Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Verfahren gegen zwei Rettungsassistenten eingestellt
Aktuelle Zeit: 14.12.17, 02:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.05.08, 10:32 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Diskussionsthread zum News-Beitrag auf der Startseite.

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.05.08, 12:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.05.06, 16:06
Beiträge: 144
Wohnort: Bayern
Hallo,
Interessant wäre es gewesen, die Dokumentation zu sehen.
Welche Werte wurden erhoben?
EKG?
12er Ableitung?
War Patient wieder beschwerdefrei bei Eintreffen des RTW?
Wollte Patient nicht mit?
Warum kam bei der Notfallmeldung "Brustschmerz und Übelkeit" nicht primär der Notarzt?

Unsere RAs hier haben die inoffizielle Anweisung des "schwarzen Peters weitergeben".
Also: entweder NA rufen oder (persönlich) sich um einen Hausarzt bemühen, der den Patienten weiterbehandelt. Und ganz wichtig: Alles genau dokumentieren und dem Patienten außerdem mitteilen, daß er jederzeit erneut anrufen darf (das auch dokumentieren)

Ohne nähere Angaben kann man nicht sagen, ob die Assistenten hier einen fehler gemacht haben.

Viele Grüße,
Land-Ei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Verfahren vor LG Mainz
BeitragVerfasst: 04.06.08, 10:22 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 28.03.07, 05:27
Beiträge: 52
Wohnort: Gera
Hallo zusammen,
mich würde an dieser Stelle einmal Eure/Ihre Meinung zur Verfahrenseinestellung aus den Aktuellen Nachrichten dieses Portals interessieren.
Ich persönlich komme mit der Einschätzung des ersten Gutachters, welcher ein einwandfreies Vorgehen der RA`s bestätigt nicht klar. Dabei möchte ich hier vornweg stellen, dass ich KEINEN Kollegen in die berühmte "Pfanne" hauen möchte. Eventuell können die juristisch bewanderten Kollegen hier etwas Licht in mein dunkles Rechtsverständnis bringen. Aus meiner Sicht handelt es sich doch hier zumindest um einen Verstoß gegen das RettAssG § 3. Eventuell wäre auch noch die Hilfeleistung durch Unterlassung verhandelbar, oder?
Ich sehe in dieser Verfahrenseinstellung einen "Freibrief" für rettungsassistentliches Tun.
Ist dies zu negativ betrachtet? Bin auf Eure/Ihre Meinungen gespannt.
MfG Franko


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.08, 01:33 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.09.04, 18:36
Beiträge: 14
Wohnort: Heiligkreuzsteinach
Hallo,

grundsätzlich ist es schwer die Situation in der sich die Kollegen befunden haben von dieser Stelle aus zu beurteilen. Ich wundere mich jedoch, daß nicht ein NA parallel von der Lst alarmiert wurde.
Ich hätte wahrscheinlich auf einen Na gedrängt, um einfach auf der sicheren Seite zu sein.
Aber ich möchte hier auf gar keinen Fall die Kollegen angreifen oder das Verhalten werten!

Gruß Rüdiger

_________________
Rüdiger Krieg
Gesundheits- und Krankenpfleger
RettSan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.08, 08:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Rechtlich wird das sicherlich gut zu begründen sein aber ich persönlich frage mich wie man mit 900 Euro davon kommen kann wenn ein Mensch zu Tode gekommen ist.

Es ist natürlich unmöglich aus der Ferne zu beurteilen ob die Kollegen sich richtig oder flasch vergahlten haben aber die Anamnese, die Dokumentation und auch was genau geschah (Wie wurde der Patient aufgeklärt) würden mich auch interessieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!