Die Suche ergab 83 Treffer

von Sommernacht
17.02.19, 20:37
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myom
Antworten: 8
Zugriffe: 1466

Re: Myom

Hallo Dr. Fischer, Mit einem Durchmesser von 2 cm ist das ja ein sehr kleines Myom. Ja, und das ist auch gut so. Und ich hoffe, dass ich ein weiteres Wachsen selbst beeinflussen kann. Selbst bei großen Myomen mit über 5 cm habe ich so etwas nie beobachtet. Das ist eine sehr hilfreiche und wichtige A...
von Sommernacht
17.02.19, 14:51
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myom
Antworten: 8
Zugriffe: 1466

Re: Myom

Hallo Dr. Fischer, vielen Dank für Ihre Antwort. :wink: ein Myom-wie groß ist es, wo sitzt es?- macht keine Polyglobulie Es ist unter 2cm. Die genaue Lage kann ich nicht sagen, da ich es auch nicht hinterfragt habe. Wollte ich aber bei der nächsten Kontrolle nachholen. Die Polyglobulie im Zusammenha...
von Sommernacht
14.02.19, 22:08
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myom
Antworten: 8
Zugriffe: 1466

Myom

Hallo Dr. Fischer, ich habe mal eine Frage zu Myomen und Polyglobulie. Es wurde bei mir vor ca. 1,5 Jahren ein Myom festgestellt. Ich leide schon seit mehreren Jahren unter starken Beschwerden vor der Regel und starken Blutungen. Vor allem schafft mich aber die Schlappheit und der zum Teil hohe Blut...
von Sommernacht
29.11.17, 06:41
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Re: Meningeom und Progesteronrezeptoren

Guten morgen Dr. Fischer, da werden Sie wohl richtig liegen. Das habe ich damals auch festgestellt, aber wohl noch nicht verstanden. Ich dachte es lässt sich vor Ort lösen.:roll: Dann werde ich wohl oder übel diesen Weg noch einmal gehen und hoffe auch hier endlich eine Erklärung meiner Symptome zu ...
von Sommernacht
28.11.17, 14:27
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Re: Meningeom und Progesteronrezeptoren

Herzlichen Dank für die Antwort. :D

Müsste ich damit eher zum Endokrinologen oder macht das auch der Gyn.? Auf jeden Fall haben Sie mir damit schon einmal sehr weiter geholfen.

LG Sommernacht
von Sommernacht
28.11.17, 11:59
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Re: Meningeom und Progesteronrezeptoren

Ich nehme seit Juni (also seit der OP) kein Cortison mehr. Das war nur während des Krankenhausaufenthaltes notwendig. Dort bekam ich Dexamethason. Täglich ca. 12mg absteigend. Das insgesamt 6 Tage und dann war´s das auch. Mir ist nur aufgefallen, dass ich seitdem wieder Probleme habe. Vorher war ich...
von Sommernacht
28.11.17, 09:46
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Re: Meningeom und Progesteronrezeptoren

Hallo Dr. Fischer, nun habe ich doch noch einmal eine Frage die mich aktuell verrückt macht, da ich schon seit eigentlich inzwischen Jahrzehnten immer wieder über längere Zeiträume darunter leide. Ob Sommer, ob Winter es spielt keine Rolle. Bisher hat in erster Linie meine Heilpraktikerin es offensi...
von Sommernacht
19.10.17, 18:39
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Re: Meningeom und Progesteronrezeptoren

Hallo Dr. Fischer, ja da gibt es aus meiner Sicht widersprüchliche Aussagen. Erst lese ich diesen Zusammenhang Patientinnen mit Meningeomen neigen zu Brustkrebs und das selbe Spiel andersherum. Wiederum dann, dass Progesteronrezeptoren für eine gute Prognose stehen. Das habe ich tatsächlich nicht ve...
von Sommernacht
19.10.17, 07:00
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Meningeom und Progesteronrezeptoren
Antworten: 16
Zugriffe: 4905

Meningeom und Progesteronrezeptoren

Hallo Dr. Fischer, mir wurde vor einigen Monaten ein Meningeom im BWS komplett entfernt. Ich frage mich nun natürlich wie kommt das zustande und kann ich etwas tun, um ein Rezidiv zu vermeiden? Nach einer kompletten Entfernung sollte dies eigentlich ja nicht mehr auftreten. Nun ist mir aufgefallen, ...
von Sommernacht
06.09.16, 14:21
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myome
Antworten: 6
Zugriffe: 2278

Re: Myome

Hallo Dr. Fischer, soweit ich meine FÄ verstanden habe, sieht alles unaufällig aus. Also aus rein gynäkologischer Sicht, kann das die Beschwerden nicht verursachen. Aber irgendetwas muss da sein, was diese Schmerzen verursacht. Denn das ist etwas, was ich so gar nicht kenne. Selbst in den schlimmste...
von Sommernacht
06.09.16, 09:30
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myome
Antworten: 6
Zugriffe: 2278

Re: Myome

Hallo Dr. Fischer, nun war ich bei meiner Gynäkologin und erstaunlicherweise hat sie, bis auf eine leicht vergrößerte Gebärmutter, nicht´s auffälliges feststellen können. Das freut mich ja sehr, erklärt aber nicht die Symptome. Beim Ultraschall hatte ich auch schmerzen. Das kenne ich so alles nicht....
von Sommernacht
01.09.16, 16:57
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myome
Antworten: 6
Zugriffe: 2278

Re: Myome

Hallo Dr. Fischer,

herzlichen Dank für die Antwort. :wink:

Ich kann Ihnen noch nicht sagen, wie groß das Myom ist. Nächste Woche habe einen Termin bei der Gynäkologin und
dann weiß ich hoffentlich einiges mehr und habe bestimmt noch so die eine oder andere Frage an Sie. :oops:

LG Sommernacht
von Sommernacht
31.08.16, 18:05
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Myome
Antworten: 6
Zugriffe: 2278

Myome

Hallo Dr. Fischer,w Ich hätte gerne gewusst, ab wann es wirklich notwendig ist Myome zu entfernen? Ich weiß seit 2009, dass ich eine vergrößerte Gebärmutter habe. Nun habe ich seit ca. einem Jahr vermehrt ein Druckgefühl im Bauchraum. Die Regelblutung ist schon recht lange stark. Bis dato ist der HB...
von Sommernacht
23.03.15, 19:50
Forum: Innere- und Allgemeinmedizin
Thema: Unterschiedliche Werte?
Antworten: 644
Zugriffe: 279284

Re: Unterschiedliche Werte?

Tatsächlich halte ich auch seltene Erkrankungen, trotz vieler spezieller Kliniken die sich darauf darauf spezialisieren, für ein Problem. Insbesondere in der weiteren Behandlung gestellter Diagnosen. Ganz schwierig wird es bei systemischen Erkrankungen, die mehrere Fachdisziplien benötigen. Ich bin ...
von Sommernacht
18.12.14, 10:28
Forum: Innere- und Allgemeinmedizin
Thema: Schilddrüse und Jod
Antworten: 5
Zugriffe: 2255

Re: Schilddrüse und Jod

Hallo HübschHässlich, darf ich mich mal ganz kurz in Deinem Thread mit einklinken? :wink: @Herr Tillenburg, wie sieht es eigentlich aus, wenn eine Schilddrüse sich augenscheinlich um die Hälfte "reduziert" , die Blutwerte normal sind. Besteht trotz allem die Möglichkeit einer Unterfunktion, oder kan...