Was kostet ein Privatrezept?

Moderator: DMF-Team

LilyG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 25.09.12, 10:29

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von LilyG »

So lange wie Blindekuh das Rezept bezahlt ist es legal. Ich wüsste nicht welches Gesetz dem entgegensteht. Man kann auch ein Hotelzimmer unter falschen Namen buchen. Solange man die Hotelrechnung bezahlt, kommt niemand zu Schaden.

LilyG

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von Jessy-81 »

@LilyG, Blindekuh hat aber sich mit falschen Daten eine "Leistung" erschlichen und ein Rezept mit auch falschen Daten sich ausstellen lassen.
Wenn jetzt auch noch eine falsche Adresse angeben wurde, dann kann wohl die Rechnung nicht zugestellt werden und beglichen werden. Und selbst wenn nicht(was ich stark bezweifel), dann kann die Person, auf die dir Rechnung erstellt wird, gar nicht bezahlen, weil die gar nicht existierend.

LilyG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 25.09.12, 10:29

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von LilyG »

Ja, wenn sie die Rechnung nicht bezahlt, entsteht ein Schaden, weil die Post nicht zugestellt werden kann. (hängt auch vom Postboten ab) Dann ist es Betrug. Solange halt nicht nach der deutschen Rechtslage. Wenn blindekuh nichts unterschrieben hat, greift auch nicht §267 StGB. http://dejure.org/gesetze/StGB/267.html

Ich kenne keinen §, der Falschangaben gegenüber Privatpersonen regelt. Kennt jemand einen?

LilyG

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von dora »

Ich kenne keinen §, der Falschangaben gegenüber Privatpersonen regelt. Kennt jemand einen?
es geht hier weder um nur Falschangaben oder eine Ordnungswidrigkeit, es geht hier um eine Straftat nämlich Betrug.

Sie lässt sich was verschreiben holt das ab und bezahlt. Hier ist alles noch ok, aber wenn da Falscher Name usw. angegeben werden un die Rechnung nicht zugestellt werden kann bekommt der Arzt seine Rechnung auch nicht bezahlt. Und mit dem Postboten hat das garnichts zu tun, wie soll der die Rechnung denn zustellen wenn die Anschrift nicht stimmt. Die geht dann halt zurück.

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von Jessy-81 »

Es geht doch nicht drum das Irgendwo ein falschen Namen mal genannte wurde. Sondern unter falschen Tatsachen ein Vermögensvorteil sich beschafft wurde.
Was hier drunter fällt
http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

Das habe ich dazu auch gefunden, das nicht der Zeitpunkt zählt, wo die Rechnung bezahlt werden soll, sondern Zeitpunkt des Vertragsabschlusses, Leistung erbracht.
http://www.123recht.net/Unter-falschen- ... 07521.html

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von dora »

jessy, was du oben verlinkt hast nämlich den §263 stgb trifft es genau, das meinte ich auch, habe halt nur net verlinkt.
Aber unter Betrug kann jas jeder selbst googlen, dachte ich :D

aber ich denke dass Blinde Kuhe uns hier leicht veräppeln will 8)

LilyG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 25.09.12, 10:29

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von LilyG »

blindekuh hat geschrieben:Name, Geburtsdatum, Adresse und Datum der letzten Untersuchung an der Rezeption abgeben und im Wartezimmer gewartet bis der Arzt unterschrieben hatte, das war alles.
und
blindekuh hat geschrieben:Der Blindenkuh ist es aber so oder so recht, sie hat nämlich vorausschauend einen falschen Namen angegeben.
Daraus folgt nicht, dass auch die Adresse falsch ist. Wenn der Postbote es trotz des falschen Namens (vielleicht eines ähnlichen Namens oder sonst niemand in der Straße mit diesem Namen wohnt doch einwirft, dann kommt die Rechnung an. – Ach was ich schon alles im Briefkasten hatte.) Bezahlt blindekuh dann die Rechnung entsteht dem Verkäufer kein Vermögensschaden. Im Fall einer richtigen Adresse, sehe ich nicht die Absicht das Vermögen eines anderen beschädigt wird. In diesem Fall würde § 263 StGB nicht greifen.
Mag zwar kleinlich sein. Ich sehe da diese Lücke im Gesetz, dass man falsche Angaben gegenüber Prtivatpersonen machen kann, wenn man nicht die Absicht hat
§ 263 StGB hat geschrieben:sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt
LilyG

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von dora »

wenn derName falsch ist, aber die Adresse angeblich stimmt wird kein Postbote der lesen kann dort einwerfen, weil er es einfach nicht darf.
Und wenn man schon einen falschen Namen, angeblich wegen Datenschutz angegeben hat geht man ja strak davon aus dass mit dem niemand was anfangen kann, auch kein Postbote.
Wenn man bei einem Arzt eine Leistung in Anspruch nimmt und einen falschen Namen angibt, dann ist das in diesem Fall Betrug.

Aber Blinde Kuh widerspricht sich ja selbst,

erst hat man Name und Adresse angegeben, dann einen falschen Namen, das passt einfach nicht zusammen.

