Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Kann zuviel Sex / SB der Prostata schaden?
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 06:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.04.16, 09:27 
Offline
Interessierter

Registriert: 19.04.16, 16:05
Beiträge: 7
Wohnort: Westerwald
Mit meinen 55 Jahren war ich immer zufrieden bisher 4-5 in der Woche Sex bzw. SB zu haben. Dachte auch es wäre gut für die Prostata, wenn die Leitungen regelmäßig gespült werden.

Nun habe ich ein Problem mit der Harnröhre: Hab es eingestellt "Harnröhre schwillt nach Ejakulation an".

Kann die Prostata durch zuviel "Produktion" sich entzünden bzw. verkeimen?

Danke für Erfahrungen dazu!!!!

Gruß

Watzmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.16, 12:47 
Offline
Interessierter

Registriert: 19.04.16, 16:05
Beiträge: 7
Wohnort: Westerwald
Nachtrag: Bei der Vorsorgeuntersuchung meinte der Uro 2015, dass er über U-Schall was festgestellt hat (keine Ahnung wo und was genau) was zu sehen ist wenn viel "produziert" wird. Meinte : "Gönnen sie sich und ihrer Frau ab und an mal ne Pause". Er ging nicht darauf weiter ein und ich habs vergessen.

Seit dem Problem mit der Harnröhre hab ich mal etwas mitgezählt: ich komm im April bisher auf 17 Ejakulationen. Vorher wars sicher auch nicht weniger, aber Probleme hatte ich weder zuvor mit meiner jetzigen Ex oder im "Handbetrieb"...Ist es hilfreich wegen Keimen auch für SB grundsätzlich Kondome zu verwenden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.17, 02:03 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.08.16, 10:04
Beiträge: 12
Selbe Problematik wie bei mir:

- stets rote, geschwollene, schmerzende Harnröhre nach Ejakulation
- Sperma fühlt sich an wie "Säure"
- Unzählige Ejakulatsanalysen ergaben keinen Befund/keine Bakterien zu finden

Das Leiden besitze ich nun seit über 2 Jahren. Antibiotika Einnahmen, trotz fehlendem Nachweis, nur mäßige Linderung und Zerstörung der Darmflora.

Es scheint ausweglos.

Gibt es Neuigkeiten bei dir?

LG

Tim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.17, 02:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.15, 21:35
Beiträge: 108
Kaum erkannt: Muskeln als Schmerzauslöser
http://derstandard.at/1254310772355/Myo ... zausloeser

Die Muskeln werden nach Expertenansicht zu selten als Schmerzauslöser erkannt. "Das betrifft Schmerzen am Bewegungsapparat genauso wie Beschwerden, die als Organschmerzen empfunden werden", so der deutsche Orthopäde Hannes Müller-Ehrenberg. Selbst eine Harnwegentzündung könne durch eine beeinträchtigte Muskulatur des Beckenbodens ausgelöst sein [...]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.17, 21:27 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.12.14, 17:39
Beiträge: 6
Zuviel Sex und besonders Selbstbefriedigung wirken sich negativ auf die Prostata aus. Auch wenn seitens einiger Experten im Internet etwas Gegensätzliches behauptet wird.
Bei Verletzung oder Entzündung eines jeden Organes wird grundsätzlich die Schonung Dessen empfohlen. Kein anderes Organ wird schneller gesund wenn es während einer Krankheit überansprucht wird. Weshalb sollte es bei der Prostata anders sein?
V. a. in englischsprachigen Foren gibt es inzwischen Erfahrungsberichte, in denen durch eine längere Abstinenzphase (unter anderem) über Linderung von urogenitale Beschwerden berichtet wird. Es gibt auch mehrere Berichte darüber, dass übertriebene Masturbationsgewohnheiten eine Prostatitis erst herbeiführten.
Es lohnt sich, ein z. B. 1-2 Monate dauerndes Abstinenzexperiment zu wagen um es auszuprobieren – besonders, wenn andere Methoden nicht den gewünschten Heilungserfolg brachten.
In jedem Fall, gute Besserung!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.17, 23:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.15, 21:35
Beiträge: 108
Tim Maurer hat geschrieben:
- Unzählige Ejakulatsanalysen ergaben keinen Befund/keine Bakterien zu finden

Das Leiden besitze ich nun seit über 2 Jahren. Antibiotika Einnahmen, trotz fehlendem Nachweis, nur mäßige Linderung und Zerstörung der Darmflora.


