Die Suche ergab 19 Treffer

von mandel
14.12.15, 11:45
Forum: Ernährung
Thema: 3KG in 3 Tagen, Krank oder Gesund?
Antworten: 5
Zugriffe: 7146

Re: 3KG in 3 Tagen, Krank oder Gesund?

Hallo Fragant, grundsätzlich ist es möglich, insbesondere wenn das ÜBergewicht erheblich ist, soviel in so kurzer Zeit abzunehmen, ohne dass da eine Erkrankung dahinter steckt. Kurzfristig ist das auch nicht schlimm oder schädigend, auch wenn es nicht erstrebenswert ist, da ein solcher Gewichtsverlu...
von mandel
09.12.15, 09:07
Forum: Basisdebatte Alternative Methoden u. Medizin
Thema: Das stösst bei mir sauer auf...
Antworten: 26
Zugriffe: 37171

Re: Das stösst bei mir sauer auf...

Zitat: Immer mehr Menschen interessieren sich im Krankheitsfall für Behandlungen mit alternativen medizinischen Methoden oder durch traditionelle Naturheilverfahren. Diese sanfte Art der Medizin sollte trotzdem nicht anstelle der Schulmedizin sondern nur in Zusammenarbeit mit dieser angewandt werde...
von mandel
08.12.15, 14:20
Forum: Patient-Arzt-Beziehung
Thema: Arzt rät zu Sterbehilfe
Antworten: 4
Zugriffe: 15249

Re: Arzt rät zu Sterbehilfe

Hier die Fragen: Wie stelle ich sicher, dass meine Mutter nicht mehr von diesem Arzt behandelt wird (sie hat verständlicherweise kein Vertrauen in seinen Willen, ihr zu helfen)? An wen wende ich mich, um sein Verhalten zu melden? Danke und Gruß! Hallo, Als erstes würde ich das Gespräch mit dem zust...
von mandel
04.12.15, 18:02
Forum: Orthopädie
Thema: Knie Operation in Holland Wer hat hiermit Erfahrungen ??
Antworten: 2
Zugriffe: 2102

Re: Knie Operation in Holland Wer hat hiermit Erfahrungen ?

leider spielt die Krankenkasse nicht mit Unabhängig von der Qualifikation, Vorsicht bei Operationen, die die Kasse nicht übernimmt. Das kann dann durchaus auch für Folgebehandlungen oder eintretende Komplikationen Probleme bedeuten, oder ggf. für längeren Ausfall nach der OP - bzw. VORHER dieses Pr...
von mandel
04.12.15, 17:59
Forum: Speakers' Corner
Thema: Großes Blutbild Standardwerte
Antworten: 2
Zugriffe: 815

Re: Großes Blutbild Standardwerte

Das Große Blutbild als medizinischer Begriff hat nichts mit dem zu tun, was die Allgemeinbevölkerung damit verbindet. Das Große Blutbild ist das kleine Blutbild plus Differentialblutbild. Das ist bei Wikipedia ganz gut erklärt. Es ist kein Screening bei dem man alles mögliche gecheckt wird und man d...
von mandel
28.11.15, 20:18
Forum: Urologie, Nephrologie und Dialyse
Thema: Steriliasation beim Mann unter 30
Antworten: 1
Zugriffe: 273

Re: Steriliasation beim Mann unter 30

Das liegt im Ermessen des Arztes. Allerdings gibt es viele Herren, die in jungen Jahren sich ihrer Sache sehr sicher sind und 20 Jahre später sieht die Welt anders aus- und sie gehen in ein Kinderwunschzentrum.
von mandel
28.11.15, 18:45
Forum: Innere- und Allgemeinmedizin
Thema: Hashimoto
Antworten: 9
Zugriffe: 3572

Re: Hashimoto

Endokrinologie oder Nuklearmedizin ist in Ordnung. Ich gehe davon aus, die letzten beiden Werte sind als 0,33 und 0,37 gemeint. Das würde ich als absolut stabil sehen und nicht schwankend- man bekommt nie identische Messwerte. Grundsätzlich gibt es einen Zielbereich, in den eingestellt wird - allerd...
von mandel
17.11.15, 18:08
Forum: Innere- und Allgemeinmedizin
Thema: Hashimoto
Antworten: 9
Zugriffe: 3572

Re: Hashimoto

Ja, TSH ist schon klar - jedoch wie sind die Werte genau- in welchem Bereich (exakte Laborwerte) schwanken sie?

