Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wechsel zum Rettungsdienst
Aktuelle Zeit: 20.11.17, 18:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wechsel zum Rettungsdienst
BeitragVerfasst: 08.09.05, 17:04 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.05, 20:56
Beiträge: 18
Hallo

ich habe mal eine Frage ich bin eine Ausgebildete Krankenschwester habe auch die Fachweiterbildung zur Intensiv und Anästhesieschwester erfolgreich abgeschlossen.
Wollte jetzt gerne in den Rettungsdienst.Werden meinen Erfahrungen und Ausbildungen anerkannt oder muss ich erst mit dem Sanitätshelferkurs anfangen. Wollte mich anfangs erst mal Ehrenamtlich wo melden.

Danke im Vorraus :)

Steffi
.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.05, 17:24 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Die Ausbildung zur Krankenschwester wir auf eine eventuelle spätere Ausbildung zur Rettungsassistentin teilweise angerechnet. Sie können den verkürzten Lehrgang zum RA besuchen und müssen evtl. auch Teile der Ausbildung (Anatomie/Physiologie) nicht zwingend besuchen. Ihr zuständiges Regierungspräsidium wird Ihnen weiterhelfen können.
Zu einer ehrenamtlichen Mitarbeit im Sanitätsdienst / Rettungsdienst haben Sie mit Ihrer umfangreichen Ausbildung sicher die nötige Qualifikation. Wäre ich dort Zugführer, ich würde Sie mit Kusshand nehmen :-)

Viel Spaß bei Ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.05, 19:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 24.08.05, 16:02
Beiträge: 191
Zum Rettungsdienst bzw. eine Ausbildung zum Rettungsassistenten würde ich nicht empfehlen!
Zum einen stellen die meisten Chefs lieber männliches Personal, da immer noch Vorurteile gegen Frauen im Rettungsdienst umhergehen. Desweiteren kommen auf eine freie Stelle zur Zeit etwa 6 - 8 Bewerber. Bevorzugterweise werden lieber ausgebildete Asistenten eingestellt. Zur Zeit ist es sogar schwer einen Praktikumsplatz für das praktische Jahr zu bekommen.
Ich selbst habe bisher fast nur gute Erfahrungen mit Frauen im Rettungsdienst gemacht, schließlich haben wir jedes Jahr eine Menge Mädels die FSJ bei uns machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.09.05, 05:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
Hallo Julia,
lass dich von solch Äußerungen nicht abschrecken. Die schulische Ausbildung kannst du so stark verkürzen, das du sie auch in einem Urlaubsblock bewältigen kannst.
Auch wenn Andy_s recht hat das das Feld RD z.Z. sehr überlaufen ist, so sprechen doch deine Qualifikationen für dich. Unser KGF und ich hoffe es ist überall so, überläst uns (WL und LRA) die Auswahl der Jahrespraktikanten und Neueinstellungen und wir schauen nicht nach Geschlecht, sondern nach fachlicher und sozialer Kompetenz.
Nur Mut, in meinen Augen ist die Kombination aus A&I Fachweiterbildung und RA die passende und beste Qualifikation für einen professionellen Retter.
Viel Glück.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.09.05, 05:52 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 24.08.05, 16:02
Beiträge: 191
Na dann weht bei Euch ein anderer Wind. Bei uns, im ganzen Umkreis (weit über 100km) läuft der Hase anders. Einige FSJ- Lerinnen haben den RA gemacht und nur ganz schlecht einen Praktikumsplatz bekommen, wenn überhaupt. Die wenigsten KGF stellen nach Kompetenz ein, wenn´s um Frauen geht. Es ist nun mal so, daß Frauen nur sehr ungern eingestellt werden, egal wie gut qualifiziert!
Wie gesagt, ich selbst habe kein Problem mit weiblichem Personal, ich arbeite gerne mit unseren Frauen. Ich meine nur, man sollte den Tatsachen ins Auge sehen, bevor man sich in die Ausbildung stürtzt, eventuell einen sicheren Job aufgibt und anschließend noch die A- Karte zieht!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.09.05, 14:57 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
Ich kann natürlich nur für unseren Wachbereich sprechen, aber dadurch das nicht ein KGF oder ein Wachleiter von weiter weg für die Einstellungen zuständig ist, stellen wir Frauen auch nicht nach "Charakter" sondern nach wirklicher Qualifikation ein, da wir ja täglich mit ihnen arbeiten. Sicher haben es Frauen schwerer aber lieber 1 - 2 Jahre ohne festen Job als 30 Jahre einen der einen nicht ausfüllt. Du hast aber recht das sie sich über die Problematik im klaren seinsollte. Ich wünsche trotzdem vuiel Glück und das richtie Händchen für deine Entscheidung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.09.05, 20:27 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.05, 20:56
Beiträge: 18
Hey Danke für eure Stellungsnahmen.
Habe mich jetzt erst mal Ehrenamtlich bei den JUH gemeldet, werde dann erst mal sehen wie mir das gefällt. Ich liebe zwar meine Arbeit auf der ITS aber würde halt gerne auch mal was anderes sehen. Ich wollte halt gerne in den Rettungsbereich da dort das Patientengut alles mit abdeckt und ich möchte nicht irgendwo in einen Gebiet so ein Fachidiot sein jetzt zum Bsp. Kardiologie.


