Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Trainiere ich falsch?
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 09:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 19.04.16, 07:52 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.09.05, 10:49
Beiträge: 90
Hallo!

Ich fahre als Ausdauertraining 2x wöchentlich 45 Minuten Rad/Ergometer. Davor Aufwärmtraining, danach dehnen.
Beim Sport selbst habe ich nicht das Gefühl, etwas falsch zu machen. Der Puls ist dabei eher niedrig und konstant, ich sehe zu, dass ich mir meine Kräfte gut einteile, um meine Zeit bequem zu schaffen, ohne mich dabei auszupowern. Danach bin ich recht fit.

Die Probleme kommen erst nachts. Obwohl zwischen Sport und Schlaf gut und gerne 5-6 Stunden liegen, kann ich in Nächten nach Trainingstagen schlecht durchschlafen. Die Muskeln fangen oft an, sich schwer und überhitzt anzufühlen. Am nächsten Tag habe ich nie Muskelkater, fühle mich aber erschöpft und komme schwerer in die Gänge. Das kann bis zu zwei Tagen anhalten.
Woran kann das liegen? Mache ich doch irgendwas falsch?

Viele Grüße
Roberta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 01.06.16, 16:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.05.16, 18:08
Beiträge: 8
Wenn du Muskelkater hast trainierst du meiner Meinung nach falsch. Ich mache zwei mal die Woche Kraftsport und habe nie bis kaum Muskelkater, obwohl alle sagen das man Muskelkater braucht. Probier doch mal andere Übungen aus oder frag die Trainer. Hoffe ich konnte etwas helfen:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 03.06.16, 08:07 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.09.05, 10:49
Beiträge: 90
Danke für deine Antwort!

Nein, es ist eigentlich kein Muskelkater, der fühlt sich anders an. Es ist mehr so ein Ziehen und Schweregefühl, Kälte tut dann sehr gut, weil sich alles irgendwie überhitzt anfühlt. Fast wie Gliederschmerzen bei hohem Fieber.

Gestern war es ganz extrem, da hatte ich aus Termingründen nur einen Tag Pause zwischen den Trainingseinheiten, sonst sind es immer 2-3. Während des Trainings habe ich mich bis zum Schluss topfit gefühlt. Die Probleme kamen erst wieder ein paar Stunden danach, dann aber sehr heftig.

Ich bin wahrlich kein Hochleistungssportler, ich versuche nur im ganz normalen Rahmen mein wöchentliches Ausdauertraing durchzuziehen, frage mich aber, wo das herkommt und warum das so ist. Irgendwas muss ich falsch machen, aber wenn ich die Intensität oder Dauer drossle, habe ich nicht das Gefühl, "etwas zu tun". Ich mag mich nicht überfordern, aber so ein bisschen an die Grenzen kommen muss ja schon sein, für den Trainingseffekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 10.06.16, 13:17 
Offline
Interessierter

Registriert: 07.06.16, 15:23
Beiträge: 10
Ich sehe eigentlich keine Fehler, zumindest so wie du es beschreibst.

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht da ich vor kurzem wieder mit einem regelmäßigen Ausdauertraining angefangen habe, meine Muskeln fühlten sich in den ersten Wochen auch schwer an und ich war anfangs wirklich träge. Das hat sich allerdings zwischenzeitlich gelegt. Wie sieht es dann an den Tagen nach dem training aus, bleibt das Gefühl gleich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 17.06.16, 10:25 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.04.16, 23:53
Beiträge: 5
Hi Roberta,

das hört sich wirklich unangenehm an! :/

Seit wann trainierst du denn? Vielleicht muss sich dein Körper erst daran gewöhnen?

Viele liebe Grüße und gute Besserung!

Deine

Mellyrn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.06.16, 14:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 22.06.16, 14:19
Beiträge: 2
Hey, ich weiß nicht wie lange du schon trainierst, aber so viel Kardio ist meine Meinung nach garnicht gut.
Aber zum Anfang ist eine solche Erschöpfung völlig legitim, brauchst dich nicht wundern.

Ich persönlich trainiere schon ca. 15 Jahre regelmäßig und rate jedem meiner Kunden vorerst zum Sling Trainer (Kommt darauf an welcher zustand vorhanden ist).
Aber zum Informieren kannst du ja mal auf meiner entfernt Webseite (http:entfernt) vorbeischauen.

Ich hoffe ich konnte dir einen kurzen Rat geben und wünsche euch allen einen schönen Mittwoch Nachmittag weiterhin!


Zuletzt geändert von Brigitte Goretzky am 22.06.16, 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
unerwünschte Werbung entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 04.08.16, 20:23 
Offline
Interessierter

Registriert: 26.02.16, 02:43
Beiträge: 5
Wohnort: Ostrhauderfehn
hey also ich finde nicht das sich das Normal anhört eher nach einem Nährstoffmangel. Du solltest dich mal auf jeden Fall vom Arzt durchecken lassen. Wenn du schon länger Trainierst und die Symptome anhalten. Es hört sich ja nicht so an als würdest du dich darauf Konzentrieren dich im Training zu steigern, so macht es für mich auch keinen sinn das dein Körper so reagiert. Er müsste sich ja nach längerer Zeit an die Leistungen gewöhnt haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 07.09.16, 10:32 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.16, 11:02
Beiträge: 9
Du solltest vielleicht ein wenig auf deine Ernährung achten. Evt. fehlt dir Magnesium. Sit häufig ein Problem bei Sportlern...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trainiere ich falsch?
BeitragVerfasst: 10.10.16, 12:22 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.10.16, 12:04
Beiträge: 2
Hallo Roberta73,

ich kenne das Gefühl sehr gut. Soweit ich mich recht erinnere gibt es eine Belastungsgrenze ab der es der Körper nicht mehr schafft das gebildete Laktat abzuführen. Umgangssprachlich spricht man von einem übersäuern der Muskulatur.

Jedoch bin ich etwas verwundert, da du schreibst, dass dein Puls eher im niedrigen Bereich liegt. Was ist denn dein Puls bei dieser Belastung. Wie viel Prozent deines maximalen Puls entspricht diese Belastung.

Außerdem würde ich dir empfehlen das Strechting nach der Belastung wegzulassen. Denn auch die Dehnung ist eine Belastung der Muskulatur. Generell wird davon abgeraten sich nach der Belastung zu dehnen. Am besten an anderen Tagen.

Daher versuche mal ausreichend zu trinken und vernünftig zu essen, lasse das Dehnen weg und gucke das dein Puls auf dem Rad nicht mehr als 65% deines maximalen Pulses überschreitet. Für eine grobe Schätzung deines maximalen Pulses kannst du folgende Faustformel verwenden.

226-Lebensalter in Jahren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!