Die Suche ergab 83 Treffer

von frequenzkatastrophe
10.10.10, 09:29
Forum: Interdisziplinäre Intensivmedizin
Thema: Tracheotomie bei Dysphagie
Antworten: 8
Zugriffe: 6788

Kein Problem, ich kann Ihre Sorgen gut nachvollziehen. Die Entwicklung derartiger Trach-Kanülen ist wirklich ne gute Sache, wir benutzen sie zwar erst kurz aber ich habe recht gute Erfahrungen damit gemacht. Vor allem bei Langzeitbeatmeten Patienten, die in der Entwöhnungsphase sind. Tagsüber nutze ...
von frequenzkatastrophe
05.10.10, 22:11
Forum: Interdisziplinäre Intensivmedizin
Thema: Tracheotomie bei Dysphagie
Antworten: 8
Zugriffe: 6788

Ich muss Dr. Flaccus in einem Punkt leider/zum Glück widersprechen, es gibt mittlerweile Trachealkanülen, die eine Blockung haben aber dennoch auch Sprechkanülen sind. Bei der von mir beschriebenen Trachealkanüle wird die Seele (das Innenstück zum einschieben) gewechselt und sie ist praktisch 3 Trac...
von frequenzkatastrophe
02.09.10, 23:07
Forum: Anästhesie- und Intensivpflege
Thema: Weaning mit T-Stück
Antworten: 20
Zugriffe: 25936

*hehe* keine Sorge, ich kenne es (eigene Erfahrung, Literatur, Kongresse, kollegiales Gespräch...) in 99,5% der Fälle über Tracheostoma. Habe es 1-2 mal über Tubus erlebt, i.d.R. schlauer Einfall, neuerer Kollegen, der dann ruck zuck abgebrochen wurde...
von frequenzkatastrophe
30.08.10, 17:39
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Warum werden Placenten im KH gekühlt aufbewahrt?
Antworten: 10
Zugriffe: 3580

Danke für die schnelle Antwort. In der Tat, ich bin positiv überrascht, wie viel hier gepostet wird, Frauen scheinen wirklich kommunikativer zu sein ;-) Naja, zurück zum Thema. Ich bin ein wenig schockiert, dass man in Deutschland Körperteile ungefragt einfach so verkaufen kann. Ich gehe ja davon au...
von frequenzkatastrophe
30.08.10, 12:52
Forum: Gynäkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Thema: Warum werden Placenten im KH gekühlt aufbewahrt?
Antworten: 10
Zugriffe: 3580

Da in diesem Forum die Hölle los ist und ich denke, dass mein Beitrag sonst untergeht, muss ich nochmal nachfragen, da mich das Thema immer noch beschäftigt...

hat jemand eine fachlich fundierte Idee?
von frequenzkatastrophe
16.06.10, 21:16
Forum: Anästhesie- und Intensivpflege
Thema: Weaning mit T-Stück
Antworten: 20
Zugriffe: 25936

such mal nach diskontinuierlichem Weaning da wirst Du mehr finden... kurz gesagt Patient atmet BiPAP oder in einem vergleichbaren Modus, wir dann kurz (1-2min) auf eine "feuchte Nase" = "T-Stück" genommen, dann wieder BiPAP, Nach 30min wieder 1-2min "feuchte Nase", dann wieder BiPAP... mit der Zeit ...
von frequenzkatastrophe
14.06.10, 15:22
Forum: Speakers' Corner
Thema: kleinens Medizinquiz
Antworten: 1
Zugriffe: 332

Also, ich bin mir sicher, dass zur Frage 9 nur das HIS Bündel EKG invasiv (Herzkatheterlabor, Elektrophysiologische Untersuchung, Gefäßpunktion) richtig ist. Das Ösophagus EKG ist semi-invasiv, da dabei die Häute-/Schleimhäute nicht verletzt werden. Den Rest kann ich nicht sicher beantworten und müs...
von frequenzkatastrophe
29.03.10, 23:24
Forum: Fachforum Rettungsdienst & präklinische Notfallmedizin
Thema: Muskelrelaxantien im Rettungsdienst
Antworten: 9
Zugriffe: 1660

