Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - RS dann RA dann Heilpraktiker was darf man was nicht
Aktuelle Zeit: 20.10.17, 02:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.01.08, 15:32 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.01.08, 14:42
Beiträge: 3
Hallo an alle,

auch wenn Ihr diese Frage belächeln werdet
würde es mich mal interessieren was erlaubt ist und was nicht.
Folgendes: Meine Bekannte macht zur Zeit RS dann will sie RA und dann Heilpraktiker machen. Darf sie alles machen in der Praxis wie ein RA??
Und könnte sie darauf eine Doktorarbeit verfassen um den Titel zu bekommen??
Über antworten würde ich mich freuen

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.08, 19:05 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.07.07, 11:38
Beiträge: 16
Einen Doktortitel (der Medizin) darf man erst nach der Approbation tragen. Also macht's keinen Sinn eine Doktorarbeit zu schreiben ohne zu studieren. Wobei es sowieso schwer wäre als nicht Mediziner überhaupt eine Arbeit zu bekommen.

Meine Frage wäre aber, welche Kompetenzen bietet denn ein RA die ein Patient beim Heilpraktiker suchen würde ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Das habe ich mir
BeitragVerfasst: 11.01.08, 21:09 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.01.08, 14:42
Beiträge: 3
auch so gedacht, sie ist Zahnarzthelferin hat einen Röntgen schein , wie sie meint könne man dann ja Spritzen geben mit Mitteln die ein Heilpraktiker nicht geben dürfte und auf Grund der RA und Heilpraktiker Ausbildung könne man den Doktortitel bekommen :roll: Sie denkt wenn sie das Koppelt hat sie mehr Chancen auf dem Markt weil ja ein Heilpraktiker nicht das wissen erlernt habe wie bei dem RA :?: :?

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.08, 17:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hallo,

am Besten lässt Du deine Freundin mal direkt hier schreiben was sie denn eigentlich denkt, mit den Infos die Du uns bisher gegeben hast ist meiner Meinung nach im Moment keine wirklich sinnvolle Antwort/Diskussion möglich.

Gruß,

Fabian

PS: Auch wenn der Arzt im Volksmund im "der Doktor" genannt wird hat ja der Doktortitel überhaupt nichts mit Medizin zu tun. Nach jedem abgeschlossenem Universitäts-Studium kann man in dem jeweiligen Fach einen Doktortitel erwerben. (Im Detail vielleicht etwas anders aber grob gesagt läuft es so).

PPS: Wenn Sie nicht in ihrer Assistenztätigkeit und nicht im Rettungsdienst bleiben möchte, kann Sie sich auch informieren ob sie nicht auch über Umwegen Medizin studieren kann, auch wenn Sie z.B. kein Abitur haben sollte. Solche Möglichkeiten gibt es, man muss sich nur darüber informieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hallo
BeitragVerfasst: 15.01.08, 17:53 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.01.08, 14:42
Beiträge: 3
Nun habe ich mir das mal aufgeschrieben was sie machen will wobei ich sage das geht so in dieser Form nicht

Als ersten den RA machen und den Lehr RA
Dann den Heilpraktiker

Und damit hat man sich dann 6 Jahre Studieren gespart kann Promovieren und als Arzt (richtiger Arzt) arbeiten....

so lauten ihre Pläne

und ich glaube das es so nicht geht...Oder??????????????


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.08, 17:54 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hallo,

wenn sie es so macht wie Du beschrieben hast ist sie am Ende Heilpraktikerin. Nicht mehr und nicht weniger. :!:
Soweit ich weiß darf eine Heilpraktikerin sich nur Heilpraktikerin nennen wenn sie nur diesen Beruf ausübt und keinen anderen.

Wenn Sie RA werden will soll sie die RA-Ausbildung machen.
Wenn Sie Heilpraktikerin werden will soll Sie die Heilpraktiker-Prüfung ablegen.
Und wenn Sie Ärztin werden will soll Sie Medizin studieren.

Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Gruß,

Fabian.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.08, 05:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.03.05, 17:25
Beiträge: 1338
Wohnort: Saarland
sorry...aber deine freundin soll sich erst mal genau informieren!

goggle für sie nach berufsordnung und heilpraktiker, da steht alles drin!

heilpraktiker dürfen zB keine verordnungspflichtigen medikamente verabreichen oder verreichen.
ja, sie dürfen injektionen geben - wenn sie das können!

ein HP ist ein HP und niemals ein arzt!

wenn sie arzt werden will - medizin studieren!

medizinische Vorbildung als HP ist von großem Vorteil, lernen muss man trotzdem
es geht unter umständen nur schneller und leichter

susanen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.08, 14:08 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.08.08, 13:36
Beiträge: 6
Wohnort: Laupheim
Als ich finde es auch etwas Komisch wen . Meines wissen kann man Berufe so nicht miteinder kombinieren. Der Rettass gehört in die Notfallmedizin . Zum Heilpraktiker
Gehen Pat die nicht mit der normalen Schulmedizin behandelt werden möchten . Als in mein Augen zweipaar Stiefel , Es gibt zwar Ärzte die Naturheilverfahren anbiten aber die haben dann noch eine Zusatzausbildung gemacht .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 10.08.08, 13:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Halllo!

thalia33 hat geschrieben:
Und damit hat man sich dann 6 Jahre Studieren gespart kann Promovieren und als Arzt (richtiger Arzt) arbeiten....

Promovieren (d. h. einen Doktortitel erlangen) und sich Arzt nennen dürfen hat nix miteinander zu tun. D. h. man kann auch Arzt sein, ohne promoviert zu sein. Die Erlaubnis, sich Arzt nennen zu dürfen und als solcher tätig zu werden, erlangt man durch die Approbationsurkunde, nicht durch die Promotion. Es gibt also Ärzte, die gar kein "Doktor" sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @SAN FW
BeitragVerfasst: 03.08.09, 16:27 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.07.09, 16:31
Beiträge: 15
Wohnort: nähe Nürnberg /Mfr.
Hallo Forum,

hat man dann nachteile, wenn man den Dr. nicht hat?

MfG

orca


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.08.09, 17:11 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10892
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
nochmals zusammengefaßt:
:arrow: Prakizieren wie ein Arzt geht nur über ein Medizinstudium. Quereinstiege aus anderen medizinischen Berufen wie z.B. Arzthelferin, Krankenschwester, Heilpraktiker etcl ist momentan nicht vorgesehen. Allerdings wird seitens der verantwortlichen Gremien darüber nachgedacht, dies evtl. zu ändern. Inzwischen können ja auch Handwerker mit Meisterbrief ein Studium an einer Fachhochschule absolvieren. Die zu erfüllenden Voraussetzungen zur Zulassung sind aber hoch. Näheres ist mir nicht bekannt.
:arrow: Hat man als approbierer Arzt keinen Dioktortitel erworben ( aus Zeitmangel, Faulheit oder sonstige Gründe), hat man meist keine Nachteile im Berufsleben. Es gibt inzwischen etwa 30-40 % Jungmediziner, die keinen Titel haben, sogar Chefärzte finden sich darunter, ebenso Oberärzte. Diese Positionen ohne Titel zu bekommen, wäre zu meiner Zeit absolut unmöglich gewesen, in Zeiten des Ärztemangels-wo Krankenhäuser händeringend Nachwuchs suchen- sieht es inzwischen anders aus.
Allerdings wird es seitens der Klinkverwaltung-will man im Krankenhaus in gehobener Position arbeiten- auch heute noch gern gesehen, wenn man den Dr.Titel vorweisen kann.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!