Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - S-Persistenz???
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

S-Persistenz???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lilly291199
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 743
Wohnort: Blankenhaim

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 02:25    Titel: S-Persistenz??? Antworten mit Zitat

Hallo
Kann mir hier jemand sagen,was S-Persistenz bis V6 im EKG heit?

Vielen Dank Lilly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
C-T
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2006
Beitrge: 286

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 08:01    Titel: Re: S-Persistenz??? Antworten mit Zitat

Lilly291199 hat folgendes geschrieben::
Hallo
Kann mir hier jemand sagen,was S-Persistenz bis V6 im EKG heit?

Vielen Dank Lilly


Liebe Lilly,

ich kann Dir das nicht sagen, aber ich denke, Watson wird es knnen Smilie

Aber was anderes: Warst Du bei einem anderen Arzt???

Liebe Grsse

C-T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 24.01.07, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

"persistierendes S bis V6" bedeutet unblich in die Lnge gezogene S-Zacke in den den Ableitungen bis V6. Normalerweise ist das "S" (Ende der Kammererregung) eine sehr kurze Phase (ca. 0,05s bei ca. 0,06 mV).

Wie schon oft geschrieben, ist die Bewertung des Gesundheitszustandes anhand von einzelnen EKG Parametern nicht mglicht. Es gibt Abweichungen, die fr sich allein fr ein ernstes Krankheitsbild sprechen, aber im Gesamtkontext aller Befunde sich dann wieder ein vllig normales Bild ergibt. Selbst wenn Sie den gesamten EKG-Chart ins Internet stellen wrden, knnten zwar -wenn es denn erlaubt wre- durch einen Arzt wesentliche Abweichungen, z.B. ein "typisches" Infarkt-EKG oder Extrasystolen erkannt werden; eine letztendliche Diagnosen kann nur ein Arzt vor Ort, der auch den Menschen und dessen weitere Befunde gesehen hat, stellen. Nicht zuletzt besteht ja auch immer die Mglichkeit einer Fehlfunktion oder Fehlbedienung (falsch platzierte oder gelste Elektrode) des Gertes.

S-Persistenz kann z.B. bei Rechtsherzproblemen, linksanterioren Hemiblock oder Thoraxdeformitten beobachtet werden, aber siehe Hinweise oben.
Nach oben
Lilly291199
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 743
Wohnort: Blankenhaim

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Watson

Vielen Dank fr deine ausfhrliche Antwort.
Mich hat es nur interessiert,weil es im EKG der Notaufnahme und auch danach beim EKG auf Station auftaucht und jedesmal im Befund stand.
Ich war nur neugierig. Winken

Hallo C-T


Ich habe morgen einen Termin bei dem Internisten.Mal sehen,was rauskommt.

LG Lilly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
C-T
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2006
Beitrge: 286

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Da drcke ich dann mal die Daumen.

LIebe Grsse

C-T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilly291199
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 743
Wohnort: Blankenhaim

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo C-T

Vielen Dank frs Daumendrcken.Dann mu es ja morgen was werden. Smilie
Ich werde mich melden,was rausgekommen ist.

LG Carmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 24.01.07, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lilly291199,

wre wirklich interessant, was bei den erneuten Untersuchungen herauskommt.

So ganz will sich mir noch nicht erschlieen (mglicherweise wurde darber in einem anderen Thread diskutiert), aus welchem Grunde Sie in der Notaufnahme gelandet sind, ob bereits irgendwelche bekannten Herzprobleme bestanden und ob diese EKG-Abweichung ein Zufallsfund war.

Auch von mir alles Gute!
Nach oben
Lilly291199
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 743
Wohnort: Blankenhaim

BeitragVerfasst am: 24.01.07, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Watson

Ich bin selbst gespannt und voller Hoffnung auf diesen Termin morgen.Ich will endlich wieder normal leben,ohne wie ein Maikfer zu pumpen wenn ich grad ein paar Treppen hoch bin oder einfach nur ohne Schwindel laufen oder stehen knnen.
In der Notaufnahme bin ich wegen stundenlanger Tachikardie von 180,Schwindel und Luftnot gelandet.Alles trat 3Tage nach einer OP nach einer Belastung auf.
Vorher bekannt war eine subraventrikulre Tachikardie und ein Bluthochdruck.Beides wurde mit Betablocker behandelt.Von den EKG-Vernderungen wute ich nichts.
Jetzt tauchten in der Notaufnahme diese S-Persistenz,T-Negativierungen und ein inkompletter RS Block auf.Im Lungenfunktionstest sehr schlechte Werte.
Auffallend ist und so steht es auch im Befund,das diese Atemnot bei Belastung und die Schwche erst kurz nach der OP auftrat.
Also sehe ich einen Zusammenhang zu der OP.Ich bin natrlich kein Mediziner und werde mich hten,irgendwelche Vermutungen anzustellen,aber komisch ist schon,das ich vorher eigendlich keine greren Probleme hatte.
Eine befreundete rztin,meinte nachdem sie die Befunde sah,das ich nach der OP eine ....... gehabt haben knnte.(Wei nicht,ob ich das hier so schreiben kann)
Alle Befunde wrden dazu passen.Sie rt mir dringend das abzuklren.
Und das mache ich ja morgen.

Danke auch dir,fr deine lieben Wnsche.

LG Carmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lilly291199
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beitrge: 743
Wohnort: Blankenhaim

BeitragVerfasst am: 25.01.07, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Heute war ich nun beim Internisten und war sehr positiv berrascht.Ich fange bei diesem Arzt ganz von vorn an,ohne Befunde mit Panikdiagnose und so.Ich erklrte ihm alles und sagte das alles kurz nach der OP anfing.Auch auf den schlechten LF-Test wies ich hin.Allerdings hatte ich ja nun nicht den Befund der Notaufnahme mit,da ich Angst hatte dann gleich wieder abgestempelt zu sein.Auerdem dachte ich,wenn diese Vernderungen im EKG jetzt noch da sind,wird er sie auch sehen und sich dazu uern.
Nun steht nchsten Freitag erstmal Blutentnahme mit Schilddruesenwerten,EKG,Schilddruesensono und spter Langzeitblutdruck an.Auerdem soll ich zum Lungenfacharzt.
Danach wei ich dann mehr.

LG Carmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
C-T
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2006
Beitrge: 286

BeitragVerfasst am: 26.01.07, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Carmen,

super! Ich freue mich, dass das jetzt mal durch Fremdbefunde "unbelastet" untersucht wird.

Alles Gute

C-T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!