PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Moderator: DMF-Team

Antworten
jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 7547
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von jaeckel » 20.02.19, 17:39

PwC-Studie hat geschrieben:55 Prozent der Bürger zählen das deutsche Gesundheitssytem zu den drei besten Systemen der Welt – vor zwei Jahren lag dieser Wert noch bei 64 Prozent, vor einem Jahr immerhin noch bei 59 Prozent. Das sind zentrale Ergebnisse des "Healthcare-Barometers 2019", einer repräsentativen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 1.000 Bundesbürgern.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Barnie Geröllheimer
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 04.06.13, 11:38

Re: PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von Barnie Geröllheimer » 21.02.19, 07:17

Hinter diese Studienergebnisse würde ich aber mehrere dicke, fette Fragezeichen setzen.
Überhaupt von einer "repräsentativen Umfrage" angesichts von nur 1000 befragten Personen zu sprechen und keine genauen Angaben zu den Fragestellungen zu machen, ist sehr gewagt.

Wenn z.B. angeblich 2/3 aller Bürger aus Preisgründen bei der Webapotheke bestellen (haben wir z.B. noch niemals getan, nicht einmal für verschreibungsfreie Medis), gleichzeitig aber diesselben 1000 Leute lieber Geld für neue Arzneientwicklungen bezahlen würden statt für Generika, dann widerspricht sich das m.E.

Und den schleppenden Ausbau von "e-Health" für das schwindende Vertrauen verantwortlich zu machen, ist schon fast eine Lachplatte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Leute ihr kränkelndes Kind lieber von einem leibhaftigen Kinderarzt "live" untersuchen lassen als von einem total unpersönlichen Ferndoktor.
Vielleicht sollte sich der Autor des Artikels aber auch mal lieber den Korruptionsindex für das deutsche Gesundheitswesen genauer ansehen.

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5061
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von Humungus » 21.02.19, 08:35

„Es geht nicht darum, dass sich an jeder Milchkanne ein Augenarzt niederlässt“ (Martin Litsch, AOK-Vorstandsvorsitzender)

Noch Fragen?
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

Re: PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von PR » 24.02.19, 21:36

Na, wenn das mal nicht endlich ein klarer politischer Erfolg ist, was, Esspeedee ?

PR
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von dora » 25.02.19, 18:12

hallo,
55 Prozent der Bürger zählen das deutsche Gesundheitssytem zu den drei besten Systemen der Welt – vor zwei Jahren lag dieser Wert noch bei 64 Prozent
das sagt doch nur aus, dass ca 45 % das Gesundheitssythem nicht mehr für das beste der Welt halten.
Ist es deswegen schlecht ? Sagt das wirklich was über das Vertrauen aus ?

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5061
Registriert: 10.09.07, 13:30

Re: PwC: Das Vertrauen in das Gesundheitssystem nimmt ab

Beitrag von Humungus » 26.02.19, 08:53

Wie sagte der Statistikprof. zu meiner Frau im Studium?

"Sie müssen mir sagen, welche Antwort Sie wollen, dann sage ich Ihnen, welche Frage zu stellen ist."

Wes' Brot ich ess, des' Lied ich sing.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 27.03.05, 23:51
Wohnort: Lörrach
Kontaktdaten:

M e i n Vertrauen

Beitrag von PR » 26.02.19, 18:08

in d i e s e s "Gesundheitssystem" (richtig: Gesundheitsfürsorgekostenfinanzierungssystem) schwankt seit vielen Jahren um den Nullpunkt.

Die darin behauptete "Gerechtigkeit" und "Solidarität" existiert nicht und hat nie existiert.
Es ist ein durch und durch unsystematisches und verlogenes Zuteilungssystem nach Gutsherrenart.
Es wird Legislatur um Legislatur unsystematischer, willkürlicher und verlogener.
Sein Aufkommen für komplett Gesundheits-Fernes steigt seit vielen Jahren.
Die theoretischen Zuteiler stehen dem Zwangszahler gegenüber in keinerlei Verantwortung.
Die sozialrechtliche u n d die bürgerlich-rechtliche Verantwortung u n d die praktische Allokation wird allein dem Arzt aufgebürdet.

Die beiden einschlägigen Rechtssysteme BGB uns SGB V fallen immer weiter auseinander. diese Zweigleisigkeit ist längst nicht mehr grundgesetzkonform ("Einheitlichkeit des Rechts").

Dieses System wird mangels Nachwuchses an "Leistungserbringern" in nicht ferner Zukunft zusammenkrachen und ersetzt werden durch ein viel teureres, durch und durch renditeorientiertes System für die Mehrheit plus ein kleines staatsgetriebenes System an Grundversorgung.

Wie sagte doch schon Fliegenkalli Lauterbach als Einleitung zu jedem dritten seiner Sätze ?
"In den vereinigten Staaten..."

Danke, SPD !

PR
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die lebenslange Nummer zur Sicherheit

Antworten