Ich habe eben mit dem leitenden Notarzt des betroffenen Kreises, der glichzeitig Oberarzt der Anästhesie in unserm Haus ist gesprochen. Er hat mir bestätigt, dass es in diesem Kreis keine Relaxantien gibt, auf keinem Rettungsmittel! Ich habe mit ihm (kurz) darüber diskutiert, er sagte, das diese Ent...
von frequenzkatastrophe
24.03.10, 17:01
Forum: Anästhesie
Thema: Kombination von Adrenalin und Betablockern
Antworten: 2
Zugriffe: 4027

Also, dröseln wir das ganze mal ein wenig auf, dieses "Problem" ergibt sich in der Klinik häufiger. 1.einnehmen ist nicht ganz richtig, Adrenalin wirkt nur, wenn es gespritzt oder inhaliert wird. 2. Patienten, die z.B. mit einem Beta-Blocker, wegen Bluthochdruck oÄ vorbehandelt wurden, reagieren seh...
von frequenzkatastrophe
23.03.10, 00:44
Forum: Fachforum Rettungsdienst & präklinische Notfallmedizin
Thema: Muskelrelaxantien im Rettungsdienst
Antworten: 9
Zugriffe: 1660

anscheinen steht Norcuron höher im Kurs als ich dachte... esmeron, wohl weniger, obwohl ich persönlich es als nahezu perfekt für den RettDienst geeignet halte, zumal man es neuerdings sogar spezifisch antagonisieren könnte (wenns nicht so teuer wäre) allerdings fühle ich mich in meiner Meinung bestä...
von frequenzkatastrophe
17.03.10, 22:01
Forum: Fachforum Rettungsdienst & präklinische Notfallmedizin
Thema: Muskelrelaxantien im Rettungsdienst
Antworten: 9
Zugriffe: 1660

Muskelrelaxantien im Rettungsdienst

Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe von einigen Kollegen, die in NRW in einem sehr großen, eher städtischen Kreis fahren, mitgeteilt bekommen, dass in diesem Kreis auf allen Rettungsmitteln, incl. NEF keine Relaxantien mehr vorgehalten werden. Die Anästhesisten stecken sich jetzt natürlich ihr Lieb...
von frequenzkatastrophe
17.03.10, 20:59
Forum: Rettungsdienst & Notfallmedizin
Thema: Narkose - immer Analgetika?
Antworten: 21
Zugriffe: 15462

Gerade bei Intoxikationen gibt es einige gute Beispiele, warum man einen Patienten ohne Schmerzen (Intubationsreiz mal ausgenommen), narkotisieren sollte. Mischintoxikationen mit Schlaf-/beruhigungsmitteln/Antidepressiva, diese führen häufig zu einer kardiovaskulären Instabilität und wenn man diese ...
von frequenzkatastrophe
06.03.10, 00:50
Forum: Rettungsdienst & Notfallmedizin
Thema: Narkose - immer Analgetika?
Antworten: 21
Zugriffe: 15462

Ketanest ist leider auch kein Allheilmittel, die Patienten, die ich mit meiner Beschreibung im Kopf hatte sind Häufig Patienten die vor einigen Tagen/Stunden herzchirugische Eingriffe hinter sich gebracht haben oder Patienten, mit einer deutlich reduzierten kardialen Pumpfunktion (EF 20%), die zusät...
von frequenzkatastrophe
04.03.10, 19:10
Forum: Rettungsdienst & Notfallmedizin
Thema: Narkose - immer Analgetika?
Antworten: 21
Zugriffe: 15462

Guten Abend Nebel! Ich denke, dass man nicht immer alle 3 Säulen der Anästhesie bedienen muss, insbes. bei Notfallpatienten muss man ggf. Abstriche machen. Ich habe schon viele Beispiele erlebt, wo wir z.B. kardial dekompensierte Patienten z.B. Lungenödem mit Hypoxie, kardiogener Schock... nur mitte...
von frequenzkatastrophe
01.03.10, 22:49
Forum: Mitgliederinformationen u. Support
Thema: Kinderintensivpflege...
Antworten: 1
Zugriffe: 2750

Kinderintensivpflege...

wurde das entsprechende Forum gelöscht? Wenn ja, warum, wird es eventuell wieder eröffnet?