Die Suche ergab 511 Treffer

von AnnettLoewe
10.05.13, 09:11
Forum: Neurologie
Thema: Apallisches Syndrom / Wachkoma
Antworten: 4
Zugriffe: 1295

Re: Apallisches Syndrom / Wachkoma

Über Ursachen kann man nur mutmaßen. Möglicherweise bekommen Ärzte das heute schon so beigebracht. Wir machen ind er Selbsthilfe durchaus andere Erfahrungen. Aber: Reha ist teuer, ihr Vater hat offenbar verschiedene Vorerkrankungen und die Prognose mit einem hypoxischen Hirnschaden (aufgrund von Sau...
von AnnettLoewe
09.05.13, 00:15
Forum: Neurologie
Thema: Apallisches Syndrom / Wachkoma
Antworten: 4
Zugriffe: 1295

Re: Apallisches Syndrom / Wachkoma

Ich denke, dass es zu früh ist, um ein appallisches Syndrom sicher zu diagnostizieren. Ihr Vater gehört nach Möglichkeit in eine Frühreha-Einrichtung, in der man gezielt und unter intensiven Therapien versuchen kann, das Wachweren zu befördern. Zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung sind die Bedin...
von AnnettLoewe
13.08.12, 08:04
Forum: Neurologie
Thema: Nach sehr schwerem Autounfall nun Neuro-Früh-Reha
Antworten: 6
Zugriffe: 3346

Re: Nach sehr schwerem Autounfall nun Neuro-Früh-Reha

Hallo Josch88, genau DIESEN multidisziplinären Ansatz...Spezialisten aus allen angrenzenden Gebieten heranzuziehen...muss man auch später in der ambulanten Rehabilitation aufrecht zu erhalten suchen. Die Leute müssen miteinander sprechen, können so ihre Interventionen aufeinander abstimmen und sie s...
von AnnettLoewe
09.08.12, 14:49
Forum: Neurologie
Thema: Nach sehr schwerem Autounfall nun Neuro-Früh-Reha
Antworten: 6
Zugriffe: 3346

Re: Nach sehr schwerem Autounfall nun Neuro-Früh-Reha

Hallo Josch88, das Wichtigste, was Sie im Augenblick leider lernen müssen ist, Geduld zu haben. Dass es bei Ihrer Mutter seit zwei Wochen keinen "Fortschritt" gibt bzw. dass gerade keiner zu erkennen ist, ist überhaupt nichts Ungewöhnliches. Leider ist es für die Krankenkassen oft Grund genug, Reha-...
von AnnettLoewe
27.06.12, 19:48
Forum: Patient-Arzt-Beziehung
Thema: Nach Op bedanken
Antworten: 5
Zugriffe: 11900

Re: Nach Op bedanken

Warum nicht? Ich bin zwar keine Ärztin, sondern Anwältin...aber ich freue mich immer, wenn sich jemand eigens bedankt, anstatt schweigend von dannen zu ziehen. Auch, wenn kein Geschenk dabei ist, sondern vielleicht einfach nur ein besonders netter Satz fällt. Einer davon lautete: "Ich wünsche Ihnen ...
von AnnettLoewe
27.06.12, 14:05
Forum: Prostatitis
Thema: Die Broccoli Kur und paar Fragen dazu!
Antworten: 2
Zugriffe: 3913

Re: Die Broccoli Kur und paar Fragen dazu!

Das wurde hier
schon mal lang und breit erörtert.

Vielleicht zunächst die Suchfunktion benutzen?
Mich hat das ungefähr 5 Sekunden gekostet.

Nix für ungut.
Herzliche Grüße,
Annett Löwe
von AnnettLoewe
22.06.12, 09:59
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: 2. Klasse-Patient
Antworten: 299
Zugriffe: 74701

Re: 2. Klasse-Patient

Und selbst das ist noch ein Euphemismus. Minimalmedizin wäre die härtere Bezeichnung. 8) Eben. Deshalb die Anführungszeichen. In dem Bereich, in dem ich mich am besten auskenne, der neurologischen Rehabilitation, unterscheiden sich die Art und Weise der Behandlung und deren Dauer nicht etwa nach de...
von AnnettLoewe
22.06.12, 09:29
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: 2. Klasse-Patient
Antworten: 299
Zugriffe: 74701