Steffi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.09.05, 20:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 24.08.05, 16:02
Beiträge: 191
Kann ich gut verstehen. Ich mag das Abwechslungsreiche im RD auch. Könnte auch in keinem Büro arbeiten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.05, 23:03 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.05, 20:56
Beiträge: 18
Ich muss da noch mal etwas fragen.
Bin jetzt ehrenamtlich bei den JUH eingetreten.
Fange dort aber klein an sie wollen Versuchen das ich den Sänitätshelfer anerkannt bekomme. Aber aufgrund meiner Ausbildungen Fühle ich mich meiner Meinung nach doch etwas fitter.


Danke Steffi :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.05, 11:09 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.05, 09:59
Beiträge: 35
Andy__S hat geschrieben:
Desweiteren kommen auf eine freie Stelle zur Zeit etwa 6 - 8 Bewerber.
Aber auch nur wenn man sehr sehr viel Glück hat! Die Feuerwehr Stadtlohn hat Anfang 2004 eine Stelle als RA ausgeschrieben, worauf sich mehr als 160 Bewerber gemeldet haben!



juli31 hat geschrieben:
Ich muss da noch mal etwas fragen.
Bin jetzt ehrenamtlich bei den JUH eingetreten.
Fange dort aber klein an sie wollen Versuchen das ich den Sänitätshelfer anerkannt bekomme. Aber aufgrund meiner Ausbildungen Fühle ich mich meiner Meinung nach doch etwas fitter.
Danke Steffi :wink:

Grundsätzlich würde auch ich sagen, dass du nicht zum Sanhelferkurs musst. Allerdings müssten dann die fehlenden Ausbildungsinhalte wie z. B. VTI (Vakuum-Matratze, -Arm- und -Beinschiene) kompensiert werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.05, 17:05 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.05, 20:56
Beiträge: 18
Ja ich weiß, ich gehe ja auch zu den Fortbildungen trotzdem da sie ja auch interessant sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.05, 19:22 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.06.05, 19:31
Beiträge: 19
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Zitat:
Original von fa7x110
]Hallo Julia,
lass dich von solch Äußerungen nicht abschrecken. Die schulische Ausbildung kannst du so stark verkürzen, das du sie auch in einem Urlaubsblock bewältigen kannst.
Auch wenn Andy_s recht hat das das Feld RD z.Z. sehr überlaufen ist, so sprechen doch deine Qualifikationen für dich. Unser KGF und ich hoffe es ist überall so, überläst uns (WL und LRA) die Auswahl der Jahrespraktikanten und Neueinstellungen und wir schauen nicht nach Geschlecht, sondern nach fachlicher und sozialer Kompetenz.
Nur Mut, in meinen Augen ist die Kombination aus A&I Fachweiterbildung und RA die passende und beste Qualifikation für einen professionellen Retter.
Viel Glück.


Also einen Arbeitgeber, der die so viel Urlaubsanspruch einräumt, das du den theo. Teil in einem Urlaubsblock machen kannst, hätte ich auch gerne...
Nachteil an der verkürzten RettAss Ausbildung ist, das es leider zunehmend zum Politikum gemacht wird, also als RettAss mit verk. Ausbildung kommst du noch schlechter unter.
Es gibt - so glaube ich - auch ganz kompetente Retter, die keine A&I FWB haben...

Natürlich bist du aus medizinischer Sicht für eine SanH Ausbildung absolut überqualifiziert, aber bei uns fließen in die SanH-Ausbildung nach Dinge ein, wie z.B.
- Geräteeinweisungen
- Massenanfall von Verletzen/Großschadenlagen
- Grundzüge der technischen Rettung
- Fahrsicherheitstraining
- Grundzüge der Krisenintervention und Basisnotfallnachsorge
usw..
Von daher wäre es bestimmt lohnenswert für dich.
Außerdem lernt man immer neue, meist nette Leute kennen und das Klima bei den Organisation ist ja meist recht gut.

_________________
Die Steine des Leids bauen die Säulen des Glücks


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.05, 00:24 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.05, 20:56
Beiträge: 18
Vielen Dank für eure Antworten.
Find es Schade das man als Frau so schlechte Chancen hat, aber man kann nichts ändern.

:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.05, 09:12 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.09.05, 21:32
Beiträge: 3
Also,so schlecht sind die Chancen gar nicht.
Ich bin jetzt 16 Jahre alt und habe (trotz mangelndem Führerschein) schon mal die Ausbildung zum Rettungssanitäter vom ortsansässigen Verein gesponsort bekommen,damit unsere Sanitätsdienste richtig besetzt werden können.
Ich bekomme auch laufend Fortbildungsangebote,die ich neben der Schule gut realisieren kann und so. :D
Liebe Grüße
Ise


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.05, 18:45 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 25.08.05, 15:36
Beiträge: 21
Hi!

Aus neugier: wie kriegst du das mit Schule und gleichzeitig Rs Ausbildung geregelt?

mfg,
david


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!