Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Android App für den Rettungsdienst
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 00:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Android App für den Rettungsdienst
BeitragVerfasst: 01.06.12, 22:38 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Hallo,

ich arbeite momentan an mehreren Apps für Android, welche später dann kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen.
Das erste Projekt ist ein kleines Helferlein, ähnlich wie die bekannten Taschenbücher für die Beintasche.

Die geplanten Inhalte sind zur Zeit:

Scores:
APGAR
GCS

Organisatorisches
Liste BOS Kanäle

Medikamente
EVM Medikamente (Medikamente der Notkompetenz) der jeweiligen Rettungsdienstbereiche (Indikation, Kontraindikation, Dosierung)


Was würdet Ihr Euch denn noch als Inhalt wünschen?

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.12, 10:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.07.08, 20:59
Beiträge: 262
Wohnort: Queensland - Australien
Moin,

wenn Du gerade bei Scores bist würde ich hoffen auf:

- ISS (Injury Severity Score)
- CPSS (Cincinatti Prehospital Stroke Scale) ggf. mit dem MEND Protokoll
- RTS (Revised Trauma Score)

Weiterführendes wie:
SBAR (Situation, Background, Assessment, Recommendation) als Übergabesystem
DOPES (Disconnection, Obstruction, Pneumothorax, Equipment, Stomach) für Beatmungspatienten

Referenzwerte für etCO2, BGA
Dosistabellen für Katecholamine (Noradrenalin, Adrenalin, Dobutamin)
Relaxierungs- und Sedationsscores

Eine EVM Medikamente würde ich nicht nach Auslegungen einzelner Rettungsdienstbereiche, sondern nach den Richtlinien der Fachgesellschaften (DGU, DGAI, DGP usw.) machen.
Sollte ein Bereich dieses anpassen oder verändern, sollte es die Möglichkeit geben, dieses auch in der App zu editieren.

Dieses ist das, was mir bis dato immer in einer App gefehlt hat.

Gruß,

Saschs

_________________
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.12, 11:02 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Geht zwar einiges über den "normalen" Arbeitsbereich eines Rettungsassistent hinaus, aber ich baue es gerne ein.

Mit den EVM Medis, werde ich mir noch überlegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.06.12, 09:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.07.08, 20:59
Beiträge: 262
Wohnort: Queensland - Australien
ED Markus hat geschrieben:
Geht zwar einiges über den "normalen" Arbeitsbereich eines Rettungsassistent hinaus, aber ich baue es gerne ein.

Mit den EVM Medis, werde ich mir noch überlegen.


Damit wäre auch eine App für die Kollegen vorhanden, die auf dem ITW unterwegs sind. Da werden die ein oder anderen Dinge auch benötigt, die man dann wieder nicht dabei hat.

_________________
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 01:46 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Meinst du mit CCPS:
http://www.strokecenter.org/wp-content/ ... innati.pdf

Und das MEND Protokoll sagt mir gar nichts.


Revised Trauma Score integriere ich mit in den GCS Rechner.

SBAR und DOPES sind ja Merkhilfen, da gibt es in diesem Beitrag noch mehr von: viewtopic.php?f=52&t=109314

Kann ich gerne integrieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 17:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Gibt es für die Schemas ein Fachausdruck?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 18:08 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.10.05, 07:53
Beiträge: 678
Ich würde meinen RA die Ohren abschlagen, wenn sie im Realeinsatz mit dem Handy herumspielen, statt sich um den Patienten zu kümmern. Gewisse Basics sollte man im Kopf haben, andere genannte Dinge sind Aufgabe des Notarztes.

Coza

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(4) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 18:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Natürlich sollte man viele Dinge wissen, aber alles ist auch nicht möglich. Jeder hat irgendwo eine Lücke und jeder evtl. woanders. Ich könnte jetzt nicht aus dem Kopf einen Score nach ISS erstellen, da ich es zu selten benötige.

