HomeStartseite Prostatitisforum
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Chronische prostatitis ohne Bakterien im Urin/Blut Heilung.
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 03:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beitr√§ge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.09.16, 19:21 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.09.16, 18:51
Beiträge: 2
Da ich hier so gut wie keine Berichte √ľber Heilung Befunde habe und jetzt Beschwerde frei bin m√∂chte ich es mal berichten

Es fing im Urlaub an mit komischen Schmerzen im Bauch wie ich dachte ... Bin nach meinem Urlaub zum Arzt der auch Männerarzt ist hin.
Er nahm mich nicht ernst und hat mir paracetamol gegen meine Starken Kopfschmerzen verschrieben.
Hab eine Woche damit rumgemacht und dann ab zum Urologen, nachdem ich im Internet die Beschwerden gegoogelt habe.
Meine Schmerzen waren mittlerweile im R√ľcken und Unterleib so stark das ich nachts nicht einschlafen konnte.
Der Urologe hat Urin getestet wo nichts zu finden war und sie Prostata untersucht . Diese war vergrößert.
Antwort war : warm halten unten rum und nicht auf kalten Untergrund setzten . Hab mir dann einen Wärmegurt gekauft der vorne und hinten gleichzeitig wärmt und eine Wärmflasche wo ich mich drauf geätzt habe ....

Nat√ľrlich gab es keine Besserung vorauf ich 10 Tage ap√§ter zu einem anderen Urologe bin.
Dieser hat sich den Bericht vom ersten Urologe durchgelesen und nur die Prostata mit Ultraschall untersucht .
Er hat mit Alpha Blocker verschrieben und angocin um gezielt die Prostata zu beruhigen.

Beschwerden gingen nach und nach weg und heute , 4 Monate später bin ich beschwere frei.
Allerdings gibt es noch ein Problem mit der Libido. Meine Lust ist auf Camp. 20% Prozent gesunken
Und bekomme selten einen orgasmus. Mir wurde erstmal cialis verschrieben was sich auch positiv auf die
Prostata auswirkt , allerdings bringen die nichts , wenn keine Lust da ist .
Nach Bluttest war mein Testosteron wert OK.
Habe eine Überweisung zum nächsten Arzt , endokrinologe, wo sämtliche Hormone gecheckt werden.... Termin ist nächste Woche , ich hoffe da
Gibt es auch bald gute Nachrichten , den das ist echt deprimierend.

So, ich hoffe ich konnte jemanden mit meinen Erfahrungen helfen und ihm die Angst nehmen das es
Nicht mehr weg geht , den die hatte ich nachdem ich mich im Internet informiert habe .

Gr√ľ√üe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.16, 19:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.15, 21:35
Beiträge: 107
Hallo Vogel81,

Wenn keine Bakterien nachgewiesen werden konnten, dann soll es wohl keine "chronische prostatitis" sondern eher "CPPS" (also "chronic pelvic pain syndrome").

Die Behandlung wird angepasst, je nachdem welche Symptome im Vordergrund stehen. Sehe hier:
http://www.upointmd.com/

Falls du Englisch kannst, w√ľrde hier ausserdem den folgenden Beitrag auf Youtube empfehlen (mit den Slides ist es auch viel einfacher zu folgen):
https://www.youtube.com/watch?v=4dP_jtZvz9w

Und wenn f√ľr die Beschwerden tats√§chlich Muskelverspannungen verantworlich sind, ist eine schon hier √∂fter erw√§hnte K√∂rpertherapie sehr effektiv, ganz ohne nutzlose weitere Medikamente, die sowieso nur vor√ľbergehend helfen.

Mach dir keine Sorgen. Wenn die Behandlung gezielt ist, sind die Aussichten ganz gut. Man braucht halt nur genug Geduld und Ausdauer :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.16, 20:18 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.09.16, 18:51
Beiträge: 2
Wie oben geschrieben bin ich Beschwerde frei .... Eine chronische Prostatitis ins ohne Bakterien , während eine bakterielle eine Akute Prostatitis ist .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.08.17, 14:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.08.17, 13:58
Beiträge: 1
Wohnort: Dortmund
Luxemburger1977 hat geschrieben:
Hallo Vogel81,

Wenn keine Bakterien nachgewiesen werden konnten, dann soll es wohl keine "chronische prostatitis" sondern eher "CPPS" (also "chronic pelvic pain syndrome").

Die Behandlung wird angepasst, je nachdem welche Symptome im Vordergrund stehen. Sehe hier:
http://allesrezeptfreikaufen.com/

Falls du Englisch kannst, w√ľrde hier ausserdem den folgenden Beitrag auf Youtube empfehlen (mit den Slides ist es auch viel einfacher zu folgen):
https://www.youtube.com/watch?v=4dP_jtZvz9w

Und wenn f√ľr die Beschwerden tats√§chlich Muskelverspannungen verantworlich sind, ist eine schon hier √∂fter erw√§hnte K√∂rpertherapie sehr effektiv, ganz ohne nutzlose weitere Medikamente, die sowieso nur vor√ľbergehend helfen.

Mach dir keine Sorgen. Wenn die Behandlung gezielt ist, sind die Aussichten ganz gut. Man braucht halt nur genug Geduld und Ausdauer :)


Es ist bemerkenswert zu sagen √ľber die ‚ÄěRichtigkeit‚Äú der Diagnose und anschlie√üende Behandlung. Dies ist ein grundlegender Faktor!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.17, 21:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.15, 21:35
Beiträge: 107
Bemerkenswert ist vor allem hier die inkonsequente Moderation.

Vor kurzem ist zum Beispiel ein sehr hilfreicher Beitrag so moderiert, dass er keinem mehr hilft. Dabei hat das Moderationsteam nichts gegen einen urspr√ľnglich von mir verfassten, sp√§ter von einem hier neuen 'Autor' so gef√§lschten Beitrag, dass daraus schlicht und einfach Werbung f√ľr Potenzmittel wurde.

Der urspr√ľngliche (Fake?) Beitrag vom September 2016 war sowieso schon halberwegs Werbung f√ľr das (namentlich erw√§hnte) Potenzmittel Cialis, hat aber wie gesagt das Moderationsteam keine Sekunde gest√∂rt. Kurzum Fake Beitr√§ge und Werbung st√∂ren nicht, nur der Name Dr XXX wird gleich gel√∂scht.

Gratulation!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.09.17, 08:11 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 23.02.10, 10:15
Beiträge: 110
Da kann ich nur zustimmen.

Das Bindegewebemassagen essentiell sein können, weiß ich nur aus dem Bericht und bestätigt nun auch meine Erfahrung.

Dadurch habe ich wichtige Erkenntnisse, welche ich nun in mein Behandlungskonzept integrieren werde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beitr√§ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!