LilyG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 25.09.12, 10:29

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von LilyG »

Blindekuh ist sicherlich nicht glaubwürdig. Ich lese jedoch nur was da steht und da steht erstmal kein Widerspruch, weil blindekuh nur geschrieben hat, dass sie einen falschen Namen angegeben hat. Sie hat keine Aussage gemacht, ob die Adresse , die sie angegeben hat falsch oder richtig ist.

Klar darf der Postbote nicht falsch einwerfen, dass ist schon korrekt. Was soll ein Postbote machen, der neu ist und der Jutta Müller einen Brief mit der richtigen Straße und Hausnummer einwirft, da er noch nicht weiß, dass in dem Haus nur Gerda Müller wohnt? Am Briefkasten steht nur Müller.

LilyG

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von Jessy-81 »

Es ist doch einfach so, das es eben ein Grund gibt, wieso falsche Daten mit Vorsatz genannt wurden.
Mir fallen zwei ein.
Jemand ist ein bisschen Paranoid wegen den Daten oder
Jemand betreibt Missbrauch mit dem Medikament. Und würde evtl. mit dem richtigen Daten die Leistung Irgendwann nicht mehr bekommt und eben vorbeugen will das es nicht auffliegt , wenn die Nummer mehrfach durchgezogen wird.
Der Vorsatz ist dann wohl nicht Legal
Mag zwar kleinlich sein. Ich sehe da diese Lücke im Gesetz, dass man falsche Angaben gegenüber Prtivatpersonen machen kann, wenn man nicht die Absicht hat
§ 263 StGB hat geschrieben:
sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt
Das stimmt nicht ganz, wenn z.b jemand mit Richtigen Daten die Ware/Leistung nicht bekommen wurde, wäre es dann auch Strafbar mit falschen Namen zu bestellen, Grund könnte dann sein z.b Schufa Eintrag oder noch Minderjährig. Da wäre das zum Zeitpunkt der Bestellung/ Vertrag zustanden kommen bzw. versuch, das schon strafbar. Weil unter richtigen Daten die Ware sonst nicht bekommen würde. Versandhandel konnte schon vor Zahlungsfrist ende eine anzeige erstatten.

LilyG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 25.09.12, 10:29

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von LilyG »

Der Vorsatz ist nicht legal. Die Absicht bzw. Vorsatz muss man auch erst nachweisen. Gesetzte können auch nicht jeden Einzelfall abbilden.
Das stimmt nicht ganz, wenn z.b jemand mit Richtigen Daten die Ware/Leistung nicht bekommen wurde, wäre es dann auch Strafbar mit falschen Namen zu bestellen, Grund könnte dann sein z.b Schufa Eintrag oder noch Minderjährig.
Auch Mitarbeiter des Versandhauses könnten den Namen falsch auf die Sendung drucken.

LilyG
Zuletzt geändert von LilyG am 05.05.15, 22:16, insgesamt 2-mal geändert.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von dora »

Klar darf der Postbote nicht falsch einwerfen, dass ist schon korrekt. Was soll ein Postbote machen, der neu ist und der Jutta Müller einen Brief mit der richtigen Straße und Hausnummer einwirft, da er noch nicht weiß, dass in dem Haus nur Gerda Müller wohnt? Am Briefkasten steht nur Müller.


da hast du recht, dann darf und wird er auch einwerfen. aber ich gehe nicht davon aus dass das so einfach ist bei Blinde Kuh, weil sie ja das wegen Datenschutz genacht hat, dann sollte der Name schon stark abweichen.
Aber egal, ich meine dass es keinen Sinn macht das weiter zu vertiefen, weil das ganze schon recht merkwürdig ist.

Da geht man nicht zum HA, nein zu einem anderen und das noch mit Privatrezept, dann die falsche anschrift, alles doch merkwürdig.
Ihr ging es darum was das kostet, irgendwann erfährt sie es viellt. oder auch nicht, wer weiß das schon :P

Christianes Herz
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2299
Registriert: 31.12.12, 15:22

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von Christianes Herz »

dora hat geschrieben:hr ging es darum was das kostet, irgendwann erfährt sie es viellt. oder auch nicht, wer weiß das schon
Wir können ja einen Verbesserungsvorschlag machen, dass in der Arztpraxis ähnlich wie beim Friseur Listen ausgelegt werden: 1 x mit dem Stethoskop abhören = x Euro, 1 x nur mit dem Ohr = x Euro, 1 x Abklopfen des Rückens = x Euro usw. usw.
Dann haben wir den Kaufladen komplett.
:wink:
Frdl. Grüße
Christiane

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12726
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
"aber ich denke dass Blinde Kuhe uns hier leicht veräppeln will " . Sie läßt zudem auch nichts mehr von sich hören.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3497
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Was kostet ein Privatrezept?

Beitrag von dora »

Sie läßt zudem auch nichts mehr von sich hören
hängt viellt. mit dem Medikament zusammen :ironie:

Antworten