Desweiteren kann man es ja auch als Lernhilfe für unterwegs nutzen. Es wird halt eine kleine Sammlung von Helferlein und Information. Ob sie dann jemand braucht bzw. benutzt ist jedem selbst überlassen.

Das gleich kann man dann ja auch für die tollen Taschenbücher für die Hosentasche sagen z.B.: Notfall-Taschenbuch für den Rettungsdienst vom SK-Verlag. Mehr als eine solche Hilfe, wie dieses Taschenbuch sehe ich in dem App nicht.

Bei der Einstellung sollte man auch den Notärzten Ihre kleinen Büchlein abnehmen, die sie mit sich rumschleppen.

Und da es in diesem Thema nicht über Sinn oder Unsinn einer solchen App geht, würde ich gerne darum bitten diese Diskussion nicht in diesem Thread zu führen, sondern einen eigenen Thread dazu aufzumachen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 18:34 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4399
Wohnort: Hildesheim
Moin,

eine Score-Sammlung auf dem Smartphone ist an sich eine gute Idee, unter der von Coza genannten Bedingung:

Während der Patientenversorgung bleibt das Ding aus!

Wer erst die mühsam die GCS via App zusammenzählen muß, um festzustellen ob er evtl. intubieren sollte - der hat in dem Beruf nix verloren. (Aber so ist es wohl auch nicht gedacht, oder?)

Gängige Antidots z.B. oder die bereits genannten BOS-Kanäle fände ich hingegen schon sinnvoll.

Gruß

A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 18:40 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Würde das als Inhalt der Antidot Liste reichen: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_ ... d_Antidota ?

Soll es eine reine Auflistung sein (mit Suchfunktion) oder zusätzliche Funktion bzw. Informationen enthalten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.12, 18:45 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4399
Wohnort: Hildesheim
Denken wir doch mal praktisch:

Vor Ort in der Wohnung, Vergiftung mit Substanz X...

Da Vergiftung nicht häufig sind kommt das Team ins Grübeln - hier würde ich nun zum Buch, oder eben zum Smartphone greifen.

Suchfunktion wäre demnach gut, oder?

Substanz X eingeben und als Antwort "Antidot Y" erhalten, idealerweise mit Dosierungshilfen.

Gruß
A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.12, 21:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.07.08, 20:59
Beiträge: 262
Wohnort: Queensland - Australien
MEND kann ich Dir mal zuschicken.

Es ist ein auf Anmeldung für Stroke Units zugeschnittenes Abfrageschema für die Validität eines Major Stroke mit allen relevanten Daten. Weiterführend ist das CPSS mit integiert.

Die Scores wie ISS und RTS werden, wie schon erwähnt, natürlich nach der Versorgung mit erhoben und in den modernen Systemen werden sie von den Tablet PC automatisch ermittelt und bei Anmeldung über Tablet PC im Schockraum, automatisch mit übertragen. Da das aber noch nicht überall als Standard anzusehen ist, ist eine Ermittlung dahingehend sinnvoll, das das Traumateam über den Zustand mittels Score besser informiert ist und auch retrospektive Analysen und wissenschaftliche Arbeiten auf einen vom RD ermittelten Wert zurückgreifen kann. Nachträglich erhobene oder gebildete Werte sind meist nicht so valide, als wie diese die vom Personal direkt vor Ort erhoben werden/wurden.

Danke schön für die Integration. :)

Vielleicht kannst Du ja für die Arzneimittel noch eine nette Dosisberechnung für Perfusoren mit einbinden?
Noradrenalin
Dobutamin
Adrenalin,
wären mal diese Medikamente, die man wohl eher am häufigsten (wenn Perfusormedikation) im RD einsetzt.
Ein vorgefertigtes Schema in dem nur die mcg Dosis pro KG oder pauschale Dosis/min eingestellt werden kann, die Dosis für das Gesamtvolumen (z.B. 5000mcg/50ml Noradrenalin) eingegeben wird und zum Schluß die Laufrate berechnet wird (ml/h) fände ich ja total super. (ggf. eigenständig erweiterbar - ich arbeite da sonst mit i.v. calc aus dem apple store, aber dort kann man die Medikamentendosierungen nicht speichern)

Vielen Dank ^^

Sascha

_________________
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.13, 03:31 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
So nach langer Zeit melde ich mich mal wieder. Leider hat sich das ganze etwas in die Länge gezogen, da sich das Projekt immer weiter vergrößert hat.