Wenn es keinen Hinweis auf Bakterien/Keime gibt, hat es überhaupt keinen Sinn, (immer wieder) Antibiotika zu nehmen. Wenn Urologen nicht weiter wissen, stellen sie tatsächlich auch oft ein Rezept für Antibiotika aus, die bestenfalls nur während der Einnahme eine gewisse Linderung bringen. Dies aus dem Grunde, dass die zum Teil auch als Entzündungshemmer wirken. Dabei zestören die natürlich die Darmflora, können heftige Nebenwirkungen haben, usw.

Arjuna123 hat geschrieben:
Es gibt auch mehrere Berichte darüber, dass übertriebene Masturbationsgewohnheiten eine Prostatitis erst herbeiführten.


Prostatitis = (durch Bakterien/Keime verursachte) Entzündung der Prostata

In vielen Fällen ist Prostatitis eine Fehldiagnose, weil eben jeder Hinweis auf Bakterien/Keime fehlt. Sex/SB können aber dafür verschiedene Muskeln im Becken(boden)-, Oberschenkel- und Bauchbereich so beanspruchen, dass Schmerzen nur durch Muskelverspannungen entstehen oder verstärkt weden. Physio/Osteo is nebenwirkungsfrei und ist auf jeden Fall immer ein Versuch wert!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.03.17, 15:46 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.03.17, 15:17
Beiträge: 1
Hallo! Ich möchte Ihnen eine Online-Apotheke empfehlen, wo ich beste Potenzmittel für mich selbst rezeptfrei bestelle. Die Preise sind immer niedrig und außerdem gibt es jetzt eine Aktion - Sie haben die Möglichkeit, einen 20% Rabatt zu bekommen. Die Lieferung ist wirklich sehr schnell und dauert nur 2 bis 3 Werktage.
Unerwünschte Werbung, Link wurde entfernt, Dr. Fischer,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.03.17, 19:11 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.12.15, 21:35
Beiträge: 108
Früher wurde hier manchmal streng(stens) moderiert, zur Zeit aber gar nicht mehr. Jede Werbung also willkommen!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.17, 07:29 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11115
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo Luxemburger,
Leider löschen nur Brigitte Goretzky und ich unerwünschte Werbung. Wir können aber nicht jeden Tag alle Beiträge auf diesbezügliche Verstöße durchforsten. Leider sind wohl auch einige Moderatoren nicht mehr in der Form aktiv-wenn überhaupt noch- wie es früher der Fall war. Auch Kollege Jäckel schreibt leider nicht mehr.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.07.17, 14:12 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.07.17, 14:09
Beiträge: 1
Hallo! In unserer Online-Apotheke haben Sie die Möglichkeit, rezeptfreie Potenzmittel zu niedrigen Preisen bestellen. Jetzt haben wir ein Angebot für Sie - Sie können einen sehr schönen Rabatt bekommen. Für mehrere Informationen schreiben Sie oder rufen Sie uns bitte an! Alle Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Webseite. ....gelöscht!!!!!

Hallo,
Sie haben doch sicher in obigem Beitrag gelesen, dass jegliche Werbung dieser Art im Forum unerwünscht ist, dennoch haben Sie den " Mut" ( um nicht beleidigende Worte zu verwenden ), diese Forumsregel zu ignorieren.
Dr. Fischer, Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!