Und in welcher (ärztlichen) Fachrichtung lassen Sie den Hashimoto betreuen?
von mandel
17.11.15, 17:33
Forum: Innere- und Allgemeinmedizin
Thema: Hashimoto
Antworten: 9
Zugriffe: 3572

Re: Hashimoto

die Ärzte bei denen ich war (unzählige) sagen (trotz schwankender Blutwerte im Laborbericht) sie sind optimal eingestellt, Grundsätzlich kann bei Hashimoto schon die Werte schwanken. Und es kann auch sein, das die Dosis öfter mal angepasst werden muss. Aber in welchem Bereich schwanken sie denn? sc...
von mandel
11.11.15, 16:26
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen
Antworten: 87
Zugriffe: 81406

Re: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen

Zur Frage wieso unser Gesundheitssystem gelobt wird: 1. wir haben ein Gesundheitssystem und das mit sehr langer Tradition - die Grundstrukturen lassen sich bis ins Mittelalter zurückführen. Und wenn man sich nur mal die USA anschaut - so können wir doch eigentlich darauf stolz sein, das es ein Gesun...
von mandel
11.11.15, 16:04
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen
Antworten: 87
Zugriffe: 81406

Re: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen

Nur traut sich keiner an die Pharmabranche ran, die -nebenbei bemerkt- Ärzten so manches Zubrot ermöglicht hat. Meinetwegen gerne.... Nebenbei mal bemerkt - wissen Sie eigentlich/bemerkten Sie eigentlich wie viele Unterstellungen bei Ihnen mitschwingen? Ärzte schließen wegen Budget, lassen sich von...
von mandel
11.11.15, 08:17
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen
Antworten: 87
Zugriffe: 81406

Re: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen

Das nächste Problem: Die Kassenversicherten haben vollen Leistungsanspruch, nicht gedeckelt... aber die Erstattung ist gedeckelt. Das ist ein Prinzip, das nicht funktionieren kann. Was meinen Sie denn genau mit vollem Leistungsanspruch und wie hätten Sie es denn gerne? Behandlung bis zu einer gewis...
von mandel
10.11.15, 19:26
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen
Antworten: 87
Zugriffe: 81406

Re: Destruktive Entwicklungen im Gesundheitswesen

Ich bezweifle, dass Sie als Arzt etwas davon hätten, wenn Sie die Zahlen kennen würden. Auch wenn man Grund hätte, den einen oder anderen Ausgabenposten zu kritisieren, wird es immer stärkere Interessenvertretungen geben, die dann das evtl. Ersparte für sich reklamieren. Doch und genau das ist der ...
von mandel
08.11.15, 10:20
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Sterbehilfe
Antworten: 584
Zugriffe: 232391

Re: Sterbehilfe

dora hat geschrieben:
Wenn einer Pflegerin nur der Notruf bleibt
und dass das Personal auf unterbesetzten Stationen überfordert ist, ist leider kein Einzelfall.
...da ist aber nicht die Sterbehilfe der adäquate Lösungsansatz.
von mandel
07.11.15, 18:24
Forum: Gesundheitspolitik
Thema: Sterbehilfe
Antworten: 584
Zugriffe: 232391

Re: Sterbehilfe

Und diese Menschen haben alle vorher um Sterbehilfe gebeten? Oder fanden nur Sie das ganze unwürdig? ... Aber ich meine dass Bine das anders gemeint hat, denn unwürdig zu sterben, diese Empfindung hat jeder anders, und darum sollte das auch jeder für sich selbst entscheiden können wie er leben ( bz...