Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Vergewaltigung im RTW
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 09:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 25.01.06, 22:59 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.05, 14:39
Beiträge: 61
Wohnort: Windeck
Aus aktuellem Anlass möchte ich mal dieses, doch sehr unangenehme Thema, anschneiden.

Auf meiner ehemaligen Wache geschah folgendes:

Es wurde alarmiert das Mischfahrzeug zu einem Einsatz nach Alkointox... Die Patientin wurde aufgefunden nach einem feucht fröhlichen Abend mit ihrem Freund war die zusammengeklappt. Die Pat wurde noch am selben Abend aus dem KH entlassen. Am nächsten Tag ging se in ein anderes KH, lies sich untersuchen und stellte Anzeige wegen Vergewaltigung. Angeblich hatte sie der im Fzg. befindliche Sanitäter sie während des Transportes vergewaltigt.

Man entschuldige bitte die etwas unkompetente Ausdrucksweise jedoch hab ich selber meine Informationen nur aus der Presse und kann daher keine näheren Angaben machen.

Hier mal der Link zu einem Bericht aus dem Kölner Stadtanzeiger:

http://www.ksta.de/html/artikel/1137402840079.shtml

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das an der Beschuldigung was dran ist wobei ich auch natürlich hier nen Teufel tue und eine Wertung o.ä. abgebe...

Meine Fragen an euch sind:

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Thematik?
Wie wird/würde bei euch in solchen Fällen verhalten? und
Wie denkt ihr über die Thematik.

Also ich kann es mir schon allein deswegen nicht vorstellen weil der Fahrer in dem Moment ja auch was mitbekommen muss...

Freue mich auf Antworten

Micha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.06, 19:42 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.03.05, 19:56
Beiträge: 258
Wohnort: Thüringen - nicht näher bezeichnet
sehr heißes und heikles Thema!
ich weis nicht, wie unsere Chefs reagieren würden, aber ich würde mich nicht auf den AG verlassen, sondern meiner eigenen Rechtsschutzversicherung vertrauen.
Du sagst, du kannst dir das nicht vorstellen, ich mir auch nur schwer, aber soll sowas schon mal gegeben haben und der Fahrer muss davon nicht unbedingt was mitbekommen haben. Rollo unten, Pat.raum nur mäßig erleuchtet. Alles Spekulationen.
Ich fände es unverantwortlich und im höchsten Maße pervers, wenn da was dran wäre, denn wir sind für die Gesundheit der Pat. verantwortlich und haben und dürfen bestimmte Notlagen nicht zu unserem "Vergnügen" ausnutzen.
Es ist ja auch schon vorgekommen, dass Angehörige behauptet haben, das RD-Personal hätte Wertgegenstände entwendet.
Ich kenne einen Fall, wo der Bruder des Verunfallten nach Monaten und dessen Ableben behauptete, es wäre eine Rolex verschwunden.
Die Ermittlungen dehnten sich über weitere Monate und dann und dann wurde das Verfahren wegen nicht zu beweisender Sachlage, dass der Pat. jemals eine Roles gehabt hat, eingestellt.
In dem von dir beschriebenem Fall sollte eine DNS-Analyse schnell Aufklärung bringen und wenn ich der Beschuldigte wäre, würde ich auf einer solchen Analyse bestehen.

asbmichel

_________________
Ich sah meinen Beruf als Berufung an und war stolz darauf, solange ich ihn ausüben konnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.06, 19:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Das kann ich unterschreiben. Eine DNS bzw DNA Analyse bringt die Sicherheit von obligatorischen 99,9%.

Gehört habe ich von solchen Fällen übrigens auch schon.......ist mir unerklärlich sowas.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.04.06, 19:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 24.03.06, 21:05
Beiträge: 58
Wohnort: Tholey
das erlebte ich selber,
in Ludwigshafen.
Aufgrund meiner Beschreibung des Täters, der Tätowiereung und des Messers konnte man ihn fassen.
Die Zeugin, die Pförtnerin bekam die Vergewaltigung am Tlefon mit,vielleicht noch mehr als ich,
er wurde zu 5 Jahren verurteilt, drohte mir zwar, wenn er rauskommt..............
Fazit,
ich musste meine Arbeit auf der Intensiv kündigen und LU verlassen.
Auch mit prof. Hilfe kam es hoch, wenn ich 1 Tätoosah, ich funktionierte nur noch.
Gott sei Dank, aber das Nachher war schlimm.
Jeder mus dann seinen eignen Weg finden, um mit der Verletzung klarzukommen.
ganz zu schweigen vom Vertrauen.

