Spahnsinnig

Moderator: DMF-Team

Antworten
Christianes Herz
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2282
Registriert: 31.12.12, 15:22

Spahnsinnig

Beitrag von Christianes Herz » 17.07.19, 15:16

3 Gesetze sind schon so gut wie durch.
Die Masernimpfpflicht in allen öffentlichen Einrichtungen sowie für Ärzte, Pfleger, Betreuungsberufe.
Dann hat er sich für die Vor-Ort-Apotheken ins Zeug gelegt, da will er die Bedingungen für den Versandhandel so ins SGB reinformulieren, dass sie zur Pflichtsolidarität passen und nicht zum „Mautdebakel“ verkommen.
Die Abrechnung der Kliniken gegenüber den Krankenkassen. Wer betrügt, wird öfter kontrolliert, die Ehrlichen halt weniger. Merkwürdiges Verfahren m. E. Die Kliniken scheinen eine Superlobby zu haben.
Aus 2 Instituten macht er eins ( https://www.dimdi.de/dynamic/de/startseite und https://www.bfarm.de/DE/Home/home_node.html )
und aus einer Körperschaft werden flugs zweie https://www.tagesspiegel.de/politik/ref ... 84420.html, wegen der Unabhängigkeit der Gutachter, die zwar von den Kassen weiterhin bezahlt werden, aber das Geheimnis der Unabhängigkeit muss sich mir jetzt wohl nicht zwingend erschließen.

Ein Artikel von Andreas Mihm: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 87749.html

Er hat ja noch die Baustelle ePA, da habe ich gehört, muss er noch mal extra ran. Da ist der Gegenwind bzgl. Datenschutz doch gottlob enorm.

Frdl. Grüße
Christiane

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

aus einer Körperschaft werden flugs zweie

Beitrag von PR » 17.07.19, 16:09

In den Verwaltungsräten der MDKn hocken bisher Kassenbosse. Die sollen da nicht mehr rein dürfen. Dafür sollen Patienten- und Ärztevertreter rein und damit mehr "Unabhängigkeit"

Was "Ärztevertreter" da sollen, ist mir unklar. Die Gutachter der MDKn s i n d Ärzte, wenngleich reine Papierärzte.

Aber es bleibt natürlich die ganze Veranstaltung ein Witz, denn einmal mehr werden da Behörden mit Behörden über Belange Dritter und Vierter "verhandeln" - und in Folge öfter mal die "Schiedsämter" brauchen. Dann Gut Nacht am Sechse für die Belange der Patienten.

Nä, watt binn isch froo, datt isch da raus binn ...

PR

... und Zeit hab zum Üüüben. Hab wieder Unterricht und üb Motown-Läufe, die vor 50 Jahren gelegentlich mal im Radio waren, die ich für primitiv gehalten hatt. Kapier jetzt erst, wie ausgebufft die in Wirklichkeit sind...
Zuletzt geändert von PR am 17.07.19, 16:49, insgesamt 2-mal geändert.
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

Will mal ein bisschen Lunten legen

Beitrag von PR » 17.07.19, 16:33

Ist paar Jahre her, da hat irgendwer und irgendwas die Krebsregister-Gesetze scharfgeschaltet. Mein mich zu erinnern, dass da irgend eine Frist von vielen Jahren zuvor abgelaufen war. Seither ist jeder Arzt, der mit Malignom-Patienten zu tun hat, zur Meldung verpflichtet. Bei Diagnosestellung, und im Verlauf immer dann, wenn sich irgendwas geändert hat. Bei Bußgeldern bis 25.000 €

An (s)ein Landeskrebsregister. Dafür sind Rechenzentren eingerichtet und erweitert worden, was sicher Geld gekostet hat. Für die Meldungen ist mal Hohnorar versprochen worden und für kurze Zeit sind auch Centbeträge geflossen. Lese jetzt mit Erstaunen online-Beiträge von Kollegen, die von alledem nichts wissen.

Aber der Clou ist natürlich: die Krebsregister sind nach wie vor reine Ländersache. Kantönli für Kantönli sammelt die Daten alleine für sich. Völlig unklar, wozu, was daraus resultiert, ob da überhaupt jemand Schlüsse draus zieht. Und der Bund hat keine Ahnung.

Da wundert mich nicht mehr, dass ein Zappelspähnchen in aller Unschuld und Ahnungslosigkeit verkünden kann, "WIR" werden in Kürze "DEN KREBS" besiegt haben.

Allenfalls wundert mich noch, dass diesen Spruch in der großen weiten Welt NIEMAND als das bezeichnet, was er ist: verantwortungsloser Stuss.

PR
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

Christianes Herz
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2282
Registriert: 31.12.12, 15:22

Den Krebs besiegen ...

Beitrag von Christianes Herz » 19.07.19, 13:00

... allein aufgrund der Datensammelei. Denn die Pflege und Auswertung scheint ihn ja nicht mehr so richtig zu interessieren. Dann hätte er doch auch "den Krieg" abschaffen lassen können, indem er ins entspr. Ministerium gewechselt wäre? Jetzt weiß ich nicht, wollte er nicht wechseln oder durfte er nicht?
:wink:

Grüße und ein schönes Wochenende
Christiane

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

Pflege und Auswertung macht doch

Beitrag von PR » 20.07.19, 10:00

die künstliche Intelligenz. Die macht die Leistungserbringer vollends überflüssig, wie ja jeder weiß.

Dem Geschäfzmenschen Spähnchen verbleibt dann noch die ganz analoge Verwertung des Ganzen.

PR
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

"Der schafft was weg"

Beitrag von PR » 20.07.19, 11:51

wird heut die Kanzlerin vieldeutig zitiert.

Ich glaub ja, der schafft hauptsächlich was an.

Was er im Leben nicht selber zu zahlen gedenkt.

PR
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5061
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: Spahnsinnig

Beitrag von Humungus » 20.07.19, 13:45

Bin anderer Meinung, er schafft wirklich was weg:

den niedergelassenen Arzt und den versorgten Patient.

Die tiefe Demütigung, nicht Verteidigungsminister zu werden, wird er kompensieren wollen. Außerdem ist der Zug Kanzleramt für ihn für die nächsten mindestens 8 Jahre abgefahren.

Er ist auch noch nie in einem Bundesland als Spitzenkandidat angetreten, geschweige denn die Wahl zu gewinnen. Auch das fehlt.

Mutti hat eine weitere Kerbe an ihrem Marschallstab.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Antworten