gesundheizmister zu irgend einer Art Nachdenklichkeit führen wird. Der will ja schließlich auch mal groß und stark werden, Bumpfeskampfler oder so, hab ich mal gehört.

No, bis das so weit ist, kann der sich dann ja schon mal auf den Systemausstieg eines Viertels der Kassenärzteschaft innerhalb der laufenden Legislatur gefasst machen.

PR

Um korrekt zu bleiben: auf den terminus technicus "Bumpfeskampfler" hat ein südbadischer Journalist Autorenrecht, mit dem mich ein silvesternächtlicher Furzwettbewerb im zarten Alter von fünf verbindet.

Re: Keine Datenspeicherung im Internet ...

Verfasst: 22.12.19, 16:11
von Christianes Herz
Eine Erinnerung, mitzuwirken:
https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... 98780.html

Frdl. Grüße
Christiane

Re: Keine Datenspeicherung im Internet ...

Verfasst: 23.12.19, 03:02
von PR
Sie haben ja schon Recht, Christiane, aber kein Mensch wird Sie recht verstehen,

und die digitalen Datendiebe werden es ihre Juristen hohnlachend bestätigen lassen:

niemand hat die Absicht, Daten im Internet zu speichern.

Wo zu dem Zweck doch ARVATO bereitsteht.

PR

Re: Keine Datenspeicherung im Internet ...

Verfasst: 24.12.19, 13:28
von Christianes Herz
Die Techniker weist den Weg, wo es lang geht:

https://dietechniker.de/?fbclid=IwAR3la ... XOk#tk-app
Always on und trotzdem (!) gesund.
Die Werbungskosten zahlen alle Beitragszahler, gemeint sind aber hier nur die Jungen. Die, die es erst später merken, dass Ärzte und Einrichtungen knapp geworden sind, also die, die denn doch den Körper anschauen und anfassen müssen.

Frohe Festtage und einen ebenso frohen Jahreswechsel wünsche ich. Lassen Sie es sich gutgehen und auch meinen Dank für das Wirken hier im Forum. Letzterer gilt natürlich für alle hier. :wink:

Grüße
Christiane

... und das, obwohl die letzte Äpp der TK

Verfasst: 24.12.19, 16:40
von PR
sofort mit einem Haufen Leute in USA telefoniert hat, und der Vertrag mit einem IT-Dienstleister in SH (wo diesbezügliche Gesetze offensichtlich besonders lasch sind), der zum Inhalt hatte, dass sich TK-Mitarbeiter eine online-AUF besorgen und mit ein bisschen Glück mit zufällig ausgewählten Ärzten ihre gesundheitlichen Problemchen bechatten konnten, vor ganz Kurzem gekündigt worden ist...

Dass das mit irgend welchen anderen Äpps anders sein soll, darüber lachen die Hühner.

Pfraoe Wiinäächde, onn kommet guet nomm !
PR