Die Suche ergab 8396 Treffer

von Dr.med.Holger Fischer
09.05.08, 06:41
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Morgen, Sie haben auf jeden Fall eine sekundäre Amenorrhoe und somit eine Ovarialinsuffizienz. Man kann also durchaus von einem Östrogenmangel sprechen und würde man Serienestradiolbestimmungen durchführen, wäre ja bei jeder Blutabnahme ein erniedrigter Estradiolwert festzustellen. Sie haben a...
von Dr.med.Holger Fischer
08.05.08, 16:25
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Tag, Sie haben einen BMI von 18,34, d.h. Grenzbereich. In diesen Fällen kann das Östrogen im Blut noch einigermaßen normal sein und dennoch können Zyklusstörungen bestehen. Natürlich ist die Gabe von Hormonen nur eine " Scheinregulierung "-da gebe ich Ihnen recht. Aber wenn dem Körper etwas fe...
von Dr.med.Holger Fischer
08.05.08, 06:54
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Morgen, die BTK kann ich mir nicht ansehen, da kommt eine Meldung " nicht öffentlich zugängig". Wenn Sie Kinderwunsch haben, bleibt tatsächlich immer noch die Möglichkeit, einen Eisprung mit entsprechenden Tabletten ( Clomifen) zu erzeugen. Mögliche Ursache könnte auch in Ihrem Gewicht liegen-...
von Dr.med.Holger Fischer
29.03.08, 09:14
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Ovarektomie und Verletzung der Harnleiter
Antworten: 30
Zugriffe: 23295

Guten Tag, Sie meinen sicher die Studie vom Stockholmer Karolinska-Institut. Ich stehe dieser Studie eher skeptisch gegenüber, aber nicht, weil der Auftraggeber gleichzeitig der Hersteller war ( bitte keine Handelsnamen nenne, das ist laut Mediquette verboten). Die Mammographieresultate vergleichen ...
von Dr.med.Holger Fischer
19.03.08, 16:35
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Ovarektomie und Verletzung der Harnleiter
Antworten: 30
Zugriffe: 23295

Guten Tag, da Sie Tam erhielten, hatten Sie einen estrogenrezeptorpositiven Tumor.Jedenfalls-von Ausnahmen abgesehen-gibt man ihn in derartigen Fällen. Daher verbietet sich natürlich ejeglihe Östrogengabe. In der anderen Sache wünsche ich Ihnen viel Erfolg und hoffe, Sie lassen wieder zu gegebener Z...
von Dr.med.Holger Fischer
17.03.08, 08:59
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Ovarektomie und Verletzung der Harnleiter
Antworten: 30
Zugriffe: 23295

Guten Morgen, ob man einen OP-Bericht im Zeitlater der EDV ändern kann, weiß ich nicht. Dazu muß man Zugriff auf den Zentralrechner in der Schreib-und EDV-Abtlg. haben, da kenne ich mich nicht aus.Man kann natürlich während des Diktates, das ja zeitnah zu der OP erstellt wird-wenn man ihn nicht selb...
von Dr.med.Holger Fischer
16.03.08, 19:56
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Ovarektomie und Verletzung der Harnleiter
Antworten: 30
Zugriffe: 23295

Hallo und Guten Abend, es spielt momentan keine Rolle, wer Sie operiert hat. Die Frage ist: :arrow: waqrum wurden die Ovarien entfernt. Wenn Sie anschließend durch den Pathologen als nicht maligne verändert eingestuft werden, rechtfertigt ja dies noch lange nicht die Entfernung, zumal Sie ja nur im ...
von Dr.med.Holger Fischer
16.01.08, 13:42
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Hallo,
könnten Zeichen eines schwankenden Östrogenspiegels sein. Weiterhelfen würde:
:arrow: Ultraschall
:arrow: Hormonanalyse incl. Schilddrüsenwerte
:arrow: Basaltemperaturkurve
Grüße Dr. Fischer
von Dr.med.Holger Fischer
16.01.08, 12:00
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Tag, ist der Östrogenspiegel mehr oder weniger konstant niedrig, hat man immer Hitzewallungen oder Schweißausbrüche-mehr oder weniger. Bei schwankenden Hormonspiegeln kann sich das fast täglich ändern. Ein bevorzugtes Auftretren gibt es nicht während bestimmter Tage, allerdings im Tagesverlauf...
von Dr.med.Holger Fischer
27.12.07, 13:31
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Hallo, Man kann tatsächlich von zyklischen Schwankungen sprechen-da haben Sie recht. Innerhalb nur eines Zyklus kann man bei Hormonmangel Tage haben, da ist alles okay, plötzlich aber hat man Zeichen des Mangels. Ich verstehe es schon, daß man als Frau auf natürliche Weise einen normalen Zyklus habe...
von Dr.med.Holger Fischer
21.12.07, 15:52
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Tag, warum soll man Ihnen nicht vor Weihnachten antworten-wenn es sein muß, auch an den Feiertagen. Eigentlich sollte-egal unter welchem Hormonmedikament- weder Schwitzen noch Unausgeglichenheit auftreten. Das sind nämlich alles Zeichen eines Östrogenmangels, der ja unter Hormongabe sich besse...
von Dr.med.Holger Fischer
28.11.07, 16:43
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Abend, dieses Präparat hat keine verhütende Wirkung. Ich hätte aber ein Präparat mit einem anderen Gestagen gewählt. Das Cyproteronazetat ist gut bei Überproduktion der Androgene-sonst benötigt man es nicht. Mit der Verhütung ist das so eine Sache. In höhere r Dosierung ( Sie haben ja nur 1 mg...
von Dr.med.Holger Fischer
16.11.07, 07:43
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Morgen,
das könnten die Nebenwirkungen der Östrogene sein. Wenn es aber auszuhalten ist, sollte der begonnene Zyklus zu Ende geführt werden.
Grüße Dr. Fischer
von Dr.med.Holger Fischer
15.11.07, 11:40
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Tag,
welche Medikamente nehmen Sie denn momentan? Dosierung?
Grüße Dr. Fischer
von Dr.med.Holger Fischer
14.11.07, 08:08
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: untergewicht und fruchtbarkeit
Antworten: 80
Zugriffe: 47804

Guten Morgen, das stimmt, Östrogene haben einen positiven Einfluß auf den Zervixschleim. Nur die Progesteronpräparate haben keinen Einfluß auf die Temperatur. Ihr Gestagen ist synthetisch und kann die Temperatur beeinflußen im Sinne, daß kein Anstieg registriert wird-oder weil kein ES vorliegt. Mess...