Re: 2. Klasse-Patient

So ist es, Humungus. Die gesetzliche Krankenversicherung bietet, entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil, keinen Vollversicherungsschutz und keine Wunschleistungen, sondern das, was man eine "wirtschaftliche Basisversorgung" nennen könnte. Darauf haben Ärzte keinen Einfluss. Wer damit unzufrieden ...
von AnnettLoewe
22.06.12, 08:36
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: 2. Klasse-Patient
Antworten: 299
Zugriffe: 74701

Re: 2. Klasse-Patient

Ich weiß auch nicht, wozu jeder immer gleich nach dem Chefarzt ruft. Lebensbedrohliche Fälle wird er selber übernehmen. Ich wurde schon morgens um 7.00 Uhr ungefragt vom Chefarzt der Neurochirurgie angerufen, weil durchaus ER meinen (kassenversicherten) Mann operieren wollte und noch einige Informat...
von AnnettLoewe
19.06.12, 13:09
Forum: Neurologie
Thema: Neurologische Reha?
Antworten: 12
Zugriffe: 3279

Re: Neurologische Reha?

Hallo biene37, es ist sehr schade, dass Sie nichts Genaueres zu den Diagnosen sagen können. Aber wie dem auch sei. Selbstverständlich finde auch bei EM-Rentnern medizinisch notwendige Krankenbehandlung statt. Ferner gibt es ganz unterschiedliche "Teilhabeansprüche" nach dem SGB IX, dem Schwerbehinde...
von AnnettLoewe
14.06.12, 09:29
Forum: Neurologie
Thema: Neurologische Reha?
Antworten: 12
Zugriffe: 3279

Re: Neurologische Reha?

Hallo Biene37, es ist kein Zeichen persönlichen Misstrauens gegen Ihre Ärzte, sondern das Recht der DRV, einen eigenen Arzt beurteilen zu lassen, ob die reha nötig ist oder nicht. Im Widerspruchsverfahren geschieht das häufig. Das Problem ist natürlich, dass dieser Arzt dem Kostenträger nahe steht.....
von AnnettLoewe
21.05.12, 11:33
Forum: Neurologie
Thema: wachkoma / hypoxischer Hirnschaden nach Herzstillstand
Antworten: 1
Zugriffe: 1398

Re: wachkoma / hypoxischer Hirnschaden nach Herzstillstand

Hallo püppi85, für weitere Informationen und den Kontakt zu ähnlich betroffenen Familien kannich Ihnen empfehlen, sich eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe zu suchen. Keine Angst: da werden nicht nur "Dramen" diskutiert, sondern auch ganz praktische Lebenshilfe geleistet. Man kann sich austauschen u...
von AnnettLoewe
12.04.12, 17:16
Forum: Neurologie
Thema: Wirklich "nur" Stress?!
Antworten: 6
Zugriffe: 1437

Re: Wirklich "nur" Stress?!

Hallo Pladde, leider ist sog. "posttraumatischer Kopfschmerz" gar nicht so selten. Und wird beim Ausgleich der Unfallfolgen erst in den letzten Jahren häufiger als unfallbedingter "Schaden" anerkannt. Möglich, dass er durch Stress verstärkt wird. Aber bei der Vorgeschichte würde ich, was den Kopfsch...
von AnnettLoewe
10.04.12, 09:11
Forum: Interdisziplinäre Intensivmedizin
Thema: Schädigungen nach Sauerstoffmangel nach beinahe ertrinken
Antworten: 5
Zugriffe: 4682

Re: Schädigungen nach Sauerstoffmangel nach beinahe ertrink

Hallo Laura7777, ALLES, wirklich alles hängt davon, ab, wie lange es gedauert hat, bis eine wirksame Widerbelebungsroutine eingesetzt hat. Weil wir genau darüber so wenig wissen, kann niemand derzeit irgend etwas Verlässliches zu einer Prognose sagen. Wir hatten hier mal einen Ertrinkungsunfall, der...
von AnnettLoewe
09.04.12, 16:08
Forum: Interdisziplinäre Intensivmedizin
Thema: Schädigungen nach Sauerstoffmangel nach beinahe ertrinken
Antworten: 5
Zugriffe: 4682

Re: Schädigungen nach Sauerstoffmangel nach beinahe ertrink

Lieber Herr Dr. Flaccus, darf ich Sie an einem Punkt ein bisschen korrigieren? Ich bin jetzt seit über zehn Jahren in der Selbsthilfe tätig und dort beobachten wir Verbesserungen unter geeigneter Förderung auch nach mehreren Jahren. Und nicht nur bei jungen Patienten. Sicherlich sind die Prozesse in...