Das ganze ist jetzt ein Multiplattformangebot, und setzt sich zur Zeit aus drei Komponenten zusammen:

1. Eine Online-Desktop Version (Internetseite)
2. Eine Online-Mobile Version (Internetseite optimiert für mobile Endgeräte)
3. Ein Android App

Alle Teile haben die gleichen Inhalte und Funktionen. Die Online Versionen sind komplett kostenlos, für die App, mit der man alle Funktionen auch Offline nutzen kann, wird ein Endgeld zu zahlen sein, um die Entwicklungskosten (Zeit, Aufwand, Serverkosten) zu decken.

Das ganze wird hoffentlich so in 4 - 6 Wochen online sein und umfasst bei Veröffentlichung:

Medikamente (mit Suchfunktion und Kategorien)
Eine Liste der gängigsten Notfallmedikamente aus dem Rettungsdienst, mit auf den Rettungsdienst bezogenen Indikationen, Kontraindikationen, Dosierungen. Man kann dann auch Medikamente zu eigenen Listen zusammenfassen und Notizen für sich selber hinzufügen (z.B. Liste mit Medis, die in Eurem Bereich von den RA's gegeben werden dürfen und als Notiz die Dosierungen für RA's). Weiter Medikamente werden auf Wunsch der Liste hinzugefügt.

Antidots (mit Suchfunktion und Kategorien)
Eine sehr umfangreiche Liste von Giftstoffen, mit kurzer Erklärung der Wirkweise, den Symptomen und Link auf das Medikament, welches als Antidot eingesetzt wird.

Dosierungsrechner und Perfusorrechner

Score Rechner bzw. Listen
- APGAR
- GCS
- ISS
- RTS


Nach und nach sollen weitere Funktionen eingebunden werden, die App wird dabei parallel zu der Internetseite damit aufgerüstet:

- Bereich technische Rettung (Gefahrstoffnummern, PKW Rettungskarten, Symbole)
- evtl. Testberichte und News
- Krankenhausverzeichnisse (Verbrennungsbetten, Krankenhäuser und ihre Versorgungsmöglichkeiten)
- Funkinfo (Kanäle, Leitstellen)
- Tool zum erstellen von Algorithmen
- Kindertabellen (Normwerte)


Hoffe das interesse an dem Projekt ist noch da ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.12.13, 07:33 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Grundsätzlich widersprechen sich diese Aussagen:
ED Markus hat geschrieben:
ich arbeite momentan an mehreren Apps für Android, welche später dann kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen.
ED Markus hat geschrieben:
für die App, mit der man alle Funktionen auch Offline nutzen kann, wird ein Endgeld zu zahlen sein, um die Entwicklungskosten (Zeit, Aufwand, Serverkosten) zu decken.
Es ist ja verständlich und legitim das nicht kostenlos anzubieten. Daraus ergibt sich leider nur ein neuer Widerspruch gegen unsere Forenregeln, da wir kommerzielle Anliegen gerne aus dem Forenbereich heraushalten möchten.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.12.13, 16:08 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Das hat sich erst mit der Zeit entwickelt, da er Aufwand sich stark erhöht hat. Das Angebot an sich, also die Internetseite egal ob Desktop oder mobile Funktion, sind ja komplett kostenlos und haben den gleichen Funktionsumfang. Bei den Kosten für die App geht es nur um einen Ausgleich der entstanden Kosten (Serverbetrieb, Registrierungskosten bei Google als Entwickler, Kosten für Aufträge an extern). Sollte es trotzdem nicht OK sein, dann bitte ich diesen Thread zu löschen, ich werde dann einen neuen aufmachen, in dem es nur um das Online-Angebot geht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!