Es hat funktioniert.
gruss
laronne

_________________
Leben retten, Leiden lindern und Krankheiten vorbeugen,
Sterben aber auch lindern


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 03:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 01.09.13, 02:43
Beiträge: 2
Ich musste diese Erfahrung heute leider auch machen ein Sanitäter verging sich an mir und fingerte mich und schon mir seinen penis in den Mund und Spritze auch noch zwei mal in meinen Mund. Ich bin mal gerade erst 16 Jahre alt und war im Alkohol Rausch. Ich mein selbst im alkoholrausch merkt man wenn man einen penis in den mund geschoben bekommt und Mann haare spürt. Ich kann meinen Eltern es jedoch nicht sagen denn meine Mutter meinte Sanitäter würden sich nicht an einem Vergehen. Lg Jlo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 05:31 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.13, 07:34
Beiträge: 87
Hallo,

es tut mir sehr leid was dir passiert ist. Wenn es so passiert ist, wie du es geschrieben hast,
muss du sofort "Strafanzeige" stellen. Nimm dir jemanden mit dem du vertraust. Bin im Mutterschutz und habe mehrere Jahre bei der Kripo gearbeitet. Ich weiß wie wichtig es ist, schnell zu handeln.
Diese Täter müssen überführt werden, sonst werden diese es immer wieder tun. Beim den Gedanken wird mir schlecht. Wenn du hilfe brauchst schreib mir gerne eine PN. Es gibt auch Opferberatungsstellen bei der Polizei.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 13:27 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo Jlo,

wenn das tatsächlich so passiert ist, musst Du nicht nur Strafanzeige stellen, sondern vor allem auch schnell eine Ärztin / einen Arzt aufsuchen, damit ein Abstrich genommen werden kann. Nur so kann man eine Vergewaltigung wirklich nachweisen und nur so kann der Täter auch wirklich zur Rechenschaft gezogen werden.
Das kannst Du übrigens auch ohne deine Eltern tun, aber es wäre, wie schon geschrieben, gut wenn Du dir eine Vertrauensperson, z.B. eine gute Freundin, mitnimmst.
Vor den Eltern verschweigen würde ich die Situation aber nicht.

Alles Gute!
Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 14:58 
Offline
noch neu hier

Registriert: 01.09.13, 02:43
Beiträge: 2
Bei einem abstrich kann doch nur nachgewiesen werden ob jemand sex hatte oder kann da auch nachgewiesen werden ob man gefingert wurde?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 16:40 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

okay, das war etwas missverständlich formuliert.
Nur durch eine Untersuchung kann eine Vergewaltigung nachgewiesen werden (nämlich wenn typische Verletzungsspuren vorliegen, bestenfalls natürlich in Zusammenhang mit Spermaspuren).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergewaltigung im RTW
BeitragVerfasst: 01.09.13, 18:10 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.13, 07:34
Beiträge: 87
Hallo,

also das macht mich ja noch immer Fassungslos. Das eine Vergewaltigung bzw Misshandlung von Schutzbefohlenen. Du bist ja 16, MÜBÜ- Mündiger Bürger.
hat der Fahrer nicht mtbekommen?
Weißt du noch die Tatzeit?
Hast du Berichte etc vom KH?
Hast du wie oben schon benannt Verletzungen, blaue Flecken, hast du dich gewehrt?
Weißt du eventuell den Namen?

Also das macht mich Fassungslos und wütend zugleich.
Ich habe bei der Polizei einiges an ....mitbekommen, aber das jemand in einem RTW vergewaltigt wird,
da schüttele ich nur noch den Kopf.

LG udn ganz viel Kraft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!